Sonntag, 29. Juli 2012

Museum begrüßt 3-Millionsten Besucher seit Eröffnung

0 Kommentare

Zu den Erinnerungsgeschenken für die zehnjährige Anna Roth und ihre Großeltern (m.) zählte ein Plüschpinguin, ein Kindermuseumsführer über die Ostsee-Ausstellung im OZEANEUM, eine Flasche Museumswein und der OZEANEUMs-Band der Reihe MEER UND MUSEUM sowie eine Einladung in das Museumsbistro von Thomas Pausch (r.). Am Empfang gratulierten dem jungen Ehrengast Antje Findeisen (l.), Teamleiterin Besucherservice und Andreas Tanschus (2. v. l. hintere Reihe), Stellvertretender Direktor des Deutschen Meeresmuseums.


Jubiläum im OZEANEUM

Museum begrüßt 3-Millionsten Besucher seit Eröffnung


(Stralsund, 24.07.2012) Leuchtende Augen bekam die zehnjährige Anna Roth, als sie am Dienstagmorgen Andreas Tanschus, Stellvertretender Direktor des Deutschen Meeresmuseums, als 3-Millionste Besucherin im OZEANEUM Stralsund begrüßte. Gemeinsam mit ihren Großeltern Jürgen (59) und Silvia Roth (57) wollte sich das Mädchen aus Cammin bei Rostock heute einen besonderen Ferientag machen.

 „Am meisten freue ich mich auf die Pinguine“, sagte Anna vor dem Rundgang im OZEANEUM. Die Vorfreude steigerte Andreas Tanschus noch, indem er Anne einlud, die Pinguine auf der Dachterrasse selbst zu füttern. „Wir wollten uns heute vom OZEANEUM überraschen lassen“, sagte Jürgen Roth nach der unerwarteten Begrüßung im Foyer. „Die Überraschung ist mehr als geglückt“, freute sich der Schiffbauer, der früher auch auf der Stralsunder Volkswerft tätig war und das MEERESMUSEUM kennt. Andreas Tanschus wünschte der Familie einen erlebnisreichen Aufenthalt im Museum und lud sie auch zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Nach dem Rundgang erwartete die Ehrengäste ein Mittagessen in der neuen Museumsgastronomie PAUSCH-Bistro.        

„Drei Millionen Besucher in nur vier Jahren! Das ist deutlich mehr als wir erwartet haben und bedeutet jede Menge Einsatz unserer Mitarbeiter  - mit neuen Ideen, Herzblut und manchmal auch schlaflosen Nächten. Das wissen wir zu schätzen und bedanken uns bei allen KollegINNen“, sagt Andreas Tanschus.

Das OZEANEUM Stralsund zählt zusammen mit den drei weiteren Standorten des Deutschen Meeresmuseums zu den besucherstärksten Museen in Deutschland. Im Juli 2008 eröffnet, hat es mit seiner spektakulären Architektur, faszinierenden Ausstellungen über die Weltmeere, 45 Aquarien samt dem 2,6 Millionen Liter fassenden Schwarmfischbecken und der Ausstellung 1:1 - Riesen der Meere eine Reihe fesselnder Besucherattraktionen zu bieten.  

Das OZEANEUM hat im Sommer täglich von 9:30 – 21:00 Uhr geöffnet. Mit dem Onlineticket geht es direkt zum Einlass und eventuelle Wartezeiten an der Kasse lassen sich so umgehen. Die beliebte Pinguinfütterung findet täglich um 11:30 Uhr statt.

Freitag, 27. Juli 2012

Grundvighaus Sassnitz - Die Tagelöhner

0 Kommentare

Konzertreihe "Jazz und Klassik" - Konzert "Die Tagelöhner" 



  • am Samstag, dem 04. August 2012
  • Beginn 20:00 Uhr
  • Einlass 19:00 Uhr
  • im Grundtvighaus Sassnitz, Seestraße 3


Eintritt: 10 EUR an der Abendkasse, 8 EUR im Vorverkauf in der Rezeption des Grundvighaus e.V..

"Die Tagelöhner", das sind Ralph Jäsche und Steffen Knaul (ehem.Fiddler "The Aberlours"),die es als reine Folkloreband schon einmal bis Anfang der 90iger Jahre gab. Nach nunmehr fast 15 Jahren Bühnenabstinenz unter diesem Namen haben sich 2005 zwei von ihnen wieder aufgerafft, stilistisch verändert und vor allem mit eigenen Titeln, neue musikalische Wege zu gehen.
Die Zuhörer erwartet frischer unkonventioneller Folk`n Beat mit vorrangig deutschen Texten, begleitet von Fiddle, Mandoline, Gitarre, Mundi und Drumloops.

Das ist wieder ein spezielles Kulturangebot für die Gäste in Sassnitz und auf der Insel sowie die Inselbewohner an sich. Der Grundtvighaus e.V. unterstützt durch Bereitstellung des Veranstaltungsortes und ehrenamtlich Hilfe.
Wir freuen uns auf Sie und sind dankbar für ein einladendes Weitersagen.

Vorankündigungen für die Sommereangebote im August:


Freitag, 20. Juli 2012

Binzer Sommerfest mit Cocktails, Musik und Feuerwerk

0 Kommentare

Binzer Sommerfest mit Cocktails, Musik und Feuerwerk

Auftakt mit Cocktails und Blues 

Ostseebad Binz, Juli 2012 (kv) Es ist zur schönen Tradition geworden, dass Barmaids und Barkeeper aus den Binzer Hotels und Restaurants bei einem Schauwettbewerb vor dem Binzer Sommerfest einen speziellen Cocktail kreieren. Der „Sommerfestcocktail 2012“ wird in diesem Jahr am Freitag, dem 20. Juli ab 14 Uhr auf dem Kurplatz von einer Gästejury gekürt. Der Sieger erhält den begehrten Wanderpokal, der 2010 erstmalig übergeben wurde. Titelverteidiger ist Yves Krönert vom Arkona Strandhotel. Barkeeper, die sich noch kurzfristig zum Wettbewerb anmelden möchten, haben bis 19. Juli bei der Kurverwaltung unter Telefon 038393-148 260 die Gelegenheit. Mitzubringen sind die Zutaten und Gläser für sechs Cocktails sowie Spaß am Mixen und Shaken vor großem Publikum. Musikalisch umrahmt wird der Nachmittag von der Reinhard Stockmann Band, die Moderation liegt in den Händen von Jörg Hinz. Zur Einstimmung auf das Sommerfestwochenende spielen ab 20 Uhr Blue-Wave-Festival-Initiator Micha Maass und die Crazy Hambones auf dem Kurplatz Blues und Boogie.


Festwochenende mit Stargast LOONA, Disco-Fox-Party und Feuerwerk

Das Binzer Sommerfest startet am Samstag, 21. Juli, um 11 Uhr mit Latino-Klassikern, gespielt von der Band Ipanema. Ab 15 Uhr erklingt Musik von der A-Cappella-Band Notendealer, dem Duo Capriccio sowie von Musical-Interpret Alexander Ziehbart. Entertainer Tom Beck steht als „Mr. Music Men“ ab 17 Uhr auf der Bühne. Die große Sommerfest-Party steigt ab 19:30 Uhr. Neben Stargast LOONA werden das Duo Capriccio sowie die Jukeboys mit ihrer Rock’n Roll-Show zu erleben sein. Zum Abschluss des Tages erhellt um 23:30 Uhr ein Höhenfeuerwerk den Himmel über Binz. Am Sonntag, 22. Juli, um 11 Uhr heißt es „Klassik trifft Rock“ mit dem Duo Capriccio und der Reinhard Stockmann Band. Die Big Band wird auch am Nachmittag ab 15 Uhr zu hören sein. Um 17 Uhr ist während des Kinderprogramms „Hallo Sonne“ Zeit für die kleinen Gäste. Das Binzer Sommerfest endet mit einer großen Disco-Fox-Party ab 19:30 Uhr, die von Engel B, Chris Winter, Dana Franzis, DJ Mape und dem Hinz-Generation-Move gestaltet wird. An allen Tagen führt Moderator Jörg Hinz durch das Programm. „Die Spaßmacher“ sorgen jeweils von 11 bis 17 Uhr mit ihrer Kinder-Mitmachstation am Kurplatz für gute Unterhaltung der kleinen Gäste.
Info: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148 148, Fax. 038393 148 145

Mittwoch, 18. Juli 2012

Kostenfreier Hallentrödel mit Modellbauausstellung

0 Kommentare


Kostenfreier Hallentrödel mit Modellbauausstellung


Samtens. (ostSeh) Am 4. August ist der monatliche Hallentrödel in Samtens mit einer Modellbauausstellung verbunden. Zudem findet im originell und museal gestalteten "Öllager" zwischen Museum und Trödelhalle ein Schnellschachturnier unter Federführung von Wolfgang Jepp statt. Trödel, Schach und Modelle - Angebote also für einen kompletten Familienausflug in die Muhlitzer Str. 3.

Von 10 Uhr bis 16 Uhr steht der Trödel, die Ausstellung bis 17 Uhr.

Verbindliche Anmeldung zum Trödel unter 01715254076.

Trödler bezahlen im Sommer ab sofort für drinnen und draußen ab der ersten von drei aufeinanderfolgenden Teilnahmen keine Standgebühren.

www.ostseh-buch-und-troedel.de

Kontakt Schach und Museum:
http://www.technik-modell-museum.de/

Übrigens: das Museum ist auch für Hobby-Modellbauer als Ausstellungsort geeignet! —
Merke: Samstag, 4. August, Samtens, Muhlitzer Str. 3. Dreimal OHNE Standgebühren

Dienstag, 17. Juli 2012

Fotoworkshops zum Monat der Bäderarchitektur in Binz

0 Kommentare

Architektur im Fokus

Fotoworkshops zum Monat der Bäderarchitektur in Binz

Ostseebad Binz, Juli 2012 (kv) Die einzigartige Binzer Bäderarchitektur zählt zu den beliebtesten Fotomotiven der Rügen-Urlauber. Doch nicht immer gelingt es, das kunstvolle Schnitzwerk und die wechselnden Lichtspiele auf den hellen Fassaden optimal mit der Kamera einzufangen. Hilfe gibt es dazu im Rahmen von zwei Foto-Workshops, zu denen die Kurverwaltung der Gemeinde Binz im „Monat der Bäderarchitektur“ einlädt. Vom 10. bis 12. sowie vom 24. bis 26. September 2012 haben die Kursteilnehmer Gelegenheit, sich vom Rügener Fotografen Rico Nestmann professionell anleiten zu lassen. Teilnehmen kann jeder, egal ob mit der einfachen Kompaktkamera oder der professionellen Spiegelreflexkamera. Der dreitägige Kurs umfaßt eine theoretische Einweisung sowie mehrere gemeinsame Exkursionen durch Binz. Dabei wird zu unterschiedlichen Tageszeiten fotografiert, um verschiedene Lichtstimmungen einzufangen. Die besten Motive jedes Teilnehmers werden am Ende des Workshops ausgesucht und zu einer neuen Fotoausstellung über die Binzer Bäderarchitektur zusammengestellt. Diese soll im September 2013 erstmalig im Haus des Gastes zu sehen sein. Informationen zu Anmeldung, Kursgebühr und Teilnahmebedingungen gibt es bei der Kurverwaltung Binz unter Telefon 038393-148 115 sowie unter www.ostseebad-binz.de.

Montag, 16. Juli 2012

Sascha Gluth wird neuer Regisseur der Störtebeker Festspiele

0 Kommentare
Sascha Gluth als Störtebeker. Foto: Ralf Eppinger

Sascha Gluth wird neuer Regisseur der Störtebeker Festspiele


Große Neuerungen bei den Störtebeker Festspielen auf der Insel Rügen. Das aktuelle Stück und Zyklusfinale "Störtebekers Tod" wird noch bis zum 8. September auf der Naturbühne in Ralswiek zu sehen sein.

Wer Sascha Gluth als Klaus Störtebeker in seiner Heldenrolle erleben will, muss sich allerdings beeilen. Nach 11 Jahren wird Sascha Gluth sein Schwert gegen eine ganz andere Position eintauschen. Im nächsten Jahr mit "Beginn einer Legende" wird er als Regisseur die Bühne betreten. "Ich freue mich sehr über das in mich gesetzte Vertrauen. Es wird spannend, nicht mehr nur der Figur des Helden Leben einzuhauchen, sondern die gesamte spannende Geschichte zu entwickeln und zu inszenieren.", so der Schauspieler.

Entsprechende Erfahrungen hat er in seiner 6jährigen Tätigkeit als Regieassistent und bei der Produktion und Regie eigener Projekte gesammelt. Die Geschäftsführung der Störtebeker Festspiele freut sich über die positive Zusage.

Familie Hick findet: "Sascha ist der richtige Mann für uns. Er kennt diese Bühne, ist seit 11 Jahren unser Held und wir finden, dass er alles mitbringt was wir von einem Regisseur brauchen und erwarten. Vor allem ist es das Verständnis für die Bühne und ihre Gegebenheiten." Somit stehen 2013 mit "Beginn einer Legende" viele Neuerungen an. Nur ein neuer Klaus Störtebeker muss noch gefunden werden - die Festspiele und Sascha Gluth befinden sich also auf Heldensuche.

Samstag, 14. Juli 2012

Greenpeace-Vortrag im Ozeaneum über die BP-Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

0 Kommentare

Feuerlöschboote der US-Küstenwache versuchen die brennende ,Deepwater Horizon' zu löschen. Im April 2010 explodierte die BP-Ölplattform - 780 Millionen Liter giftiges Öl flossen in den Golf von Mexiko.
© The United States Coast Guard 


Deepwater Horizon: Wo ist das Öl geblieben? 

Greenpeace-Vortrag im Ozeaneum über die BP-Ölkatastrophe im Golf von Mexiko 


Stralsund, 12. Juli 2012 – Im April 2010 explodierte die BP-Plattform „Deepwater Horizon“ – rund 780 Millionen Liter giftiges Öl flossen in den Golf von Mexiko. Eine der größten Ölkatastrophen der USA steht am 18. Juli im Mittelpunkt der Vortragsreihe „Greenpeace und das Meer“ im Ozeaneum in Stralsund. Über die Folgen des Unglücks berichtet Lothar Hennemann, ehrenamtlicher Mitarbeiter aus Hamburg, in seinem Vortrag „Wo ist das Öl geblieben?“

„Direkt nach der Ölkatastrophe sind mehr als hundert verölte Delfine und Wale entdeckt worden, die meisten von ihnen tot. US-Wissenschaftler schätzen die Gesamtzahl auf das Fünfzigfache“, sagt Jörg Feddern, Öl-Experte von Greenpeace. Sieben Millionen Liter des Lösungsmittels Corexit setzte BP ein, um das Öl zu zersetzen und aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit zu entfernen. Viele Arbeiter und angeheuerte Fischer klagten später über gesundheitliche Probleme.

Tiefseebohrungen – ein Spiel mit dem Feuer 

Jörg Feddern besuchte rund ein Jahr nach dem schweren Unfall den Unglücksort und die betroffenen Küstenregionen (http://issuu.com/greenpeacede/docs/mexiko-layout_1504_fin). Sein Fazit: „Das Öl aus der havarierten BP-Plattform und die Giftstoffe aus dem Lösungsmittel Corexit werden noch jahrelang den Golf von Mexiko und die Küsten verschmutzen“. Die langfristigen Folgen für Mensch und Natur sind ungewiss. Auch die Ursachen für das vermehrte Delfin- und Walesterben in bestimmten Gebieten der US-amerikanischen Golfküste sind bis heute - zwei Jahre nach der Katastrophe - nicht geklärt.

Seit Anfang 2011 dürfen die Ölkonzerne im Golf von Mexiko wieder Öl und Gas in der Tiefsee ausbeuten. Ein Spiel mit dem Feuer, denn Tiefseebohrungen sind technisch nicht beherrschbar. Nicht nur im Golf wird weiter gebohrt – auch für sensible Ökosysteme wie die Arktis ist kein Bohrstopp in Sicht. Greenpeace fordert, keine neuen Lizenzen für Tiefseebohrungen ab 200 Metern Wassertiefe zu vergeben.

Termin: Lothar Hennemann „Wo ist das Öl geblieben? Die Folgen der Katastrophe im Golf von Mexiko“ . Mittwoch, 18. Juli, 12 und 15 Uhr im Kinosaal der Ausstellung „1:1 Riesen der Meere“. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vorschau: 15. August: Gisela Weismann – „Klein, grau, gefährdet – der Schweinswal“

Mittwoch, 11. Juli 2012

Sind Frauen die besseren Männer?

0 Kommentare

Sind Frauen die besseren Männer?

Kabarettabend mit dem Duo Schäfers Stündchen

Ostseebad Binz, Juli 2012 (kv) „Sind Frauen die besseren Männer?“ Das Kabarett-Duo Schäfers Stündchen mit Namensgeber Alexander g. Schäfer und Schauspielschwergewicht Susanna Sandvoss stellt sich dieser Frage am 12. Juli ab 20 Uhr im Binzer Haus des Gastes. Sind Frauen die besseren Politiker, Autofahrer, Sportler - einfach schöner und erfolgreicher? Und sind Männer nur die besseren Esser, damit sie mehr Diäten bekommen? Auf diese und viele weitere Fragen hat Schäfers Stündchen zwar keine Antworten, aber die witzigeren Versprechungen. Und da mit Schäfer, Sohn des berühmten Gerd E. Schäfer, und Sandvoss ein Ur-Berliner auf eine Bayerin trifft, wird niemand geschont. Ohne Atempause beleuchten sie Gegenwärtiges und Vergangenes aus Politik, Sport und der Welt der Prominenten. Der Eintritt kostet 13 Euro mit Kurkarte und 15 Euro ohne Kurkarte.

Info & Kartenvorverkauf: Kurverwaltung der Gemeinde Ostseebad Binz, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393/ 148 148, Fax. 038393/ 148 145.

Montag, 9. Juli 2012

Veranstaltungen Förderverein 2.Halbjahr

0 Kommentare
In der Alten Schmiede ist die Ausstellung „Das verschwundene Schloss“ zu sehen.

Veranstaltungen Förderverein 2.Halbjahr


Der Förderverein Residenzstadt und Schlosspark Putbus e. V. möchte mit den für das Jahr 2012 geplanten Veranstaltungen das kulturelle Leben der Stadt Putbus beleben. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung, da alle dabei erzielten Erlöse für die gemeinnützigen Zwecke des Vereins verwendet werden.

Heute veröffentlichen wir die Termine für das 2. Halbjahr und verweisen zugleich auf aktuelle Pressemitteilungen des Fördervereins.

Sonntag, 8. Juli 2012, 10:00 Uhr, Innenhof der Orangerie
Boule-Wettbewerb
3. Spieltag der offenen Boule-Wettkämpfe zur Bewahrung einer Putbusser Tradition

Mittwoch, 1. August 2012, 19:30 Uhr, Kirche Vilmnitz
Konzert und Lesung zum Fürstengeburtstag „Malte in Paris“
Konzertmusik für 2 Violinen und Orgel von Telemann, Bach und Vivaldi
Lesung aus dem Reisetagebuch des Fürsten (1823)
Rosenprämierung „Schönste Rose von Putbus 2012“

Sonntag, 12. August 2012, 10:00 Uhr, Innenhof der Orangerie
Boule-Wettbewerb
4. Spieltag der offenen Boule-Wettkämpfe

Sonntag, 9. September 2012, 10:00 Uhr, Innenhof der Orangerie
Boule-Wettbewerb
Letzter Spieltag der offenen Boule-Wettkämpfe

Samstag, 15. September 2012, 10:00 Uhr, Schlosskirche Putbus
Romantiker-Radtour
Radwanderung mit Prof. Dr. Hans Dieter Knapp auf den
Spuren der Romantiker

Freitag, 28. September 2012, 18:30 Uhr Rosencafé Putbus
Zum Neuaufbau des Berliner Schlosses
Ein Vortrag mit dem Steinmetzmeister Carlo Wloch

Freitag, 26. Oktober 2012, 18:30 Uhr, Museum Putbus
Alles über den Sanddorn
Vortrag und Verkostung mit Gerhard Prill

Samstag, 10. November 2012, 18:30 Uhr, Rosencafé Putbus
Zum Schicksal der Preußensäulen
Vereinsmitglied Carlo Wloch über zwei Denkmale der Insel

Freitag, 6. Juli 2012

Film ab im Haus des Gastes „Kill the boss“

0 Kommentare

Film ab im Haus des Gastes  „Kill the boss“ 

Der Binzer Filmsommer 2012

Ostseebad Binz, Juni 2012 (kv) „Film ab!“ heißt es wieder am 11. Juli um 20 Uhr im Haus des Gastes. Im Rahmen des Binzer Filmsommers ist diesmal der amerikanische Film „Kill the boss“ von Regisseur Seth Gordon zu sehen. Nick, Dale und Kurt - Büroangestellter, Zahnartztassistent und Manager - haben alle das gleiche Problem: ihren Boss. Um ihre Peiniger loszuwerden, soll ein mutmaßlicher Killer helfen. Der Film ist mit Jennifer Aniston, Colin Farrell, Kevin Spacey und Donald Sutherland prominent besetzt. Der Film dauert 98 Minuten und ist frei für Zuschauer ab 16 Jahren. Der Eintritt kostet drei Euro mit Kurkarte und fünf Euro ohne Kurkarte.

Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145

Donnerstag, 5. Juli 2012

Eröffnung des SportStrand Binz am 7. Juli

0 Kommentare

Sport frei am Strand von Binz

Eröffnung des SportStrand Binz am 7. Juli

Ostseebad Binz, Juni 2012 (kv) Zum Sommer in Binz gehören lange Tage am Strand mit Spiel, Spaß und Bewegung, die am Binzer SportStrand garantiert sind. Bereits im dritten Jahr bietet die Kurverwaltung der Gemeinde Binz ihren Gästen kostenlose Sportangebote am Strand unterhalb des Kurplatzes.

Unter professioneller Anleitung von Trainern kann zum Beispiel Volleyball und Fussball gespielt sowie Yoga und Nordic Walking ausprobiert werden. Neu im Programm ist in diesem Jahr Zumba, eine Mischung aus Fitnessübung und Tanzchoreografie.

Der SportStrand öffnet am 7. Juli offiziell und wird bis voraussichtlich 9. September täglich geöffnet sein. Zur Eröffnungsveranstaltung am Samstag, dem 7. Juli, ab 13:30 Uhr werden den Gästen die Trainer vorgestellt sowie Einführungen in die verschiedenen Kursangebote gegeben. Traditionell finden ein kleines Beach Soccer- sowie ein Boule-Turnier statt. Zumba, die neue Trendsportart, wird ebenfalls ausführlich erklärt.

Mit Training und Übungen zum Beachvolleyball sowie Strandgymnastik und der Balanceübung Slacklining endet die Eröffnung gegen 17:30 Uhr.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Binzer Sommerflair am 7. und 8. Juli

0 Kommentare

Musik und Tanz am Meer

Binzer Sommerflair am 7. und 8. Juli

Ostseebad Binz, Juni 2012 (kv) Ein buntes Unterhaltungsprogramm und kulinarische Köstlichkeiten erwartet die Besucher am 7. und 8. Juli auf dem Binzer Kurplatz. Unter dem Motto „Binzer Sommerflair – Musik und Tanz am Meer“ startet das Wochenende beschwingt mit der Band Swing for Fun. Am Samstagnachmittag gibt es Country zu sehen und zu hören mit dem Duo Blue Bayou und den Rügener Line Dancers. Am Abend sorgen die Freshband und DJ Marc-El für ausgelassene Stimmung.

Am Sonntagvormittag treffen sich drei Shantychöre zu einem gemeinsamen Konzert auf dem Kurplatz. So werden der 1. Kölner Shantychor, der Sassnitzer Shantychor und der Shantychor Penzlin maritimes Flair verbreiten. Der Shantychor Sassnitz wird auch am Nachmittag noch einmal auf der Bühne stehen, bevor der Tag mit dem Auftritt der Express-Partyband Hoyerswerda und Tanz auf dem Kurplatz ausklingt.


An beiden Tagen ist durch verschiedene Mitmachaktionen von den Spaßmachern für Unterhaltung der kleinen Gäste am Rande des Kurplatzes gesorgt.

Dienstag, 3. Juli 2012

DER BUCHLADEN Gingst präsentiert Paul Maar!

0 Kommentare



DER BUCHLADEN Gingst präsentiert Paul Maar!


Der in der ganzen Welt und bei allen Kindern beliebte undd bekannte Kinderbuchautor Paul Maar kommt zu einer Kinderlesung zum aller ersten mal mit seinem "SAMS im Glück" auf die Insel Rügen - nach Gingst.

Gestatten - Das SAMS:
Das Sams ist ein respektloses, witziges, vorlautes, kindliches Wesen mit roten Haaren, Rüsselnase und blauen Punkten im Gesicht. Es trifft an einem Samstag Herrn Taschenbier und erklärt ihn kurzerhand zu seinem Papa.

Als Herr Taschenbier entdeckt, dass er mit Hilfe der blauen Punkte im Gesicht des Sams alle seine Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben …

Sams ist komisch, Sams ist witzig,
Sams ist manchmal wasserspritzig,
Sams ist überaus verfressen,
Sams kann hundert Würstchen essen.
Sams ist schrecklich eifersüchtig,
Sams macht manchmal fahruntüchtig,
Sams bringt manchen Chef zum Brüllen -
und vor allem,
das ist wichtig:
Es kann alle Wünsche erfüllen!

Es gibt ein große Tombola mit tollen Preis und Eintrittskarten für z.B. Störtebeker, Rügenpark, Kletterwald,Technikmuseum,U-Bootmuseum ... zu gewinnen.Und natürlich signiert Paul Maar im Anschluß Bücher!
Bratwurst und Sanddornsaft gibts für den kleinen Hunger.

Bringt also gute Laune und viel Sonne mit!
Bei Sturm und Regen findet die Lesung in der Kirche statt. Das wollen wir aber mal nicht hoffen!

herzlich Ihre und Eure Buchhändlerin Petra Dittrich
www.der-buchladen-ruegen.de



Freitag, 03. August 2012
15 Uhr
Eintritt: frei

Der Zirkus Zimpanelli mit Clown Stepanowitisch ist auch wieder mit von der Partie.

Zirkuszelt im Pfarrgarten

Wie immer, gerne alle Kinder in Verkleidung !!!

Sonntag, 1. Juli 2012

OZEANEUM Stralsund mit schwedischem Umweltpreis ausgezeichnet

0 Kommentare

Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums, und Roger Kaliff, Stadtpräsident Kalmars, mit dem schwedischen Umweltpreis. (Foto: privat)

OZEANEUM Stralsund mit schwedischem Umweltpreis ausgezeichnet


(Stralsund, 30.06.2012) Große Begeisterung im OZEANEUM – heute nahm Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums, auf dem 23. Internationalen Hansetag in Lüneburg den von der schwedischen Stadt Kalmar verliehenen International Environmental Award entgegen. Mit dem Umweltpreis werden in diesem Jahr Projekte, Unternehmen und Institutionen aller Hansestädte ausgezeichnet, die auf die besondere Umwelt in und um die Ostsee aufmerksam machen. Das OZEANEUM überzeugte aufgrund seines Umweltengagements und wurde insbesondere für die pädagogischen Programme, die Kindern die Schönheit und Schutzwürdigkeit der Ostsee nahebringen, geehrt. Der Stadtpräsident Kalmars und Jurymitglied, Roger Kaliff, überreichte auf der Delegiertenversammlung des Hansebundes Dr. Harald Benke die Kristallkugel als Preistrophäe.

Der Museumsdirektor kommentierte die Auszeichnung mit Stolz und Freude: „Wir fühlen uns sehr geehrt, dass unser Engagement für die Ostsee so hohe Anerkennung findet. Mit allen unseren Aktivitäten verstehen wir uns als Anwalt der Meere und gerade die Ostsee vor unserer Haustür findet dabei besondere Beachtung. Der Preis wird uns beflügeln, in diesen Bestrebungen verstärkt fortzufahren.“

Die Auszeichnung ist mit einer Preissumme von 100.000 Schwedischen Kronen dotiert. Für das OZEANEUM Stralsund ist es bereits die zweite internationale Auszeichnung, nachdem es vor gut zwei Jahren zu Europas Museum des Jahres gekürt wurde.
 
footer