Samstag, 31. Oktober 2015

„NaturLabor“ im Naturerbe Zentrum Rügen erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

0 Kommentare
„Abwechslungsreiche Veranstaltungen des NaturLabors drinnen und draußen begeistern kleine und große Besucher für die biologische Vielfalt ihrer Heimat.“ © Naturerbe Zentrum Rügen

„NaturLabor“ im Naturerbe Zentrum Rügen erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt


(Ostseebad Binz / OT Prora) Das NaturLabor im Naturerbe Zentrum Rügen wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde zur Eröffnung des „Marktes der Nachhaltigen Alternativen“ am 30. Oktober um 10 Uhr von der Leiterin des Biosphärenreservates Südost-Rügen Cathrin Münster im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade an Jürgen Michalski, Leiter des Naturerbe Zentrums, übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Bereits kurz nach der Eröffnung wurde das Naturerbe Zentrum in Prora mit dem barrierefreien Baumwipfelpfad, den Erlebnisausstellungen und geführten Wanderungen von der Deutschen UNESCO-Kommission als herausragendes Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Nun wird das NaturLabor, welches im Herbst 2013 mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) eingerichtet wurde, außerdem gesondert gewürdigt. Natur soll hier in Feldversuchen, Mitmachwerkstätten und speziellen Führungen für alle zum Erlebnis werden. „Unser Leitsatz ist es, Natur mit allen Sinnen erlebbar zu machen und unsere Begeisterung an unsere Besucher weiterzugeben“, erläutert Jürgen Michalski den Anspruch der Umweltbildung rund um den Baumwipfelpfad und die DBU-Naturerbefläche Prora. Nach dem Baukastenprinzip könne so beispielsweise ein Insekten-Workshop aus einer Exkursion mit Kescher und Bestimmungsbuch, Untersuchungen mit der Stereolupe, biologischem Zeichnen, Mikroskopieren von Präparaten, einem Vortrag oder dem Bau eines Insektenhotels zusammengesetzt werden. Für jede Altersklasse werden so auf Kinder-, Schüler- oder Erwachsenengruppen aber auch auf Familien abgestimmte umweltpädagogische Veranstaltungen angeboten. Thematische Schwerpunkte liegen auf der Biologischen Vielfalt (Biodiversität), als Grundlage unseren Lebens, sowie auf der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Hier geht es vor allem um disziplinübergreifende, teils sehr komplexe Themen wie den Klimawandel, nachhaltigen Konsum oder die Ressource Wasser.

Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält das Naturerbe Zentrum Rügen einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur steht, zu deren Erhaltung das NaturLabor einen wertvollen Beitrag leistet. Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Freitag, 23. Oktober 2015

Abbaden zum Saisonausklang am Binzer Strand

0 Kommentare
Foto: Mirko Boy

Abbaden zum Saisonausklang am Binzer Strand

Binzer und Gäste verabschieden den Sommer 2015

Ostseebad Binz, Oktober 2015 (kv) Am 31. Oktober um 17 Uhr geht die Strandsaison mit dem Abbaden der Binzer und Gäste zu Ende.

Direkt neben der Seebrücke am Strand werden die wagemutigen Teilnehmer unter dem Applaus der Zuschauer in die kühlen Fluten laufen. Belohnt werden sie mit einer Teilnahmeurkunde und einem heißen Getränk. Umkleidemöglichkeiten stehen vor Ort zur Verfügung.

An der Feuerschale klingt der Nachmittag bei Musik und Glühwein aus.

Weitere Infos: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, www.ostseebad-binz.de

Freitag, 16. Oktober 2015

Annemarie Stoltenberg ( NDR Kultur) präsentiert ihre Lieblingskrimis des Herbstes 2015

0 Kommentare

Annemarie Stoltenberg ( NDR Kultur) präsentiert ihre Lieblingskrimis des Herbstes 2015

und Agatha Christie wird am 15. September 125 Jahre.

.....Der alte Chinese griff nach seinem Revolver, stürzte zum Fenster und fiel aus dem vierten Stock in die Tiefe....

Was ist so spannend am Krimi und welche lohnen die Lektüre in diesem Herbst? Skandinavische Serienkiller, deren grausige Umtriebe dazu führen, dass wir abends beim Gassi gehen nur rasch dem Gartenzwerg über die Zipfelmütze streichen? Gesellschaftskritische Szenarien, Psychothriller, Schwarzbücher der Umweltverbrechen oder klassische Wer-war-der-Mörder-Stories? Annemarie Stoltenberg sichtet für uns das Krimiangebot der Saison und stellt Ihre Lieblingskrimis vor: Spannung pur.


Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur
Annemarie Stoltenberg ist 1957 geboren, hat Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaften in Hamburg studiert. 1982 hat sie begonnen, als freie Mitarbeiterin für den NDR zu arbeiten, später auch für Zeitungen und Zeitschriften geschrieben, Bücher veröffentlicht und war als Fernsehreporterin unterwegs. Sie erkundet gern die Lebensphilosophie und die Lebensläufe von Menschen. Als Literaturexpertin auf NDR Kultur versucht sie, die richtigen Bücher für die richtigen Leser zu finden, die tatsächlich mit Genuss und Gewinn verschlungen werden. Mit ihren Buchvorstellungen erreicht sie von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen.


Freitag
23. Oktober 2015
19 Uhr 30
Kriminacht mit der
Literaturkritikerin Annemarie Stoltenberg (NDR Kultur)
Eintritt: 10,- Euro ( incl einem Glas Wein)
Buchladen Gingst

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Mit Taschenlampe das düstere MEERESMUSEUM erkunden

0 Kommentare
„Walfriedhof“ im neuen Tiefseesaal des MEERESMUSEUMs: Ein verendeter und zum Meeresboden gesunkener Wal ist bis zu 60 Jahre Energiequelle für Tiefseehaie, Schleimaale und Riesenasseln. (Foto: © Johannes-Maria Schlorke)

Mit Taschenlampe das düstere MEERESMUSEUM erkunden


(Stralsund) Wenn es früher dunkel wird, heißt es im MEERESMUSEUM Stralsund wieder: NACHTs im Museum. Dann geht es mit Taschenlampe durch die finsteren Ausstellungen und Aquarien hinter den mittelalterlichen Backsteinmauern des Katharinenklosters.

Am 23. Oktober erfahren Erwachsene und Kinder ab acht Jahre, was es „Unter dem Meer“ zu entdecken gibt. Die Tiefsee ist die rätselhafteste Region der Erde und nimmt mehr als Hälfte des Lebensraumes unseres Planeten ein. Trotzdem ist sie weniger erforscht als der Mond. Die Besucher „tauchen ein“ in die geheimnisvolle Unterwasserwelt, erleben „magisches“ Leuchten und erforschen die außergewöhnlichen Tiefseebewohner mit ihren oft seltsamen Überlebensstrategien. Es gibt aber auch einen Abstecher zu den Lebewesen der oberen Wasserschichten im nächtlichen Kelleraquarium mit spannenden Informationen zu deren Schlafgewohnheiten. Los geht die anderthalbstündige Tour um 19:00 Uhr. Ein zweiter Termin zur Tiefsee findet in den Herbstferien am 28. Oktober statt, dann aber bereits um 18:00 Uhr.

Für alle Termine ist unter museumspaedagogik@meeresmuseum.de eine Voranmeldung erforderlich. Karten gibt es im Vorverkauf an der Kasse im MEERESMUSEUM. Weitere Details findet man unter meeresmuseum.de.


Dienstag, 6. Oktober 2015

Darßer NaturfilmFestival 2015 präsentiert erneut ausgezeichnete Meeresfilme im OZEANEUM Stralsund

0 Kommentare
„Delfine hautnah“ sind neben weiteren internationalen Film-Highlights im MeeresBürger-Spezial am 11. Oktober im OZEANEUM zu erleben. (Foto: © BBC)

Darßer NaturfilmFestival 2015 präsentiert erneut ausgezeichnete Meeresfilme im OZEANEUM Stralsund


(Stralsund) Am Sonntag, 11. Oktober 2015, wird bereits zum fünften Mal im Kino des OZEANEUMs Stralsund im Rahmen des Darßer NaturfilmFestivals eine Auswahl der besten internationalen Meeresfilme gezeigt. Ab 11:00 Uhr beeindrucken fünf, jeweils etwa 50minütige Beiträge, denn die spannendsten Geschichten schreibt bekanntlich die Natur. Auf dem Programm stehen um 11:00 Uhr „Wildes Kanada – Das ewige Neuland“ (2014), 12:30 Uhr „Orcas – Vorstoß in die Arktis“ (2014), 14:00 Uhr „Die Könige der Ozeane – Giganten“ (2014), 15:00 Uhr „Pinguine hautnah – Die Reise“ (2013) und 16:00 Uhr „Delphine hautnah – Dreamteams“ (2015).

Das Darßer NaturfilmFestival präsentiert seit 2005 deutsche und internationale Natur- und Umweltproduktionen. Die Filme und Dokumentationen erschließen auf faszinierende Weise noch unbekannte Lebensräume und beleuchten scheinbar bekannte Landschaften aus einer neuen Perspektive. Neben dem OZEANEUM Stralsund sind das Kinoschiff Born, die Darßer Arche Wieck, der Kulturkaten „Kiek in“ Prerow und die Multimediahalle Zingst ebenfalls Spielorte des Darßer NaturfilmFestivals 2015.

Weitere Informationen und das Programm zum MeeresBürger-Spezial gibt es unter deutsches-meeresmuseum.de sowie darsser-naturfilmfestival.de. Der Eintritt zu den Filmen ist mit gültigem OZEANEUM-Ticket frei, ebenso mit Jahreskarte und für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. Ohne Museumsticket beträgt der Eintritt pro Person und Film drei Euro für Erwachsene und zwei Euro für Ermäßigte.

Montag, 5. Oktober 2015

„Living Planet Report – Katastrophe Mensch? Wie wir die Erde verändern“

0 Kommentare
Foto: © Dirk Steffens

„Living Planet Report – Katastrophe Mensch? Wie wir die Erde verändern“

Premiere des Multimedia-Vortrags von Dirk Steffens im OZEANEUM Stralsund


Am Freitag, den 9. Oktober 2015, ist Dirk Steffens mit der Premiere seines Multimedia-Vortrags „Living Planet Report – Katastrophe Mensch? Wie wir die Erde verändern“ zu Gast im OZEANEUM Stralsund. Während der in Mecklenburg-Vorpommern einmaligen Veranstaltung nimmt Dirk Steffens die Zuhörer mit zu seinen Lieblingsorten, erzählt von der Schönheit, aber auch von der Verletzlichkeit des blauen Planeten. Anschließend lädt er die Gäste zur Diskussion über das Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur ein.

Dirk Steffens ist u. a. als Fernsehmoderator der Reihen „Terra X“ oder „Steffens entdeckt“ bekannt und Publikumsliebling wegen seiner charmanten und zugleich fundierten Art, naturwissenschaftliche Phänomene zu erklären. Für das Jahr 2016 plant er gemeinsam mit dem WWF die „Living Planet Tour“. „Der Premierenort ist schon mal großartig“, sagt Dirk Steffens über das OZEANEUM Stralsund, das er bereits im Frühjahr 2014 während Dreharbeiten kennengelernt hat.

„Unsere Herbstevents unter den Riesen der Meere sind inzwischen zur Tradition geworden. Mit der unvergleichbaren Atmosphäre im OZEANEUM gelingt es uns, prominente Gäste wie Frank Schätzing, Vince Ebert und jetzt Dirk Steffens für Veranstaltungen in Stralsund zu gewinnen“, sagt Veranstaltungsleiterin Christine Lanz.

Der Vortragsabend mit Dirk Steffens am 09.10.2015 beginnt um 20:00 Uhr in der Ausstellung 1:1 Riesen der Meere im OZEANEUM Stralsund. Nach dem Vortrag im OZEANEUM sind alle Steffens-Freunde herzlich zur Autogrammstunde eingeladen. Karten sind für 23,00 € pro Person im Onlineticket-Shop oder an der Kasse des OZEANEUMs erhältlich.

Freitag, 2. Oktober 2015

Herbstangebote im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

0 Kommentare
(c) Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Herbstangebote im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL


(Sassnitz, 02.10.15) Der Herbst ist da und das Nationalpark-Zentrum bietet passende Angebote für Groß und Klein. Neben der Erlebnisausstellung und dem Multivisionskino warten noch zusätzliche Veranstaltungen auf Ihren Besuch.

Täglich von 12:00 – 15:00 Uhr laden wir zu unseren spannenden Kurzführungen ein.
Am 12., 19., 27. und 29.10. heißt es ab 12:00 Uhr wieder Kraxivity – ein interaktives Outdoorbrettspiel für die ganze Familie.
Am 14.10. laden wir zu einer herbstlichen Wanderung Namens „Indian Summer“ ein und am 27.10. machen wir uns wieder auf die Suche nach Strandfunden.
Am 16., 28. und 30.10. gilt es spannende Quizfragen in Krax Tagebuch zu lösen.
Am 21. und 23.10. gibt es zwei Sonderveranstaltungen im Rahmen des Rügener Wanderherbstes, und vom 27.- 29.10. öffnet die Kinderuni im Nationalpark-Zentrum in der „Woche der Nachhaltigkeit“ ihre Pforten.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auch unter www.koenigsstuhl.com. Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL hat täglich von 9:00 – 19:00 Uhr geöffnet.
 
footer