Sonntag, 31. März 2013

KulturInsel saalkow im April 2013

0 Kommentare



KulturInsel im April 2013


"vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden belebenden Blick...." - so würden wir wohl alle gern das bevorstehende Osterfest wie auch den Frühlingsmonat April begrüßen, aber da der 'belebende Blick' sich nicht gegen Eis und Schnee durchsetzen kann, müssen wir uns wohl tatsächlich mit diesen hartnäckigen winterlichen Temperaturen abfinden. Da der Rückzug zu Kerzen und Kamin inzwischen auch kein Trost mehr ist, bleibt uns nur noch die Flucht nach vorn, d.h.  der Ausblick auf Schönes und Belebendes, unabhängig von Wind und Wetter. In diesem Sinne hoffe ich, dass unsere Veranstaltungen im April zum Aufbruch nach Saalkow locken und zu einem inneren Frühlingserwachen beitragen. Wenn ich z.B. an die  Fotoausstellung "Wunderbare Momente" von W. Buddrus denke, dann wird man durch die Ausstrahlung der Naturfotografien optimistisch, dass es doch noch eine Zeit außerhalb von Schneelandschaften  gibt. 

Hier nun die Veranstaltungen im Überblick:

Veranstaltungen im April 2013 

Sonnabend, 6.4.
17.00 Uhr                        Vernissage "Wunderbare Momente"        
Naturaufnahmen von W. Buddrus geben Einblicke in die kleinen Dinge um uns,
mit Livemusik und einem kleinen Büffet bei freiem Eintritt  

Sonntag, 7.4.    
       
15.00 - 17.30 Uhr         Kaffeeklatsch mit Spielemarkt          
Bunter Spielenachmittag bei Kaffee und Kuchen aus der Biobäckerei Gustow

Freitag, 19.4.                Filmclub "Angsthasen" mit Edgar Selge
ab 19.00 Uhr                 Kleiner Imbiss vor Ort 
ca 20.00 Uhr                  Beginn des Films       

Sonnabend, 20.4.
15.00 Uhr                      „Manta, Manta"“                          
Kinospaß mit Til Schweiger bei Kaffee und Kuchen, Eintritt frei     

Sonnabend, 27.4.                                                                             
19.00                              "Das Gute eifrig lieben" Eine Biografie über J.G. Picht
Bildschirmlesung mit der Autorin Sandra Pixberg sowie Austausch über neue Leseerfahrungen mit ebook-Versionen


Wie Euch sicher aufgefallen ist, findet das Kino nicht am letzten Freitag im Monat statt. Das soll aber nicht die Regel werden, sondern gilt nur für den April. In jedem Fall wollten wir das Kino  im April wiederbeleben und so ist es aus terminlichen Gründen an diese Stelle gerückt. Wir hoffen auch, dass wir bis zum 19. dann unsere Neuerungen bzgl. Ausstattung umgesetzt haben. Für den Imbiss haben wir übrigens eine neue Variante gefunden, die sich nicht nur auf Pizza beschränkt!


Samstag, 30. März 2013

1. Sonnabend ist immer Trödeltag in Samtens

0 Kommentare
Foto: ostseh

1. Sonnabend ist immer Trödeltag in Samtens


Samtens/Rügen (ostseh) Am 6. April ist in Samtens wieder Trödeltag. Wie jeden Sonnabend in der Nebensaison ist auch der Bahnhof Samtens an diesem Tag geöffnet. Dort finden sich neben Büchern auch zahlreiche Trödelraritäten wie auch maritimes Zubehör.

Da auf der anderen Seite der Schienen neben dem Modell- und Technikmuseum auch die Trödelhalle geöffnet hat, lohnt sich der Besuch von Samtens an diesem Tag gleich doppelt für alle Trödelfreunde.

-- 
OstSeh Buch und Trödel - Bahnhof Samtens- Baustoffrecaceling, Baubiologie, Altes Zeug :-)
andere termine auch bei www.ostseh-buch-und-troedel.de

Samstag, 23. März 2013

Osterhasenstreiche und Osterwasser am Schmachter See

0 Kommentare

Osterhasenstreiche und Osterwasser am Schmachter See


Ostseebad Binz. Am Ostersonntag, den 31. März, lädt die Kurverwaltung des Ostseebades Binz alle Binzer und Gäste vor, nach oder während ihres Osterspaziergangs zu einem Treffen am Schmachter See ein. 

Ab 11 Uhr sind dort „Die Streiche des Osterhasen“ zu erleben. Dieser wird im Anschluss an das Kinderprogramm einige süße Überraschungen an die Kinder auf Rügen verteilen. Für die Großen gibt es einen erfrischenden Schluck Binzer Osterwasser.

Info: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393/ 148 148, Fax. 038393/ 148 145.

Donnerstag, 21. März 2013

OZEANEUM wird auch in den Osterferien zum „Tatort Museum“

0 Kommentare
Auf der Suche nach dem Täter stoßen die kleinen Detektive im Museumsrundgang auf zahlreiche Hinweise und kniffelige Rätsel.

OZEANEUM wird auch in den Osterferien zum „Tatort Museum“


Stralsund. Wer die Eiersuche an Ostern nicht kniffelig genug findet, kann sich in den Osterferien im OZEANEUM Stralsund als Meisterdetektiv versuchen. Noch bis zum 07.04.2013 sind kleine Spürnasen ab acht Jahren dazu aufgerufen, am „Tatort Museum“ den fiktiven Diebstahl eines Pottwalzahns aufzuklären. Indizien und Rätsel entlang der Aquarienrundgänge sowie in den Ausstellungen des Museums geben Hinweise auf den Täter und dessen Tatwerkzeug.

„Rund 2.000 Kinder haben sich seit Jahresbeginn auf die spannende Spurensuche durch das OZEANEUM begeben“, berichtet Museumspädagogin Annika Weseloh. Aufgrund der positiven Resonanz habe man sich entschieden, den Aktionszeitraum um eine Woche zu verlängern und das Detektivspiel während der gesamten Osterferien anzubieten. Erfolgreiche Spürnasen erhalten auch in diesem Zeitraum wieder eine kleine Überraschung im Museumsshop des OZEANEUMs. In der PAUSCH-Gastronomie können sich die jungen Detektive anschließend mit einer kostenlosen Kinderportion Nudeln mit Tomatensauce stärken.

Der Detektivpass ist für Besucher des OZEANEUMs kostenlos an der Museumskasse erhältlich. Die Aktion „Tatort Museum“ wird unterstützt von der Sparkasse Vorpommern und Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Nähere Informationen auf kindermeer.de oder unter der Telefonnummer 03831/2650691. Im Aktionszeitraum hat das OZEANEUM Stralsund täglich von 09:30 – 19:00 Uhr geöffnet.

Sonntag, 17. März 2013

Madagaskar 2 - Film ab im Haus des Gastes in Binz

0 Kommentare

Madagaskar 2 - Film ab im Haus des Gastes


Ostseebad Binz. Im Rahmen des Binzer Filmfrühlings ist am 27. März um 15 Uhr der Trickfilm „Madagaskar 2“ im Haus des Gastes zu sehen. 

Es gibt ein Wiedersehen mit Löwe Alex, Zebra Marty, Giraffe Melman und Nilpferd Gloria, die im ersten Teil auf Madagaskar gestrandet waren. Sie beschließen ein Flugzeugwrack in Gang zu bringen, um in den Zoo nach New York zurückzukehren. Unterstützt werden sie von ihren Gastgebern, der Lemurenkolonie mit dem verrückten King Julien und den „monochromen Freunden“, der Pinguin-Gang. Der Rückflug endet jedoch wegen Treibstoffmangels in Afrika, wo neue Abenteuer auf die vier Freunde warten. 

Schauspielstars wie Jan Josef Liefers, Rick Kavanian oder Bastian Pastewka leihen den Filmfiguren ihre prominenten Stimmen. 

Der Film dauert ca. 90 Minuten und hat keine Altersbeschränkung. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt, 

Erwachsene zahlen vier Euro mit Kurkarte und sieben Euro ohne Kurkarte.

Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145

Freitag, 15. März 2013

Binz - Heinz Dieter Busch präsentiert sein neues Programm

0 Kommentare
Unser Problem sind die Normalen

Heinz Dieter Busch präsentiert sein neues Programm

Ostseebad Binz. Es reicht. 50 Jahre Bühne sind genug. Heinz-Dieter Busch läutet das Ende seiner Bühnentätigkeit ein. In augenzwinkernder Ironie treffen seine Texte genau dort, wo sie treffen sollen. Sein neues Programm „Wir behandeln die Falschen, unser Problem sind die Normalen“ vereint fabelhafte Satire und Spitzfindigkeiten aus einhundert Jahren Kabarett in Deutschland. 

Am 24. März um 20 Uhr heißt es daher: hinsetzen, zurücklehnen, mitdenken und mitlachen im Binzer Haus des Gastes. 

Karten sind zum Preis von acht Euro mit Kurkarte und elf Euro ohne Kurkarte erhältlich.

Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Montag, 11. März 2013

Märzkonzert im Grundtvighaus: Silke Eberhard Trio

0 Kommentare


Märzkonzert im Grundtvighaus: Silke Eberhard Trio


Schon das dritte "Bonbon" in diesem Jahr und schon wieder ein Trio.

Am Samstag, dem 16. März 2013, spielt in der Seestraße 3 in Sassnitz das 

Silke Eberhard Trio, 
Beginn: 20:00 Uhr, 
Einlass: 19:00 Uhr, 
Einttritt: 12 EUR, ermäßigt 8 EUR, junge Leute unter 21 Jahre, auch in diesem Jahr Null EUR. 

*Besetzung:* 
Silke Eberhard - altosax 
Jan Roder - bass 
Kay Lübke - drums 

Die folgende Rezension beschreibt sehr gut, auf was wir uns freuen können: 

Blicke zurück nach vorn 

"Diese Musik schwingt und swingt sich ganz entschieden ein in den schon ein gutes halbes Jahrhundert fließenden Strom des "New Thing" im Jazz. Sie ist ein 
nachdrückliches Bekennerschreiben der Nachgeborenen zu Dolphy, Coleman, Mingus und Monk. 

Silke Eberhards Musik kommt von da her und ist dennoch ganz und gar  eigenständig. Im verwendeten Ausgangsmaterial der Kompositionen, im Gestus, in seiner Frische und Vitalität. Und im packenden improvisatorischen Zugriff. Sie führt ihren Hörer nicht ins Museum, sondern in ein Heute, das sich seiner Herkunft bewusst ist und spielerisch mit ihr umzugehen vermag." 
/(Ulrich Steinmetzger, Linernotes zu "Being")/ 

Deklinationen des Altsaxophons 

Keiner, der heute Altsaxofon spielt, kann, darf und will Vorläufer auf seinem Instrument ignorieren. Auch die Wahlberlinerin Silke Eberhard tut das nicht. Ganz im Gegenteil, denn jeder muss in solchen Deklinationen des Instruments Seins finden, will er nicht belanglos klingen oder nur ein Wiedergänger der Geschichte sein. In zwei ausführlichen und einzigartigen Hommagen hat sich Silke Eberhard dezidiert ihren Altvorderen gewidmet. Ihre Kunst besteht dabei darin, die Last der Geschichte in eine Lust für die Gegenwart umzumünzen. 

Zusammen mit Aki Takase widmete sie sich 2007 ganzen 32 Kompositionen Ornette Colemans. Im letzten Jahr ging Silke Eberhard mit einer solchen Ahnenanverwandlung noch einen Schritt weiter. In einem enzyklopädischen Opus, das ohne Vergleich ist, hat sie das kompositorische Gesamtwerk Eric Dolphys für Bläserquartett neu arrangiert und in einem mehr als 90minütigen Programm weitergedacht. (POTSA LOTSA -- the complete works of Eric Dolphy, JW 86 -- mit  Nikolaus Neuser, Patrick Braun, Gerhard Gschlößl). Aber Silke Eberhard agiert auch in diversen Side-Projekten: in Duos mit Günter "Baby" Sommer oder Dave Burrell, in Ulrich Gumperts Orgelquartett, im Quintett "Croomp" mit der österreichischen Posaunistin Petra Krumphuber, dem Quartett des portugiesischen Schlagzeugers Rui Faustino oder dem schottischen Trio NeWt. 

Bei all den Aktivitäten aber bildet für Silke Eberhard ihr Trio mit Kontrabassist Jan Roder und Schlagzeuger Kay Lübke das Zentrum. Dies ist ganz unbedingt ihr Format für die eigene Musik, für das offensive De- und Neukonstruieren der Spurenelemente, für eine Musik, die abstrakt ist und doch 
swingt auf der Höhe der Zeit. Roder und Lübke gießen dafür ein felsenfestes Fundament. Voller Finesse tun sie das, enorm druckvoll, obwohl (oder gerade weil) Roder grund-sätzlich unverstärkt spielt auf diesem Dutzend Stücke. Ganz ideal führen die beiden vor, dass so ein Gespann im modernen Jazz dieser Tage aus viel mehr bestehen muss als aus emanzipierten Rhythmusknechten. Sie nehmen sich alle Freiheiten, grundieren, stützen und treiben diese zwölf Stücke, treffen sich zu wundervollen Duopassagen voller Kraft und Subtilität. 

Diese beiden Vokabeln kennzeichnen diese zweite CD des Trios, die unterm von Kurt Schwitters'schen Lautmalereien angeregten Titel die Schönheit des Seins feiert. In einem ebenso furiosen wie durchdachten Springen und Schwingen im Dreieck wird das getan, voller Energie und Fantasie und mit jeder Menge improvisatorischer Ideen. Die Geschichte dieser Band seit dem Debüt von 2008 (Jazzwerkstatt 027) ist weitergegangen mit Konsequenz, Entdeckerfreude und Souveränität. Nichts verliert sich hier im Spontanen. Silke Eberhard spielt ausschließlich Altsaxofon diesmal, wobei sie ein 40er-Jahre-Equipment benutzt, mit dem sie dem Sound der Ahnen bis zu Johnny Hodges nahekommt, um von dort ihre Bögen zu schlagen. "Da ist noch lange nicht alles gesagt", sagt sie und unterstreicht mit dieser ausgewogenen, kurzweiligen Musik nachdrücklich, dass sie mehr denn je eine der wichtigsten Stimmen des aktuellen deutschen Jazz ist. 

Ulrich Steinmetzger (Liner Notes zu: What a beauty Being) 

DANK
Wir möchten uns ganz herzlich für die Unterstützung dieses Konzertes bedanken bei 
Herrn Hubert Ellers - Störtebeker Apotheke Sassnitz, 
Frau Erika Rienow - Tourismus Servioce Sassnitz, 
Herrn Thomas Kursikowski - Gastmahl des Meeres, 
Frau Gisela Hofer-Löffler - FOTO-OBJEKTE GRAFIKDESIGN, 
Herrn Holger Kutscher - Reisebüro am Kreisverkehr,
dem Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II und dem Grundtvighaus e.V.
sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unseres Hauses.

Für Förderer und Spender der Konzertreihe "Konzert im Grundtvighaus 2013"
möchten wir an dieser Stelle unser Bankverbindung nennen:
Grundtvighaus e.V., Konto 306316956, BLZ 13091054, Pommersche Volksbank,
Zahlungsgrund: Konzert im Grundtvighaus.

Sonntag, 10. März 2013

Blue Wave Festival & Camp 2013

0 Kommentare

Blue Wave Festival & Camp 2013

Festival: 20.-23. Juni, Ostseebad Binz
Camp: 16.-21. Juni, Ostseebad Göhren

Das Blue Wave Festival & Camp möchte einem breiten Publikum die vielfältigen Facetten des Blues näher bringen, dafür bedient es sich jedes Jahr einer thematischen Ausrichtung. Die 17. Ausgabe steht unter dem Motto Blues & Hippies.

Dass die Hippieära wieder ein Thema ist, weiß man nicht erst seit der Verfilmung von Jack Kerouacs „On the Road“, die im Herbst 2012 im Kino lief. Den Festivalmachern ist es gelungen, einige noch aktive Hippies aufzuspüren und für die nächste Ausgabe zu verpflichen. Neben einem Auftritt der Legende Abi Wallenstein dürfte das Revival der Ursprungsband von Henry Heggen und Brian Barnett (aktuell Crazy Hambones) – Have Mercy – ein Festivalhighlight darstellen.

Das vollständige Programm ist jetzt online: www.bluewave.de
Das Blue Wave Camp im Regenbogen Camp Göhren ist seit 2005 ein besonderer Treff für die europäische Szene. Hier tauschen Amateure und Profis Ideen und Anregungen aus. Die Gelegenheit zusammen Musik zu spielen, Instrumente auszuprobieren und Kontakte zu knüpfen, ist sehr begehrt – das Camp verzeich-net von Jahr zu Jahr mehr Anmeldungen. Unser besonderes Engagement gilt hier der Förderung junger Musiker. Anmeldeschluss ist der 21. Juni 2013.


Blue Wave Festival & Camp 2011 - Quelle: Youtube 

Freitag, 8. März 2013

Lichtbildervortrag mit dem Leiter des Nationalparks Jasmund

0 Kommentare

Kreideküste im Nationalpark Jasmund - Foto: Ralf Eppinger

Die Nationalparks an der Ostseeküste

Lichtbildervortrag mit dem Leiter des Nationalparks Jasmund

Ostseebad Binz. Sie gelten als die Perlen des Naturschutzes, die Nationalparks an der Ostseeküste. 

Dr. Ingolf Stodian, Leiter des Nationalpark Jasmund und UNESCO Weltnaturerbes, spricht im Rahmen eines Lichtbildervortrags am 13. März um 20 Uhr über die grünen Schätze der Insel. 

Der Eintritt zu diesem Vortrag kostet vier Euro mit Kurkarte und sieben Euro ohne Kurkarte.

Info: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Mittwoch, 6. März 2013

15. Sassnitzer Kinderbedarfsbörse

0 Kommentare


15. Sassnitzer Kinderbedarfsbörse


Wann? Samstag, 13. April 2013 von 11-15 Uhr
Wo? In der Sporthalle Dwasieden

Einlass nur ohne Kinderwagen, Rucksäcke und große Taschen!
Kinderwagen können draußen abgestellt werden.

Große Einkaufstaschen stehen in der Halle zur Verfügung.

Verkauf Starterset:

Ein Starterpaket für 60 Artikel incl. Infoblatt sind gegen einen Unkostenbeitrag von 2,50 € erhältlich am:
Freitag, 22.03.2013 von 15-18 Uhr bei Oehmichen Optik, Hauptstraße 19 in Sassnitz.

Ab Montag Weiterverkauf solange der Vorrat reicht.
Hotline: 015227023794 / 038392 35109

Für alle Kinder auf Rügen.

Montag, 4. März 2013

Evang. Akademie - Rechtsextremismus in Mecklenburg-Vorpommern

0 Kommentare

Rechtsextremismus in Mecklenburg-Vorpommern

Strukturen - Strategien – Ziele

Evang. Akademie und Zentrum für Demokratische Kultur
Donnerstag, 7. März um 17 Uhr, Altenkirchen, Kosegartenhaus an der Kirche. 

Sonntag, 3. März 2013

Kabarettabend zum Frauentag im Haus des Gastes

0 Kommentare

Lachen mit Marga Bach

Kabarettabend zum Frauentag im Haus des Gastes

Ostseebad Binz. Marga Bach, bekannt aus der Kabarettszene Berlins, präsentiert am 8. März um 20 Uhr, passend zum Frauentag, ihr Programm „Männer über 40“. Sie nennt sie das fortgeschrittene Mittelalter und schätzt ihre liebenswert-chaotische Eigenheiten. Männer werden sich über diese Wertschätzung freuen und Frauen sich eins ins Fäustchen lachen. Was die Leute über ihre unverblümte Art sagen, ist der Bach relativ schnuppe – es sei denn, sie können vor Lachen nicht reden. 

Grandios begleitet wird sie an diesem Abend auf den schwarz-weißen Tasten vom überaus gelassenen Konstantin Nazarov. 

Der Eintritt zu diesem unterhaltsamen Abend kostet 13 Euro mit Kurkarte und 15 Euro ohne Kurkarte.
Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145

Samstag, 2. März 2013

7. Rügener Frauenfilmtage

0 Kommentare




7. Rügener Frauenfilmtage


4. bis 10. März

Das Bergener UC-KINO (Real-Markt) hält wieder einige Filme parat. „Für Jede ist etwas dabei. Humor, Herzschmerz, Drama oder Historienepos“ (siehe Anhang):

Montag,            4. März - Bis zum Horizont, dann links!
Dienstag,          5. März - Barbara
Mittwoch,          6. März - Frisch gepresst
Donnerstag,      7. März - 3096 Tage - Natascha Kampusch
Freitag,             8. März - Schlussmacher
Samstag,          9. März - Die Eiserne Lady
Sonntag,           10. März - Heiter bis Wolkig

Start ist jeweils um 20:00 Uhr | Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 4,00 € / Abendkasse 4,50 €
Telefonische Kartenreservierung unter 03838-202122.

Freitag, 1. März 2013

KulturInsel Saalkow im März 2013

0 Kommentare


KulturInsel Saalkow im März 2013


Pünktlich zum 1.März lässt sich tatsächlich die Sonne sehen und erinnert daran, dass es noch ein Leben nach dem Winter gibt. Das gibt spürbar Auftrieb und die Tage erscheinen doch gleich in einem entspannteren Licht. 
Unter diesem Vorzeichen sende ich Euch die Veranstaltungen für diesen Monat und hoffe, dass das Frühlingswetter vielleicht auch schon zu ersten Fahrradausflügen nach Saalkow einlädt.
Hier der Überblick:


Veranstaltungen im März 2013
 
Sonntag, 10.3.           
15.00 - 17.30 Uhr:         Kaffeeklatsch mit Spielemarkt          
Bunter Spielenachmittag bei Kaffee und Kuchen aus der Biobäckerei Gustow
Sonntag, 17.3.                                                                                          
15.00–17.00 Uhr           Dorfgeschichten aus 1.Hand
Einladung an alle Einheimischen und Zugezogenen bei Kaffee und Kuchen über die Geschichte 
von Gustow und Umgebung zu erzählen, mit Abholservice 14.45 Uhr ab Gutow (Laden)  
Sonntag, 24.3.                                                                                                                
15.00 Uhr                      „Pappa ante portas“                          
Sonntagskino mit Loriot bei Kaffee und Kuchen, Eintritt frei
Sonnabend, 30.3.                                                                             
19.00                               Osterfeuer                                                                    
Einladung  zum gemeinsames  Beisammensein  bei  Musik und Tanz  rund ums Feuer,
für einen kleinen Imbiss und Getränke ist vor Ort gesorgt

Das soweit zu unserem Programm. Besonders freue ich mich dabei auf die "Dorfgeschichten aus 1.Hand", da es bestimmt zahlreiche Menschen in Gustow und Umgebung gibt, die viele Geschichten aus der hiesigen Vergangenheit erzählen können. Geschichten, die es wert sind gehört zu werden, da sie einen Ort in besonderer Weise lebendig machen. 
So lassen Sie sich ermuntern, am 17. März dabei zu sein und auch Freunde und Bekannte mitzubringen. Unser Abholservice ab Laden Gustow (14.45 Uhr) soll dabei den Weg nach Saalkow erleichtern und somit die 1. Hürde nehmen. 


 
footer