Dienstag, 25. September 2012

OZEANEUM Stralsund lädt zu vorerst letzter Kidsakademie ein

0 Kommentare
„In der Bionik-Werkstatt der Kidsakademie des OZEANEUMs wurden unter anderem Haare von Eisbären unter dem Mikroskop genau beobachtet.“  © OZEANEUM Stralsund

Ist das Meer für alle da? – Was wäre wenn…?

OZEANEUM Stralsund lädt zu vorerst letzter Kidsakademie ein


Die Erde ist ein Wasserplanet. Mehr als 70% der Erdoberfläche werden von Meeren bedeckt. Diese scheinbar unbegrenzte Menge an Wasser erweckt den Eindruck einer unerschöpflichen Ressource. Doch der Eindruck täuscht: Welche Möglichkeiten die Ozeane den Menschen bieten und wo die Grenzen ihrer Nutzung liegen, erfahren die Teilnehmer der Kidsakademie am 25.09.2012 um 16:00 Uhr auf der letzten Veranstaltung in diesem Jahr.

Dabei können Kinder ab acht Jahren an einfachen Szenarien selbst nachvollziehen, wie sich Überfischung oder auch Klimawandel auf die Meere und schließlich auf das Leben vieler Menschen auswirken. Unter dem Motto „Was wäre wenn – Wem gehört der Ozean?“ beschäftigen sich die Teilnehmer mit solchen Fragen wie: Was wäre denn, wenn es keine Fische mehr gibt oder große Landteile entlang der Küsten überflutet sind? Was essen wir dann? Wo wohnen wir?

Auf diese Weise können Kinder über Selbsterfahrung erkunden, wie wichtig die Meere für die Menschheit sind und welche Gefahren der falsche und unbedachte Umgang mit ihnen birgt.      

Die Teilnahme an der Kidsakademie ist wie immer kostenlos und findet am 25. September ihren diesjährigen Abschluss. Alle Kinder, die mehrmals dabei waren, erhalten ein Diplom, das sie als aktive Meeresforscher auszeichnet. Wie zuvor schon, setzt auch diese Veranstaltung keine Vorkenntnisse über das Meer voraus.

Die Kidsakademie wird unterstützt von der Sparkasse Vorpommern und Ostseewelle. Die Stunde voller Meereskunde ist nicht an den Besuch des OZEANEUMs gebunden. Den Eltern bietet PAUSCH-Bistro im OZEANEUM währenddessen ein Kaffeegedeck für 3,50 € an.

Anmeldung unter: 03831 2650 694 oder museumspaedagogik@ozeaneum.de
Treffpunkt: Eingang Tagungszentrum; jeweils ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung
.

„Mit Walfred, dem Schweinswal-Maskottchen des OZEANEUMs, gingen die kleinen Teilnehmer auf eine virtuelle Reise zur Walbeobachtung.“   © OZEANEUM Stralsund

Montag, 24. September 2012

2. Antik und Trödelmarkt am Sonntag 30. September

0 Kommentare
Foto: (c) küstermann/ostseh


2. Antik und Trödelmarkt am Sonntag, 30. September 


Fürs Navi: Dorfstraße 4, 18581 Krimvitz
 

Nach dem Erfolg des ersten Antik- und Trödelmarktes unter den Kastanien des Gutshauses Krimvitz folgt nun die herbstliche, zweite Auflage. 
Übrigens: Krimvitz ist das Geburtshaus von Franz zu Putbus aus dem alten Putbusser Fürstengeschlecht.

Diesmal beim Trödel und bunten Treiben mit von der Partie:

• Krimvitzer Trödeltenne --- einfach originell---
• Blumenhaus Klingenberg --- wunderschön ---
• Stoffe der Provence, Lis Brendt, Sagard
• ostSeh Buch und Trödel - Bahnhof Samtens mit zahlreichen Kinderbüchern und Fischerutensilien
• Binz Antik räumt seine Ecken aus..
• Porzellanmalerin Anja Eckart, Garz
• „Oelt“ der Gingster Oldie Trecker Verein mit seinen historischen Traktoren und Ackergeräten – zum Bestaunen, Mitfahren und Fachsimpeln.
• sowie viele kleine und große Trödler

besonderes Highlight

Die inselweit bekannte Artistentruppe „ARTISTOKRATEN“ um Martin van Bracht hat ihr Kommen angekündigt und wird unsere kleine Veranstaltung mit ein wenig fürstlichem Glanz und Gloria versehen.
Wie immer schräg, schrill, professionell, und einfach atemberaubend schön.

Lecker:

Den ganzen Tag die herbstliche Apfelsaftpresse wie früher.. Glleich probieren!


Foto: (c) küstermann/ostseh




09 bis 11 Uhr Krimvitzer Langschläfer Frühstück (bitte Tisch reservieren)

12 bis – 18 Uhr Kaffeegarten mit hausgebackenen Kuchenspezialitäten, Rosenbowle, pikante Kleinigkeiten

Bratwurst vom Grill

Holzbackofen Bäckerei Horn Binz mit Dinkelbrot, Zuckerkuchen, Zwiebelkuchen, alles auch zum Mitnehmen

Schmalzspezialitäten

Nicht nur für Kinder:
Waffelstand und Zuckerwatte

Foto: (c) küstermann/ostseh

Sonntag, 23. September 2012

Putbus - Carlo Wloch spricht über Berliner Schloss

0 Kommentare

Carlo Wloch spricht über Berliner Schloss

Vortragsabend des Residenzstadtvereins im Rosencafé Putbus



Putbus.  Der Förderverein Residenzstadt und Schlosspark Putbus lädt am Freitag, dem 28. September 2012, zu dem Vortragsabend „Das Berliner Schloss – Eine Jahrhundertbaustelle der Hauptstadt“ in das Putbusser Rosencafé ein.


Der Diplom-Restaurator Carlo Wloch, der führend an dem Wiederaufbau des Berliner Schlosses beteiligt ist, wird den Zuhörern einen Überblick über den aktuellen Stand der Bauarbeiten geben sowie über seine tägliche Arbeit als Steinbildhauermeister an dem gigantischen Vorhaben der deutschen Hauptstadt sprechen.


Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr. Eintritt wird nicht erhoben, eine Spende für die Zwecke des Fördervereins ist erwünscht.


Weitere Informationen über den Verein und den Vortragsabend gibt es auf www.residenzstadt-putbus.de.

Freitag, 21. September 2012

Deutschlandpremiere im OZEANEUM

0 Kommentare

Deutschlandpremiere im OZEANEUM


Am Sonntag, den 23.09.2012, zeigt die Initiative „Tims Fish Fight“, die sich gegen die Überfischung der Meere und für die Einführung eines Rückwurfverbotes einsetzt, erstmals in Deutschland den preisgekrönten Dokumentarfilm „Hugh’s Fish Fight“. Im Kino der Ausstellung 1:1 Riesen der Meere im OZEANEUM Stralsund läuft der Film um 14:00 und 16:00 Uhr. Der Eintritt ist im Eintrittspreis für das OZEANEUM enthalten.

Hugh Fearnley-Whittingstall ist bekannt für sein kompromissloses Engagement, wenn es um ethisch produzierte Lebensmittel geht. Im Januar 2011 bereiste der englische Fernsehkoch Großbritannien, um mehr über europäische Fischereibetriebe zu erfahren. „Ich unterhielt mich mit Fischern und Meeresschützern, traf Politiker und Geschäftsführer von Supermarktkettenund natürlich interessierte mich auch die Meinung der Menschen, die einfach sehr gern Fisch essen“, berichtet Hugh.

Sein Fazit: Die Situation ist katastrophal! … aber nicht aussichtslos.

Hugh Fearnley-Whittingstall (Foto: © Keo Films)


Am meisten schockierte ihn die Tatsache, dass auf Grund der europäischen Fischereigesetze, in der Nordsee, die Hälfte des gefangenen Fisches wieder tot zurück ins Meer geworfen wird. Hugh startete die Kampagne Fish Fight, um sich gegen eine Verschwendung von Speisefisch in europäischen Meeren einzusetzen. Ein Thema, das jeden von uns betrifft…

Tim Mälzer (Foto: © Heiko Marquardt)


Seit April dieses Jahres ist Fish Fight, unter der Schirmherrschaft von Tim Mälzer, auch in Deutschland aktiv. Tims Fish Fight-Team wird die Kampagne am Sonntag ganztägig vor dem OZEANEUM präsentieren.

Weitere Informationen zur Kampagne unter: www.fishfight.de

Mittwoch, 19. September 2012

La Grange - KOMPLEXE SPHÄREN

0 Kommentare
 

La Grange - KOMPLEXE SPHÄREN


Zu "Komplexe Sphären" haben Sebastian Will und Björn Hinze vergangene Zeiten neu aufgelegt und mit gegenwärtigen Inhalten gemischt. Zur Finissage gibt es ein letztes Mal Gelegenheit, die Mixtur aus Videokunst, Raum- und Lichtinstallation, Einzelbildprojektionen und experimentellen Klanginstallationen zu erleben und sich damit in einen Modus der emotionalen Wahrnehmung bringen zu lassen.

KOMPLEXE SPHÄREN
Finissage: Freitag, 21. September 2012 ab 19 Uhr
Ab 21 Uhr After Show Party - Kunstfest Rügen e.V. lädt ein.
Specials: Performance von Roxane Borujerdi (FR), Soundinstallation von 78oe

Dienstag, 18. September 2012

Greenpeace zeigt im Ozeaneum: Arktis – Schatzkammer des Nordens

0 Kommentare

Greenpeace zeigt im OZEANEUM: Arktis – Schatzkammer des Nordens

Eine Live-Multivisionsshow von Bernd Römmelt



Grün leuchtende Nordlichter am Abendhimmel, Eisbären, zottelige Moschusochsen oder Karibus: atemberaubende Naturaufnahmen stehen im Mittelpunkt einer faszinierenden Multivisionsshow von Bernd Römmelt im OZEANEUM in Stralsund. Neben der weißen Eiswüste zeigt der Fotograf auch die farbenfrohe Arktis mit ihren grünen Taigawäldern, der roten Tundra, wilden Berglandschaften sowie Eindrücken aus dem Leben der Inuit und Samen. 

Es ist das einmalige  Licht, die Weite und Klarheit, die karge Landschaft und die einzigartige Tierwelt, die Bernd Römmelt faszinieren. Seit 2008 ist der studierte Ethnologe im Auftrag von Greenpeace unterwegs, um die unglaubliche Vielfalt und Schönheit dieses einzigartigen Lebensraumes festzuhalten.

Mit seinen wunderschönen Fotografien und spannenden, live erzählten Geschichten nimmt er die Zuschauer mit auf eine abenteuerliche Reise in die Arktis. Gleichzeitig will er aber auch die dramatischen Veränderungen aufzeigen, die das weiße Paradies auf Grund des Klimawandels schon heute bedrohen.

„Ich möchte den Leuten zeigen, was wir verlieren werden, wenn wir jetzt nicht handeln", so Bernd Römmelt.  Das Abschmelzen der Gletscher auf Grönland, das Auftauen der Permafrostböden, der Rückgang des arktischen Meereises und die Veränderung der Strömungsverhältnisse im Meer - all das beeinflusst schon heute das Leben von Menschen und Tieren in der Arktis.

Für seinen Vortrag besuchte er alle Anrainerstaaten der Arktis: die USA, Kanada, Grönland, Island, Norwegen, Schweden, Finnland und  Russland. Ein einmaliges Erlebnis  im deutschsprachigen Raum.


Am Montag, 1. Oktober 2012 kommt Bernd Römmelt mit seiner Multivisionsshow "Arktis - Schatzkammer des Nordens"  ins OZEANEUM. Der Vortrag beginnt um  18.00 Uhr, Einlass ist um 17.30 Uhr. Ort: Konferenzraum. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Freitag, 14. September 2012

Wechsel der Öffnungszeiten im OZEANEUM

0 Kommentare

Wechsel der Öffnungszeiten im OZEANEUM



(Stralsund, 13.09.2012) Ab Samstag, den 15. September 2012, gelten im OZEANEUM Stralsund wieder kürzere Öffnungszeiten. Damit ist das Museum für Besucher täglich von 9.30 - 19:00 Uhr geöffnet.

Die Sommerregelung mit der verlängerten Öffnungszeit bis 21:00 Uhr hat sich insbesondere in der Ferienzeit als erfolgreich und sinnvoll erwiesen. Speziell Besucher, die tagsüber dem großen Andrang entgehen wollten, nutzten zahlreich das Angebot. In den Abendstunden fehlen die langen Besucherschlangen am Eingang und die Ausstellungen und Aquarien präsentieren sich in ruhigerer Atmosphäre.

Einen Tag nach dem Wechsel der Öffnungszeiten endet auch die zeitgenössische Kunstinstallation zu „Connected by Art", die seit April in der Ausstellung 1:1 Riesen der Meere in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Museum Schwerin gezeigt wurde. Mit einer achtteiligen Videoinstallation von Udo Rathke und großformatigen Tierfotografien von Johannes-Maria Schlorke präsentierte das Deutsche Meeresmuseum „Zeitgenössische Kunst aus dem Ostseeraum". Die Installation im OZEANEUM galt als Prolog zur gleichnamigen Ausstellung in der Landeshauptstadt, die ebenfalls am 16. September endet. Das verbindende Thema beider Ausstellungen war der inhaltliche, kreative Austausch zwischen Natur, Kunst und Wissenschaft.

„Mit Anpassung der Öffnungszeiten ist auch die Multimediainszenierung im „1:1 Riesen der Meere" ab Samstag täglich zweimal pro Stunde bis 19:00 Uhr zu sehen" Foto: © J.-M. Schlorke / OZEANEUM Stralsund


„Noch bis Sonntag ist die zeitgenössische Kunstinstallation zur „Connected by Art" im OZEANEUM Stralsund zu besichtigen" Foto: © J.-M. Schlorke / OZEANEUM Stralsund

 

Donnerstag, 13. September 2012

Kultur-Insel Saalkow im September

0 Kommentare

Kultur-Insel Saalkow im September


So sind am jetzigen Sonntag, den 16.9. wieder alle Spiellustigen von 15.00 - 17.30 Uhr zum Kaffeeklatsch mit Spielemarkt willkommen. Dabei wollen wir uns mit verschiedenen Gesellschaftsspielen - von traditionellen Brett - und Kartenspielen bis zu Strategiespielen - die Zeit vertreiben. Gern probieren wir auch mitgebrachte Spiele aus!

Am Sonnabend , den 22.9. ist wieder für alle Tanzwütigen mit und ohne Behinderung von 17.00 bis 20.00 Uhr Discozeit in Saalkow. Eine gute Gelegenheit also, mal wieder bei freiem Eintritt gemeinsam "abzutanzen". Für die kulinarische Versorgung stehen Würste und Getränke bereit .

Am Sonntag darauf , den 23.9. von 15.00 - 18.00 Uhr findet unser 3. Saalkower Trödelmarkt in diesem Jahr statt, zu dem sich gern noch Interessenten anmelden können. Tische und Bänke sind vorhanden, sodass Ihr nur die benötigte Anzahl durchgeben müßt (0172/7522737). Wie immer haben wir natürlich auch Kaffee und Kuchen aus unserer Bäckerei für "zwischendurch" im Angebot.

Unser letzter Termin betrifft dann wieder den Kino-Abend am 28.9. um 20.00 Uhr. Es geht dieses mal um den Animationsfilm "Mary und Max", der ein sehr amüsanter Streifen über die Weltsicht eines amerikanischen Mittevierzigers und eines australischen Mädchen ist, die sich miteinander sim Briefwechsel befinden. Ab 19.00 Uhr wird es dazu wieder Pizza und Kuchen aus der hofeigenen Biobäckerei geben und ab 20.00 Uhr werden wir mit dem Film beginnen.

Mittwoch, 12. September 2012

RügenPur schlägt kleine Wellen

0 Kommentare
Anregung zum Basteln der Boote findet ihr im neuen RügenPur, zu beziehen von rügendruck putbus und an vielen Verkaufsstellen - Foto: Florian Melzer

RügenPur schlägt kleine Wellen

 
Spontan hat sich aus der Kinderseite von RügenPur, dem neuen Rügen Magazin, mit der Bastelanleitung eines eigenen Strandgut-Treibholz-Seglers die Idee zur 1. Rügener Treibholz-Boot-Regatta entwickelt.

Am 3. Oktober, am Feiertag und mitten in der Herbstferien, möchte das RügenPur-Team die selbst gebauten Schönheiten aus Strandfunden in Altefähr am Strand zu Wasser lassen. Mal sehen, ob die sich nicht nur fortbewegen, sondern sogar um die Wette fahren.

Unterstützung gibts von Sail & Surf Rügen aus Altefähr, von der Stralsunder Störtebeker Braumanufaktur, den Stralsunder Jungs von der DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) und vielen anderen.

Jetzt kann mitmachen zwischen 1 und 99 Jahren - die Strände ab nach geeignetem Baumaterial absuchen und anmelden. Voraussetzung ist ein selbstgebautes Boot aus Naturmaterialien, die im Falle eines Schiffbruchs nicht den Sund verschmutzen.

Nicht nur das Schnellste - auch das Schönste wird anschließend prämiert.



Sonntag, 9. September 2012

6.Rügen Cross Country im Ostseebad Sellin

0 Kommentare
Die Mecklenburger Meute auf den Weg zur Seebrücke (c) Ralf Eppinger

6.Rügen Cross Country im Ostseebad Sellin

Ein dreifaches Horrido an der Selliner Seebrücke


Ostseebad Sellin. Ein lautes Gekläffe von 30 Jadghunden, das plättschern von 280 Pferdebeinen in der Ostsee und ein dreifacher Horrido - das konnten die Zuschauern an der Seebrücke hören.

Die 6.Rügen Cross Country erreichte Sellin pünktlich um 12 Uhr.

Carlo von Tiedemann führte durch das Programm. (c)  Ralf Eppinger

Carlo von Tiedemann, das NDR-Urgestein, begrüßte die Meute um Schauspieler Till Demtrøder.

70 Pferde, beritten von Prominenten aus dem TV (Nachrichtensprecherinnen und Soapdarstellern), legten insgesamt 21 Kilometer auf Deutschlands "schönster Insel" (O-Ton Carlo von Tiedemann) zurück. Am Samstag am Marstall in Putbus gestartet endete die romantische Landpartie in Sellin mit einer "Schauschleppe" und einem ausgelassenen Galopp durch die Ostsee.

Hier einige Impressionen:





(c) Janet Lindemann


Freitag, 7. September 2012

Neue Eintrittspreise ab 2013 im Deutschen Meeresmuseum

0 Kommentare
(C) Johannes-Maria Schlorke

Neue Eintrittspreise ab 2013 im Deutschen Meeresmuseum



Stralsund. Ab 01.01.2013 führt das Deutsche Meeresmuseum Stralsund an seinen vier Standorten neue Preise ein. Darüber informierte Museumsdirektor Dr. Harald Benke während eines Pressegesprächs, um Besucher und Partner des Museums rechtzeitig über die neue Ticketstruktur in Kenntnis zu setzen.

Das Deutsche Meeresmuseum betreibt alle seine Standorte gemeinnützig. Das OZEANEUM trägt sich als eines von nur wenigen Museen deutschlandweit selbst. „Wir wollen unseren Besuchern aber weiterhin den hohen Standard des Deutschen Meeresmuseums bieten", sagt Dr. Harald Benke. „Das fängt bei 364 Öffnungstagen im Jahr an und hört bei ständigen Neuheiten in den Ausstellungen und Aquarien auf." Das erste Mal seit seiner Eröffnung vor vier Jahren passt das OZEANEUM nun seine Eintrittspreise an, wobei das Tagesticket für einen Erwachsenen künftig 16 Euro kostet. Im MEERESMUSEUM waren die Preise seit 2007 konstant. Ab 2013 zahlen Erwachsene hier neun Euro.

Neu ist die Kinderkarte für sieben Euro im OZEANEUM und vier Euro im MEERESMUSEUM. Bisher galten Kinder als Ermäßigte und zahlten acht bzw. fünf Euro. Hintergrund für die neue Struktur waren auch Anfragen von Besuchern, die Familienkarten mit einer Gültigkeit ab zwei Erwachsenen als veraltetes Modell empfanden. Das neue Baukastensystem aus Erwachsenen-, Ermäßigten- und Kinderkarten kann nun jeder Familienkonstellation gerecht werden. Das zweite Kind einer Familie erhält freien Eintritt in alle Museumshäuser. Kinder unter vier Jahren zahlen weiterhin keinen Eintritt.

Günstiger sind die Jahreskarten des Deutschen Meeresmuseums geworden. Insbesondere für Einheimische, die häufiger die Aquarien und Ausstellungen besuchen möchten, lohnt sich die Jahreskarte OZEANEUM mit 40 Euro pro Jahr schon ab dem dritten Besuch. Gleiches trifft beispielsweise auf die Kinderjahreskarte für das MEERESMUSEUM zu, sie kostet nur zehn Euro.

„Das Deutsche Meeresmuseum hat sich in den letzten Jahren beständig weiterentwickelt", so Benke. Während das MEERESMUSEUM jährlich mehrere Sonderausstellungen zeigt und aktuell mit dem 30 Jahre alten Riffpfeiler eines seiner größten Exponate restauriert, ist im OZEANEUM seit diesem Jahr Sandtigerhai „Niki" zu entdecken. In den vier Jahren seit der OZEANEUMs-Eröffnung entstanden nicht nur die Pinguinanlage und die umfangreiche Ausstellung Erforschung und Nutzung der Meere, sondern auch ein neues Leitsystem, ein zusätzlicher Fahrstuhl für Familien mit Kinderwagen und Angebote wie die täglichen kommentierten Fütterungen.

Informationen zu den detaillierten Preisen aktuell (direkt auf der Seite) und ab 2013 (bitte scrollen und PDF aufklicken) sind online zu finden unter:

OZEANEUM:
http://www.ozeaneum.de/besucherinformationen/eintrittspreise.html
MEERESMUSEUM: http://www.meeresmuseum.de/besucherinformation/eintrittspreise.html
NAUTINEUM:
http://www.meeresmuseum.de/nautineum/besucherinformation/eintrittspreise.html
NATUREUM:
http://www.meeresmuseum.de/natureum/besucherinformation/eintrittspreise.html

 Außenansicht OZEANEUM / Meeresschildkröte im MEERESMUSEUM (© Johannes-Maria Schlorke)

Donnerstag, 6. September 2012

13. Ostsee Töpfermarkt – erstmals im Seepark Sellin

0 Kommentare


13. Ostsee Töpfermarkt – erstmals im Seepark Sellin

Seit Jahren schon haben wir auf dem Markt Stammgäste, die von der Insel Rügen, deren Gästen, aber auch aus Stralsund und Greifswald zu uns auf den Töpfermarkt kommen.

Gern begrüßen wir Sie persönlich auf dem Markt, der am 15. und 16. September 2012 von 10 bis 18 Uhr um den weißen Pavillon im Seepark Sellin stattfindet. Sie können dabei sein, wenn riesige Schalen, hochwertige Gebrauchskeramik, Raku und Salzbrand – Töpfer- und Porzellanwaren in allen erdenklichen Formen und Farben den Ostsee Töpfermarkt verzaubern.



Wundervolle Kreationen aus Filz, Schmuckdesign aus Kupfer und von der Glasperlenmacherin Antje Zimprich am offenen Feuer vor Ihren Augen hergestellte Glasperlen, bereichern den Markt.

Gospel, Spirituals sowie leisere Töne von Akkordeon, Geige und Gitarre und Solo-Saxophonklänge umrahmen musikalisch den Markt. Die Stücke des Figuren-Theaters SCHNUPPE „Morgens früh um sechs, kommt die kleine Hex‘ " (Samstag, 14 Uhr) und „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt"
(Sonntag 14 Uhr) begeistern sowohl große als auch kleine Besucher gleichermaßen.



Mönchslampe, Schattenmann, Licht- und Schatten-Teekanne und diverse Windlichter machen ordentlich „LICHT & Schatten". Das ist zugleich Thema der diesjährigen Ausstellung, die von den Töpfern des Marktes gestaltet wird und seit dem 1.September 2012 im Granitzhaus unterhalb
des Jagdschlosses und an den Markttagen direkt auf dem Marktgelände zu sehen ist. Das beliebteste Ausstellungsstück erhält am Sonntag um 15 Uhr den Publikumspreis 2012.

Haben Sie Lust auf hochwertige und originelle Töpferwaren in großer Auswahl und wollen Sie sich von Günters vegetarischen und nichtvegetarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen? Oder wollen Sie
Töpfern beim Gestalten exklusiver Baumwolltaschen zuschauen oder selbst eine Tasche bemalen und diese als praktisches Andenken mit nach Hause nehmen? Dann laden wir Sie herzlich zu einem neuerlichen Töpfermarkt-Abenteuer auf den 13. Ostsee Töpfermarkt ein.

Lassen Sie sich diese besondere Veranstaltung nicht entgehen und kommen Sie am 15. oder 16. September 2012 in den SEEPARK Sellin. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto, den Bussen des RPNV oder der Rügener Kleinbahn (Haltestelle Sellin Ost) erreichen Sie bequem den sanften
grünen Hügel mit dem weißen Pavillon im SEEPARK Sellin, auf dem der traditionelle Ostsee Töpfermarkt Sie mit vielen besonderen Überraschungen erwartet.

Weitere Informationen zum Markt, dem Programm, den Teilnehmern und der Ausstellung finden Sie unter http://www.ostseetoepfermarkt.de/
 
footer