Donnerstag, 27. Februar 2014

Osterfeuer-Hopping: 16 Feuer drängeln sich am Strand von Binz

0 Kommentare
Osterfeuer: Verliebte Paare werden auf der 2,5 Kilometer langen Osterfeuer-Meile am Strand mit Sicherheit auch ein ungestörtes Plätzchen finden. Foto: Danny Gohlke, Kurverwaltung Ostseebad Binz

Osterfeuer-Hopping: 16 Feuer drängeln sich am Strand von Binz


Ostseebad Binz und Hamburg, Februar 2014 (gr) Da möchte sogar der Osterhase mitfeiern: Am Strand des Ostseebades Binz werden am Ostersamstag, 19. April auf 2,5 Kilometern Länge 16 Feuer entzündet. Kurz mal nachgerechnet: Alle 150 Meter werden Flammen lodern und wer jedes einzelne davon ablaufen möchte, ist den ganzen Abend unterwegs. Und die Atmosphäre wird spektakulär: Aufgereiht wie an einer Perlenkette erhellen Osterfeuer die Nacht, helle Funken stieben in den Himmel und dazu rauscht die Brandung der Ostsee.

Binzer Hotels, Gastronomen und Strandkorbvermieter haben die Patenschaft für jeweils ein Feuer übernommen. Sie werden die Gäste in der Nähe ihrer Feuerstelle bewirten und mit Musik unterhalten. Ab 17 Uhr beginnen der Ausschank und Verkauf von Osterstriezel, Waffeln, Spanferkel, Würstchen, Champagner, Cocktails, Bier und vielem mehr. Auch für die Kleinen ist gesorgt, mit Kinderpunsch und Stockbrot.

Weitere Informationen zu der Osterfeuer-Meile, weiteren Osterarrangements und passenden Übernachtungspauschalen finden Sie hier: www.ostseebad-binz.de unter Gastgeber, Sonderarrangements




Dienstag, 25. Februar 2014

Faschingsaktion im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

0 Kommentare
Bildnachweis: Fotomontage (Original: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Caspar_David_Friedrich_-_Selbstportr%C3%A4t.jpg)

Faschingsaktion im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL


(Sassnitz, 25.02.14) 240 Jahre Caspar David Friedrich - mit Backenbart zum Originalschauplatz
Alle Närrinnen und Narren, die in der Zeit vom 01.03. - 04.03. mit echtem oder unechtem Backenbart a´la Caspar David Friedrich bei uns erscheinen, erhalten freien Eintritt ins Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL und eine kleine Überraschung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Montag, 24. Februar 2014

Neue Sonderausstellung im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

0 Kommentare



Bildnachweis: Klaus-Ewald Mentges

Neue Sonderausstellung im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL


(Sassnitz, 24.02.14): Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt  ab dem  01.03. die neue Sonderausstellung  „Rügen - Land und Meer, eine Liebeserklärung“ von Klaus-Ewald Mentges im Kreidesaal.

Herr Mentges ist ein Plain-Air Maler, der in der Natur seine Motive sucht, findet und sie dort auch umsetzt. So passiert es sehr oft, dass man ihn zur Osterzeit malend an der Kreideküste entdecken kann. Gerade diese Jahreszeit hat es ihm angetan, da sie durch sehr wechselvolles, wandelbares Licht, mit und ohne Sonne, immer mit Wind und manchmal mit winterlichen Temperaturen einhergeht.


Die neue Sonderausstellung zeigt 28 eindrucksvolle Aquarelle, die Rügens Natur zur Frühlingszeit widerspiegeln. Klaus-Ewald Mentges bevorzugte Motive dabei sind: die Kreidefelsen, Jasmunds Buchenwälder, Bäume, das Meer, der Bodden und Steinlandschaften - Wunder der Natur, die er mit seinem Blick von Realität und Schönheit darstellt.


"Ich folge gerne den Spuren, die das Licht mir zeigt. Licht und Schatten – Licht, das die Sonne auf das Motiv wirft und Schatten, den das Motiv abgibt. " So beschreibt der Berliner Künstler Klaus-Ewald Mentges die einzigartigen Momentaufnahmen, die er mit Pinsel und Aquarell festhält.

 
Die neue Sonderausstellung ist vom 01.03. bis zum 08.05.2014 täglich zu den Öffnungszeiten des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL im Kreidesaal zu sehen.

Der Künstler
Klaus-Ewald Mentges, geb. 1942 in Alf an der Mosel, gelernter Projektierungsingenieur, lebt mit seiner Frau in Berlin. Bereits in der Jugend künstlerisch interessiert, unternahm er viele internationale und nationale Studienreisen und stellt seine Werke seit 1999 in verschiedenen Ausstellungen aus. Rügen ist und bleibt für ihn und seine Frau ein festes Reiseziel zur Osterzeit. 
 
Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Aussichtsplattform Königsstuhl, familienfreundliches Bistro, Waldspielplatz, Wechselausstellung und vieles mehr. Das Zentrum wird von einer gemeinnützigen Gesellschaft mbH betrieben. Die Gesellschafter sind der WWF Deutschland und die Stadt Sassnitz.

 
footer