Mittwoch, 18. Dezember 2013

Wintermarkt, Silvesternacht & Neujahrsfeuer in Binz

1 Kommentare


Wintermarkt, Silvesternacht & Neujahrsfeuer in Binz

Stimmungsvoller Jahresausklang im größten Rügener Ostseebad

Ostseebad Binz. Über den Jahreswechsel verwandelt sich der Binzer Kurplatz in einen gemütlichen Wintermarkt. Vom 27. Dezember bis 4. Januar gibt es täglich die Möglichkeit, auf einen Glühwein und einen kleinen Imbiss an den Ständen auf dem Kurplatz vorbeizuschauen. Die Eröffnung des Marktes erfolgt am 27. Dezember um 18 Uhr. An den folgenden Tagen ist jeweils von 12 bis 22 Uhr geöffnet, in der Silvesternacht bis 2 Uhr. Gleich drei Mal lädt die Binzer Kurverwaltung zum Tanz nach Livemusik auf dem Wintermarkt ein: Am 28. Dezember spielt das Duo Blue Note, am 29. Dezember die Band Albatros und einen Tag später sorgen die Pepitas mit Schlagern der 60er Jahre für ausgelassene Stimmung, jeweils von 19 bis 21 Uhr.

Silvesterparty an der Ostsee

Die Binzer Silvesternacht beginnt traditionell um 18 Uhr mit dem Höhenfeuerwerk der Kurverwaltung über der Seebrücke. Anschließend gibt es auf dem Kurplatz Musik mit DJ Marc-El und der Hinz & Co Partyshow zum Tanz in das neue Jahr. Um Mitternacht heißt es dann gemeinsam Countdown zählen und das neue Jahr willkommen heißen.

Tausch von Weihnachtsbäumen gegen Glühwein

Zum Ausklang des Binzer Wintermarktes und zur Begrüßung des neuen Jahres veranstaltet die Kurverwaltung der Gemeinde Binz am 4. Januar zum zweiten Mal ein Neujahrsfeuer. Alle Binzer sind aufgerufen, ihre ausgedienten und abgeschmückten Weihnachtsbäume zum Feuer am Strand unterhalb des Kurplatzes zu bringen. Ab 15 Uhr ist dies am Veranstaltungstag möglich. Das Neujahrsfeuer wird um 16 Uhr entzündet. Die Anlieferung von Bäumen kann bereits am 2. und 3. Januar jeweils von 9 bis 14 Uhr in den Technikbereich, Proraer Chaussee, erfolgen. Pro Baum gibt es als Dankeschön einen Glühwein-Gutschein, der am 4. Januar an den Ständen des Wintermarktes auf dem Kurplatz eingelöst werden kann.

Info: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Samstag, 14. Dezember 2013

Bücherbahnhof Lietzow lädt Bücherfreunde und Sammler ein

0 Kommentare

Bücherbahnhof Lietzow

Bücherbahnhof Lietzow lädt ein


Bücherfreunde und Sammler von historischem Rügenmaterial sind am Sonntag, 15. Dezember, zum Treffen in den Bücherbahnhof Lietzow eingeladen. 

Ab 11.00 Uhr darf wieder getauscht und verkauft werden. Das Holz im Kamin wird brennen und die Kaffeemaschine nicht eher ausgestellt, bis der letzte Besucher die gemütliche Bücherstube mit einem Stapel Bücher unter dem Arm verlassen hat. 

Vor wenigen Wochen hat die studierte Germanistin Karoline Wolff den Bücherbahnhof von Holger Wendlandt übernommen.

Sonntag, 8. Dezember 2013

9. Binzer Weihnachtsmarkt öffnet am 12. Dezember

0 Kommentare


Engel und Lichter vor weißer Kulisse

9. Binzer Weihnachtsmarkt öffnet am 12. Dezember

Ostseebad Binz, Dezember 2013 (kv) Punkt 16:30 Uhr öffnet am 12. Dezember der 9. Binzer Weihnachtsmarkt „Engel, Licht & Meer“. Vier Tage lang bieten Händler und Gastronomen der Region im Kurpark und im Haus des Gastes ihre Waren an – Zeit zum Bummeln, Geschenke aussuchen und Freunde treffen. Fast zwei Meter große Engel empfangen die Besucher im Kurpark, der im Glanz zahlreicher Lichter erstrahlt. Während für die kleinen Besucher Ponyreiten, Karussell- und Eisenbahnfahren auf dem Programm stehen, können die großen Gäste letzte Geschenkideen sammeln und sich bei Livemusik von der Kurpark-Bühne, Glühwein und regionalen Leckereien stärken. Zum Aufwärmen lohnt ein Besuch im Haus des Gastes, wo das Engelscafe im festlich geschmückten Foyer zur Kaffeepause einlädt. Dort schaut auch der Weihnachtsmann am Nachmittag vorbei. Derweil können sich die Kinder im Spielzimmer schminken lassen, in der Bastelstube kreativ beschäftigen und Filme sowie Bühnenprogramme im Saal erleben. Besinnlich wird es am Samstagnachmittag bei der Wunderkerzen-Wunschminute am Brunnen im Kurpark, der zur Aktion „Binz im Kerzenschein“ zusätzlich mit hunderten Windlichtern erleuchtet wird. Der Weihnachtsmarkt hat am 12. bis 14. Dezember jeweils bis 20 Uhr und am 15. Dezember bis 19 Uhr geöffnet. Das ausführliche Programm ist auf www.weihnachteninbinz.de nachzulesen.



Das Weihnachtsmarktprogramm in der Übersicht (Änderungen vorbehalten):


Donnerstag, 12.12.2013 

Kurpark:
16.30 Uhr               Einläuten und Eröffnung des Binzer Weihnachtsmarktes, zu Gast: Der
                             Weihnachtsmann, Rudolf – das Rentier und der Engelschor der Hortkinder
                             der Binzer KiTa „Lütt Matten“
17.00 Uhr               „Es weihnachtet schon“ – Livemusik mit dem Duo Compliment
17.30 Uhr               Geschichten unterm Weihnachtsbaum
17.40 Uhr               „A Swinging Christmas“ – Livemusik mit SAX-O-BOOGIE
Moderation:           Hans-Peter Spychala
ganztägig:             Kindereisenbahn „El Paso“ und Märchenkarussell

Haus des Gastes:
ab 16.30 Uhr          Engelscafé im Foyer (Obergeschoss)
17.30 Uhr               „Warten auf’s Christkind“ – ein Kinderprogramm mit den JoJo‘s

Freitag, 13.12.2013

Kurpark:
ab 13.00 Uhr          Musikalische Unterhaltung
ab 14.00 Uhr          Ponyreiten
14.30 Uhr               „Swingeling“ – Livemusik mit Swing for Fun
16.15 Uhr               Geschichten unterm Weihnachtsbaum
16.30 Uhr               Stimmungsvolle Klänge mit dem Anklamer Knabenchor
ab 17.30 Uhr          „White Christmas“ – Livemusik mit musik & voice
ganztägig:             Kindereisenbahn „El Paso“ und Märchenkarussell

Haus des Gastes:
ab 13.00 Uhr          Engelscafé im Foyer (Obergeschoss)
15.30 Uhr               „Nine Mond & Meister Knolle von der Rolle“ – Kinderprogramm
ab 17.00 Uhr          Der Weihnachtsmann freut sich im Foyer auf Euren Besuch – weihnachtliche
                             Erinnerungsfotos selbst gemacht (Obergeschoss)

Samstag, 14.12.2013

Kurpark:
ab 13.00 Uhr          Musikalische Unterhaltung
ab 14.00 Uhr          Ponyreiten
14.30 Uhr               Heide Mundo singt Weihnachtslieder
15.30 Uhr               Geschichten unterm Weihnachtsbaum
16.00 Uhr               „Frohe Weihnachten“ – Livemusik mit Diana & Marco
ab 16.00 Uhr          „Binz im Kerzenschein“ – Der Kurpark erstrahlt im Lichterglanz
16.45 Uhr               Treff am Brunnen im Park zur Wunderkerzen-Wunschminute
ab 17.00 Uhr          „Christmas time is here“ mit dem Pasternack Swing Trio
ganztägig:             Kindereisenbahn „El Paso“ und Märchenkarussell
ganztägig:             Rentiere zum Schauen & Streicheln

Haus des Gastes:
ab 13.00 Uhr          Engelscafé im Foyer (Obergeschoss)
13.00-15.30 Uhr      Basteln und Malen in der Weihnachtsstube „Seegras“ (Obergeschoss)
14.00-18.00 Uhr      Kinderschminken mit dem Weihnachtsengel Claudia im Spielzimmer/ Erdgeschoss
15.30 Uhr               „Weihnachtszauberei“ – Kinderprogramm mit dem „Hexer“
ab 17.00 Uhr          Der Weihnachtsmann freut sich im Foyer auf Euren Besuch – weihnachtliche
                             Erinnerungsfotos selbst gemacht (Obergeschoss)
17.30 Uhr               Der Binzer Weihnachtsfilm für die ganze Familie: „Drachenzähmen leicht
                             gemacht“ (etwa 94 min, ab 6 Jahre)

Sonntag, 15.12.2013

Kurpark:
ab 13.00 Uhr          Musikalische Unterhaltung
ab 14.00 Uhr          Ponyreiten
14.30 Uhr               „Weihnachtszeit, Winterzeit, schönste Zeit“ mit Heidi’s Musikboutique
15.30 Uhr               Geschichten unterm Weihnachtsbaum
16.00 Uhr               „Weihnacht für alle“ mit dem Mönchguter Trio
ab 17.00 Uhr          „Heiße Küsse – kalter Schnee“ – eine musikalische Winter- und
                             Weihnachtsreise mit Benny & Liane
ganztägig:             Kindereisenbahn „El Paso“ und Märchenkarussell
ganztägig:             Rentiere zum Schauen & Streicheln

Haus des Gastes:
ab 13.00 Uhr          Engelscafé im Foyer (Obergeschoss)
13.00-15.30 Uhr      Basteln und Malen in der Weihnachtsstube „Seegras“ (Obergeschoss)
ab 14.00 Uhr          Der Weihnachtsmann freut sich im Foyer auf Euren Besuch – weihnachtliche
                             Erinnerungsfotos selbst gemacht (Obergeschoss)
14.00-18.00 Uhr      Kinderschminken mit dem Weihnachtsengel Claudia im Spielzimmer/ Erdgeschoss
15.30 Uhr               Benny’s Spielshow in der Weihnachtszeit – Kinderprogramm
17.30 Uhr               Der Binzer Weihnachtsfilm für die ganze Familie: „Jack and the Giants“
                             (etwa 114 Min, ab 12 Jahre)

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Naturerbe Zentrum RÜGEN als erstes öffentliches Passivhaus in Mecklenburg-Vorpommern zertifiziert

0 Kommentare
„Der jüngst als erstes öffentliches Passivhaus zertifizierte Neubau des Naturerbe Zentrums RÜGEN spart die zehnfache Menge an Heizenergie gegenüber vergleichbaren herkömmlichen Bauten.“ Foto: (c) Ralf Eppinger  

Naturerbe Zentrum RÜGEN als erstes öffentliches Passivhaus in Mecklenburg-Vorpommern zertifiziert

Modernes Umweltinformationszentrum erfüllt strenge Richtlinien als Niedrigenergiebau


(Ostseebad Binz / OT Prora, 04.12.2013) Im Naturerbe Zentrum RÜGEN ist neben dem 1.250 Meter langen Baumwipfelpfad und dem restaurierten historischen Forsthaus ein modernes Umweltinformationszentrum entstanden. Dieses wurde nun als erstes öffentliches Passivhaus in Mecklenburg-Vorpommern zertifiziert. Alexander Wölflick, Geschäftsführer der Haydn Ingenieure GmbH & Co. KG, überreichte im Namen der Passivhaus Dienstleistung GmbH in einer feierlichen Übergabe das Zertifikat „qualitätsgeprüftes Passivhaus“ an Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher der Die Erlebnis AKADEMIE AG aus Bad Kötzting. Mit dieser Auszeichnung für den Bauherren und Betreiber des Naturerbe Zentrums RÜGEN wurden ebenso der mit der Planung beauftragte Architekt Josef Stöger aus dem bayrischen Schönberg und die bauüberwachende Architektin Heike Nessler aus Lauterbach stellvertretend für alle am Bau beteiligten Firmen gewürdigt.

Somit erfüllt der im Juni 2013 fertiggestellte Neubau die vom unabhängigen und weltweit führenden Passivhaus Institut (PHI) aus Darmstadt vorgegebenen Kriterien für Passivhäuser, wie beispielsweise einen maximalen Heizwärmebedarf von 15 kWh pro Quadratmeter im Jahr (m²a). In dem über 2.000 m² großen Gebäude sind zum Einsparen von Energie neben einer besonderen 3-fach-Verglasung der Fassade intelligente Wärmenutzungstechnologien verwendet worden. So wird beispielsweise die Abwärme der für die hauseigene Gastronomie notwendigen Kühlzellen für die Warmwasseraufbereitung der Küche genutzt. „Insgesamt wird etwa das Zehnfache an Heizenergie im Vergleich zur konventionellen Bauweise eingespart“, verdeutlicht Alexander Wölflick die Bedeutung eines Passivhauses.

Ermöglicht wurde der Bau eines so modernen Gebäudes vor allem durch die Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Josef Feldmann, Prokurist der Tochtergesellschaft DBU Naturerbe GmbH, betonte bei der Übergabe das Ansinnen der DBU, Forschungen und Entwicklungen von modernen Technologien für Passivhäuser zu unterstützen. „Besonders im Bereich der öffentlichen Gebäude fehlen Passivhäuser, weshalb es uns besonders freut, dass das Ausstellungsgebäude des Naturerbe Zentrums RÜGEN die erforderlichen Kriterien erfüllt,“ führte Feldmann aus.

Neben den dadurch möglichen Energieeinsparungen im laufenden Betrieb hat das Zertifikat außerdem noch eine weitere wichtige Bedeutung für das Naturerbe Zentrum RÜGEN. Als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen eine wichtige Aufgabe. In den Ausstellungen verdeutlichte Themen zum Klima- und Umweltschutz werden somit gleich vor Ort in die Praxis umgesetzt. Dabei wurde letztendlich nicht nur auf das Energiesparen gesetzt, sondern in der überwiegend aus Glas und unbehandeltem Fichtenholz errichteten Fassade auch Nistplätze für Vögel und Fledermäuse integriert.

Das Naturerbe Zentrum RÜGEN

Seit dem 15. Juni ist das neue Naturerlebniszentrum der Insel Rügen für Besucher geöffnet. Ein 1.250 Meter langer Baumwipfelpfad und ein modernes Umweltinformationszentrum mit einer dauerhaften Erlebnisausstellung, wechselnden Informations- und Kunstausstellungen sowie einer Gastronomie wurden nach nur einem Jahr Bauzeit fertiggestellt. Im vorderen Bereich des Zentrums wurde das historische Forsthaus Prora aufwendig restauriert und als Verwaltungssitz des Zentrums genutzt. Das Naturerbe Zentrum RÜGEN ist der neueste Standort der Die Erlebnis AKADEMIE AG aus Bad Kötzting. 

Hintergrundinformation zum Baukonzept „Passivhaus“

Der Begriff „Passivhaus“ steht für ein Baukonzept mit zugleich energieeffizienten, komfortablen, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Gebäudestandards.  Entsprechende Häuser verbrauchen bis zu 90 % weniger Heizwärme als herkömmliche Gebäude und werden in Deutschland von autorisierten Unternehmen nach den erstmals von Dr. Wolfgang Feist festgelegten Passivhaus-Energiestandards zertifiziert. Die Standards werden maßgeblich durch das unabhängige Passivhaus Institut (PHI) in Darmstadt weiterentwickelt.

 
footer