Dienstag, 31. Januar 2017

Strandsteine zum Anfassen im MEERESMUSEUM mit Rolf Reinicke

0 Kommentare

Faszination Geröllstrand – eine verwirrende Vielfalt von Gesteinsarten liegt an unseren heimatlichen Stränden. (Foto: Rolf Reinicke)

Strandsteine zum Anfassen im MEERESMUSEUM mit Rolf Reinicke


(Stralsund) Viele Strandwanderer haben in den vergangenen Wochen gesammelt – Gesteine und Fossilien. Nun weiß so mancher nicht, was er da eigentlich gefunden hat. Das MEERESMUSEUM bietet deshalb seinen Besuchern erneut einen beliebten Service: der Stralsunder Geologe Rolf Reinicke – er war fast drei Jahrzehnte lang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Meeresmuseum – präsentiert die beeindruckende Vielfalt der Gesteine und Fossilien vom Ostseestrand und bestimmt die steinernen Strandfunde der Besucher.

Außerdem demonstriert er, wie man Bernstein sicher erkennt – eine praktische Übung zum Vortrag „Bernstein – das Gold des Meeres“, den er am Vorabend um 19:00 Uhr an gleicher Stelle hält. Die Strandsteine-Aktion läuft am Freitag, 3. Februar, von 10:00 bis 12:00 Uhr im Stralsunder MEERESMUSEUM unterm Wal.

Montag, 30. Januar 2017

Bernsteinvortrag von Rolf Reinicke im MEERESMUSEUM

0 Kommentare
Begehrter Strandfund: Bernstein. (Foto: Rolf Reinicke)

Bernsteinvortrag von Rolf Reinicke im MEERESMUSEUM


(Stralsund) Mit den Winterstürmen kommt nun auch der Bernstein an unsere Küste. An bestimmten Stränden sind jetzt die Sammler unterwegs. Dort fanden sie in den vergangenen Wochen bereits ganz ordentliche Stücke. Von vielen Strandwanderern aber hört man: „Ich habe noch nie einen Bernstein gefunden. Suche ich vielleicht an der falschen Stelle? Aber wo ist die richtige?“ Eine Anleitung zum erfolgreichen Bernsteinsammeln gibt nun ein Experte: der Geologe Rolf Reinicke, Autor eines sehr populären Bernsteinbuches. Am Donnerstag, 2. Februar, präsentiert er um 19:00 Uhr im MEERESMUSEUM Stralsund unterm Wal seinen Vortrag „Bernstein – das Gold des Meeres“.

Dabei erfährt man auch, was Bernstein eigentlich ist, wie man ihn sicher erkennt, wie er entstand, welches besondere geologische Schicksal er hatte und wo er heute gewonnen wird. Außerdem gibt es einen kleinen Ausflug in die interessante Kulturgeschichte dieses ungewöhnlichen Schmucksteins – das Ganze mit wunderschönen Fotos illustriert. Der Eintritt zum Vortrag beträgt drei Euro pro Person; Karten gibt es an der Abendkasse. Für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. ist der Eintritt frei.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 2. bis 8. Februar 2017

0 Kommentare

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 2. bis 8. Februar 2017



Täglich, 11.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Über den Horizont hinaus – Entdeckungen auf dem Baumwipfelpfad

Quelle: Erlebnis Akademie AG/Naturerbe Zentrum Rügen/FotoArt Mirko Boy

Mit mächtigen Baumkronen urwüchsiger Rotbuchen auf Augenhöhe sein, ein Erlebnis, das viele Besucher des Naturerbe Zentrums Rügen fasziniert. Gemeinsam mit dem Natur- und Landschaftsführer tauchen die Teilnehmer in die Heimat der Spechte und Baumläufer ein. Auf dem „Adlerhorst“ angekommen, können sie den Blick weit über die besonderen Landschaften der DBU-Naturerbefläche Prora und darüber hinaus schweifen lassen. Nicht selten zeigen sich bei diesen Führungen auch stattliche Exemplare der rund um das Zentrum beheimateten Seeadler.

Preis: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse



Täglich, ganztags individuell

Comic-Rallye


Auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen findet ein kleiner Seeadler nicht mehr allein nach Haus zurück. Seine Adlereltern machen sich bestimmt schon Sorgen. Da bleibt nur eins: die kleinen Besucher schnappen sich einen Stift und helfen dem Adler wieder zurück in sein Nest. Oder wie heißt das bei Adlern nochmal? Mit einem Comic-Heft in der Hand und spannenden Aufgaben ist so manch junger Entdecker in Nullkommanichts oben angekommen. Hinterher gibt es für die fleißigen Teilnehmer noch einen kleinen Preis.

Preis: Eintritt zzgl. 1 € pro Comic Heft

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen





Donnerstag, 02. Februar 2017, 10.00 - 13.00 Uhr

Wanderung zu den Feuersteinfeldern


Die Feuersteinfelder Mukrans gehören zu den großen Phänomenen der Insel Rügen. Entdecken Sie auf unserer Exkursion mit den Naturführern das einmalige steinerne Meer und spüren Sie die faszinierende Schönheit dieses Kleinodes. Gebildet wurden sie vor ca. 4000 Jahren und erzählen die wechselvolle Geschichte einer vergangenen Landschaft. Der in der Kreidezeit entstandene Feuerstein wurde durch die letzten Eisberge in Vorpommern umgelagert, empor gepresst und transportiert. Zu einer Zeit als der Wasserspiegel der Ostsee noch höher war, haben Sturmfluten die Feuersteine ins Inselinnere verlagert. Wandeln Sie zwischen Wacholderhainen und werden Sie Teil einer Jahrtausende alten Kulturgeschichte, die bis in die Steinzeit zurückgeht.
Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!
Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen die Eltern & das erste Kind, jedes weitere Kind ist frei
Treffpunkt: Parkplatz Feuersteinfelder, Neu-Mukran
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Bildvorschlag:
http://www.nezr.de/nezr-wAssets/img/DBU-Naturerbeflaeche/Wanderungen_Feuersteinfelder_1_NEZR.jpg



Montag, 06. Februar 2017, 10.00 - 13.00 Uhr

Wildnis entdecken

Was macht Wildnis aus - ungebändigtes Chaos oder ursprüngliche Schönheit? Was passiert mit dem Wald, wenn der Mensch nicht mehr ordnend eingreift? Auf einem dreistündigen Spaziergang durch die DBU-Naturerbefläche Prora entdecken wir die Rückkehr der Wildnis im Wald und spüren ihrer Bedeutung für uns Menschen nach.
Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!
Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen die Eltern & das erste Kind, jedes weitere Kind ist frei
Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00





Dienstag, 07. Februar 2017, 14.00 - 16.00 Uhr

NaturWerkstatt Bernsteinschleifen


Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum Rügen haben Sie die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / zzgl. Materialkosten
Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, NaturLabor
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00






Mittwoch, 08. Februar 2017, 10.00 - 13.00 Uhr

Wanderung zum Baumwipfelpfad



Von der Kurverwaltung Binz geht es zum Schmachter See. An dessen Nordufer entlang begeben wir uns auf Entdeckungsreise in die Hangbuchenwälder der Fangerien, wo imposante Bäume und mystische Quellen diesem Waldgebiet eine ganz besondere Atmosphäre verleihen. Über einen reizvollen Umweg, bei dem wir den Blick über die offene Landschaft schweifen lassen, geht es durch die Dollahner Höhen zum Naturerbe Zentrum Rügen mit seinem Baumwipfelpfad. Das ehemalige militärische Sperrgebiet und heutige DBU-Naturerbefläche Prora überrascht immer wieder mit besonderen landschaftlichen Perlen.

Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!

Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen die Eltern & das erste Kind, jedes weitere Kind ist frei
Treffpunkt: Haus des Gastes, Kurverwaltung Binz
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00







Tipp:

Wechselausstellung im Naturerbe Zentrum Rügen: Europäischer Naturfoto-Wettbewerb der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT)

Quelle: GDT ENJ 2014, Jan-Michael Breider „Micky-Maus-Baer“

Ausgestellt wird der europäische Naturfoto-Wettbewerb "GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres" der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) aus dem Jahre 2014. Der Wettbewerb wird jährlich von der GDT ausgeschrieben. In den acht verschiedenen Kategorien - Vögel, Säugetiere, Andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unter Wasser, Mensch und Natur, Atelier Natur - sowie dem "Fritz Pölking Preis" und dem "Fritz Pölking Nachwuchspreis" können Arbeiten eingereicht werden. Der Preis wurde im Jahr 2014 von der GDT zum 14. Mal vergeben und richtet sich an Amateur- und Profifotografen aus ganz Europa. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der rund 13.800 eingereichten Arbeiten von Fotografen aus 35 Ländern sowie das Gewinnerbild "Lebendige Felszeichnungen" von Neil Aldridge. Zu sehen ist diese faszinierende Ausstellung bis 5. April 2017 im Naturerbe Zentrum Rügen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Sonntag, 22. Januar 2017

Märchentage im Binzer Kleinbahnhof

0 Kommentare

Märchentage im Binzer Kleinbahnhof


Vom 15. Bis 17. Februar finden die ersten Binzer Märchentage statt. Große und kleine Besucher können sich bei Vorlesestunden, Puppentheater und gemütlichen Filmstunden verzaubern lassen sowie auf Märchenwanderung gehen. Den Rahmen für die drei märchenhaften Tage geben die Binzer Bibliothek und der Veranstaltungsraum im Besucherzentrum des Kleinbahnhofs.

Mittwoch, 11. Januar 2017

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 19. bis 25. Januar 2017

0 Kommentare

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 19. bis 25. Januar 2017



Täglich, 11.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Über den Horizont hinaus – Entdeckungen auf dem Baumwipfelpfad

Quelle: Erlebnis Akademie AG/Naturerbe Zentrum Rügen/FotoArt Mirko Boy

Mit mächtigen Baumkronen urwüchsiger Rotbuchen auf Augenhöhe sein, ein Erlebnis, das viele Besucher des Naturerbe Zentrums Rügen fasziniert. Gemeinsam mit dem Natur- und Landschaftsführer tauchen die Teilnehmer in die Heimat der Spechte und Baumläufer ein. Auf dem „Adlerhorst“ angekommen, können sie den Blick weit über die besonderen Landschaften der DBU-Naturerbefläche Prora und darüber hinaus schweifen lassen. Nicht selten zeigen sich bei diesen Führungen auch stattliche Exemplare der rund um das Zentrum beheimateten Seeadler.

Preis: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse




Täglich, ganztags individuell
Comic-Rallye


Auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen findet ein kleiner Seeadler nicht mehr allein nach Haus zurück. Seine Adlereltern machen sich bestimmt schon Sorgen. Da bleibt nur eins: die kleinen Besucher schnappen sich einen Stift und helfen dem Adler wieder zurück in sein Nest. Oder wie heißt das bei Adlern nochmal? Mit einem Comic-Heft in der Hand und spannenden Aufgaben ist so manch junger Entdecker in Nullkommanichts oben angekommen. Hinterher gibt es für die fleißigen Teilnehmer noch einen kleinen Preis.

Preis: Eintritt zzgl. 1 € pro Comic Heft

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen




Donnerstag, 19. Januar 2017, 10.00 - 13.00 Uhr

Wanderung zu den Feuersteinfeldern


Die Feuersteinfelder Mukrans gehören zu den großen Phänomenen der Insel Rügen. Entdecken Sie auf unserer Exkursion mit den Naturführern das einmalige steinerne Meer und spüren Sie die faszinierende Schönheit dieses Kleinodes. Gebildet wurden sie vor ca. 4000 Jahren und erzählen die wechselvolle Geschichte einer vergangenen Landschaft. Der in der Kreidezeit entstandene Feuerstein wurde durch die letzten Eisberge in Vorpommern umgelagert, empor gepresst und transportiert. Zu einer Zeit als der Wasserspiegel der Ostsee noch höher war, haben Sturmfluten die Feuersteine ins Inselinnere verlagert. Wandeln Sie zwischen Wacholderhainen und werden Sie Teil einer Jahrtausende alten Kulturgeschichte, die bis in die Steinzeit zurückgeht.
Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!

Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen die Eltern & das erste Kind, jedes weitere Kind ist frei

Treffpunkt: Parkplatz Feuersteinfelder, Neu-Mukran

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00





Dienstag, 24. Januar 2017, 14.00 - 16.00 Uhr

NaturWerkstatt Bernsteinschleifen


Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum Rügen haben Sie die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Hinweis:
Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / zzgl. Materialkosten
Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, NaturLabor
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Bildvorschlag:
http://www.nezr.de/nezr-wAssets/img/presse/VA/NEZR_Bernsteinschleifen.jpg





Mittwoch, 25. Januar 2017, 10.00 - 13.00 Uhr

Wanderung zum Baumwipfelpfad


Von der Kurverwaltung Binz geht es zum Schmachter See. An dessen Nordufer entlang begeben wir uns auf Entdeckungsreise in die Hangbuchenwälder der Fangerien, wo imposante Bäume und mystische Quellen diesem Waldgebiet eine ganz besondere Atmosphäre verleihen. Über einen reizvollen Umweg, bei dem wir den Blick über die offene Landschaft schweifen lassen, geht es durch die Dollahner Höhen zum Naturerbe Zentrum Rügen mit seinem Baumwipfelpfad. Das ehemalige militärische Sperrgebiet und heutige DBU-Naturerbefläche Prora überrascht immer wieder mit besonderen landschaftlichen Perlen.
Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!
Preise: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / bei Familien zahlen die Eltern & das erste Kind, jedes weitere Kind ist frei
Treffpunkt: Haus des Gastes, Kurverwaltung Binz
Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Dienstag, 10. Januar 2017

Kranichausstellung im MEERESMUSEUM endet erst im Februar

0 Kommentare

Familienausflug. (Foto: Carsten Linde)

Kranichausstellung im MEERESMUSEUM endet erst im Februar


(Stralsund) Die Sonderausstellung „Den Kranichen auf der Spur“ im MEERESMUSEUM Stralsund, die ursprünglich am Neujahrstag enden sollte, wird bis einschließlich 28. Februar verlängert. Die Schau ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kranichschutz Deutschland, Naturfotograf Carsten Linde und dem Deutschem Meeresmuseum.                    

Wenn die Kraniche ziehen, folgt ihnen seit Jahren Carsten Linde mit der Kamera zu den Rastgebieten an der Ostseeküste und in Frankreich, den Winterquartieren in Spanien und den Tanzplätzen in Schweden. Er fotografiert die „Vögel des Glücks“ in ihren natürlichen Lebensräumen. Die einzigartigen Aufnahmen zeigen die Anmut und Ästhetik der Kraniche auf ihrem weiten Weg durch Europa. Eine Auswahl von 20 großformatigen Bildern präsentiert das Stralsunder MEERESMUSEUM.

Kranichschutz Deutschland ist eine gemeinnützige Organisation von NABU und WWF zum Schutz des Eurasischen bzw. Grauen Kranichs sowie seiner Lebensräume. Ein speziell für diese Ausstellung produziertes Fotovideo und verschiedene Exponate entführen in die geheimnisvolle Welt des größten europäischen Zugvogels sowie in die Forschungs- und Schutzaktivitäten von Kranichschutz Deutschland. So wird z. B. seit 2014 die Raumnutzung der neu beschriebenen, stark gefährdeten Unterart des Graukranichs (Grus grus archibaldi) in der Türkei erforscht, um den Schutz der nur etwa 150 Paare zu gewährleisten. Ein anderes seit 2007 durchgeführtes Projekt widmet sich dem Monitoring der vier in Äthiopien vorkommenden Kranicharten, um aktuelle Gefährdungen zu ermitteln und Schutzgebiete auszuweisen.

Die Ausstellung im MEERESMUSEUM zeigt zudem fünf Kranich-Präparate. Die Vögel und das zugehörige Habitat wurden von den Präparatoren des Deutschen Meeresmuseums extra für diese Schau gefertigt und ermöglichen dem Besucher, die Tiere „hautnah“ zu studieren. Geöffnet ist das MEERESMUSEUM Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr sowie zusätzlich am 6. und 13. Februar.
 
footer