Donnerstag, 30. Juni 2016

Wanderherbst und Premiere für das Wanderfestival Binz

0 Kommentare
Wanderherbst: Alle Touren des Wanderherbstes werden von Wanderführern begleitet, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Foto: TMV/outdoor-visions.com

Wanderherbst und Premiere für das Wanderfestival Binz

Vom Spaziergang bis zur 16 Stunden-Wanderung


Ostseebad Binz und Hamburg, Juni 2016 (gr) Das Ostseebad Binz lädt vom 14. bis zum 23. Oktober zum vierten Wanderherbst Rügen ein. Unter dem Motto „Faszination Natururlaub“ werden 14 Touren zu 14 verschiedenen Themen angeboten. Manche sind ein entspannter Spaziergang, andere eine moderate Tagestour. Zusätzlich gibt es am Auftaktwochenende eine knackige Premiere: ein Wanderfestival mit einer 12-stündigen Wanderung, die von ganz Ausdauernden auf 16 Stunden verlängert werden kann. Das Event wird in Kooperation mit der Outdoor-Marke Sportscheck angeboten.

Wer beim Wanderherbst die sportliche Herausforderung sucht, kommt gleich am ersten Wochenende auf seine Kosten: Am 15. und 16. Oktober wird Rügen erstmals zur Wanderregion des Sportscheck Wanderfestivals. Highlight ist eine Zwölf-Stunden-Wanderung, die auf 16 Stunden verlängert werden kann. Wegen der geringen Höhenmeter auf der Insel kann die Tour auch von Einsteigern im Langdistanzwandern gut bewältigt werden. Zu sehen gibt es unterwegs die Highlights der Insel: kilometerlange Sandstrände, Hünengräber, uralte Buchenwälder, eine wilde Piratenschlucht und natürlich die weißen Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund. Schlusspunkt bildet die Nehrung Schmale Heide mit ihren Feuersteinfeldern, dann geht es vorbei am „Koloss“ von Prora bis zum weißen Sandstrand im Ostseebad Binz. Und wer sich abends dem „Ich-habe-es-geschafft“-Glücksgefühl hingeben möchte, kann das bei Musik, spannenden Outdoor-Vorträgen und Filmen gemeinsam mit anderen Wanderhelden tun.

Das Wanderfestival ist nur ein kleiner Teil des umfangreichen Programms. Binz bietet für den Wanderherbst insgesamt 14 Touren zu 14 verschiedenen Themen an. Und greift dabei das Jahresmotto der Deutschen Zentrale für Tourismus „Faszination Natururlaub“ auf. Schließlich ist das Ostseebad umgeben von drei Naturschutzgebieten, die für Erkundungen zu Fuß wie geschaffen sind. So führt beispielsweise eine Tour zu Rügens imposanten Großsteingräbern, den „Giganten der Steinzeit“, eine andere lädt dazu ein, die Buchenwälder der Granitz und das gleichnamige Jagdschloss, zu erkunden. Ein weiteres Ziel ist der sagenumwobene Schwarze See, in dem einst das Schloss eines eitlen Prinzen versunken sein soll. Natur zum Anfassen und einen Blick über die ganze Insel erlebt man auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen. Und wer mehr über die berühmte Bäderarchitektur von Binz wissen will, nimmt bei Abenddämmerung an einem zweistündigen Spaziergang teil. Anekdoten über die Zeit der Sommerfrische inklusive.

Für „Foodies“ ist die Pilzwanderung ein echter Leckerbissen. Ein Pilzberater begleitet die Gruppe und sortiert giftige Doppelgänger der Speisepilze aus. So sind die Teilnehmer sicher, dass sie bei der anschließenden gemeinsamen Kochrunde nicht versehentlich Riesenrötlinge statt Nebelkappen braten.

Auch alle anderen Touren werden von Wanderführern begleitet, die sich auskennen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Wanderfestival Binz am Auftaktwochenende ist eine Wanderserie der Outdoor-Marke Sportscheck, die im vergangenen Jahr in Oberstorf und in Bad Schandau im Elbsandsteingebirge Premiere feierte. Für alle Touren mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei der Kurverwaltung Ostseebad Binz, Haus des Gastes, Tel: 038393-148148 notwendig.

Weitere Informationen zum Wanderherbst Rügen und zum Wanderfestival auf:
www.ostseebad-binz.de.

 
Weitere Informationen: 
Gemeinde Ostseebad Binz
Kurverwaltung
Heinrich-Heine-Str. 7
18609 Ostseebad Binz
Tel. 038393-148 148
Fax: 038393-148 299
info@ostseebad-binz.de
www.ostseebad-binz.de

Samstag, 25. Juni 2016

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 27. Juni bis 6. Juli 2016

0 Kommentare

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum Rügen vom 27. Juni bis 6. Juli 2016



Täglich, 11.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Über den Horizont hinaus – Entdeckungen auf dem Baumwipfelpfad

Adlerhorst aus der Luft (c) Ralf Eppinger / www.inselfotografie-ruegen.de

Mit mächtigen Baumkronen urwüchsiger Rotbuchen auf Augenhöhe sein, ein Erlebnis, das viele Besucher des Naturerbe Zentrums Rügen fasziniert. Gemeinsam mit dem Natur- und Landschaftsführer tauchen die Teilnehmer in die Heimat der Spechte und Baumläufer ein. Auf dem „Adlerhorst“ angekommen, können sie den Blick weit über die besonderen Landschaften der DBU-Naturerbefläche Prora und darüber hinaus schweifen lassen. Nicht selten zeigen sich bei diesen Führungen auch stattliche Exemplare der rund um das Zentrum beheimateten Seeadler.

Preis: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse



Täglich, ganztags individuell

Comic Rallye


Auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen findet ein kleiner Seeadler nicht mehr allein nach Haus zurück. Seine Adlereltern machen sich bestimmt schon Sorgen. Da bleibt nur eins: die kleinen Besucher schnappen sich einen Stift und helfen dem Adler wieder zurück in sein Nest. Oder wie heißt das bei Adlern nochmal? Mit einem Comic-Heft in der Hand und spannenden Aufgaben ist so manch junger Entdecker in Nullkommanichts oben angekommen. Hinterher gibt es für die fleißigen Teilnehmer noch einen kleinen Preis.

Preis: Eintritt zzgl. 1 € pro Comic Heft

ohne Anmeldung

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen




Montag, 27. Juni 2016, 10.00 - 11.30 Uhr

Familienführung auf dem Baumwipfelpfad: "Fidibus plaudert aus dem Waldnähkästchen"


Tief, tief im Wald lebt ein wundersames Wesen... nicht Mensch - nicht Tier. Es hat Flügel - und kann dennoch nicht fliegen. Klein, strubbelig und schwarz ist es. Wer genau hinschaut und hinhört, dem wird der kleine freche Geselle viele kleine Überraschungen aus dem Waldnähkästchen herbeizaubern. Er heißt Rabe Fidibus und holt alle Kinder mit seinem Waldtaxi ab, zu einem Ausflug ins bunte Blättermeer des Waldes. Auch Mamas und Papas, Omas und Opas dürfen mit. Aber ... pssssst! ... aufgepasst! ... nur Traumgeister sehen Wundersames! Die ganze Familie kann sich auf dieser Tour auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen in die Welt der Waldbewohner entführen lassen.

Preis: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse




Donnerstag, 30. Juni 2016, 14.00 - 16.00 Uhr

NaturWerkstatt Seifengießen


Schon die alten Ägypter und Griechen wussten um die Kunst der Herstellung von Seifen. Vom Heilmittel für Wunden änderte sich deren Bedeutung zum Reinigungsmittel. Heute kann Seife viel mehr als das sein, Duftspender in der Wäscheschublade oder einfach Zutat für eine kleine persönliche Wellness-Auszeit. Ätherische Öle wie Kamille und Lavendel wirken entspannend, Honig, Milch und Hafer schmeicheln der Haut, Mohnsaat und Pfefferminze pflegen Gärtnerhände sauber. Wer möchte, kann in der Mitmachwerkstatt des Naturerbe Zentrums Rügen eine eigene individuelle Seife kreieren! Die selbst gestalteten Seifen eignen sich auch ideal als kleines Mitbringsel. Denn wer denkt bei Kreideseife mit Sanddorn-Extrakt nicht an Rügen? Eine schöne Geschenkidee ist auch ein wohlriechendes Badesalz in einer dekorativen Flasche!

Preis: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / zzgl. Materialkosten

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, NaturLabor




Montag, 04. Juli 2016, 13.00 - 14.30 Uhr

Familienführung auf dem Baumwipfelpfad: "Die Welt des Zauberbaums"


Ein Wald hat viel zu erzählen! Fabelwesen zwischen den Bäumen entlocken dem Wald so manch spannende Geschichte, die im Verborgenen lag. Hier erzählen nicht nur Tiere und Pflanzen, sondern der Wind selbst offenbart Geheimnisse des Waldes. Eine Sonderführung für Groß und Klein auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen.

Preis: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, Kasse




Dienstag, 05. Juli 2016, 14.00 - 16.00 Uhr

NaturWerkstatt Bernsteinschleifen


Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum Rügen haben große und kleine Besucher in der Bernsteinschleifwerkstatt die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Preis: Erwachsene 10 €, Kinder (6-14 Jahre) 8 € / zzgl. Materialkosten

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum Rügen, NaturLabor

Donnerstag, 23. Juni 2016

Große Geburtstagsfeier für die UNESCO-Welterbe Buchenwälder am Königsstuhl

0 Kommentare
Foto: Peter Lehmann (Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL)

Große Geburtstagsfeier für die UNESCO-Welterbe Buchenwälder am Königsstuhl 


Vor fünf Jahren, am 25. Juni 2011, wurde ein Teil des Nationalparks Jasmund in das UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder aufgenommen, zusammen mit den wertvollsten Buchenwäldern in Deutschland.  "Ich bin stolz darauf, dass gleich zwei Buchenwälder in den Nationalparks Mecklenburg- Vorpommerns diesen großen Sprung auf die Liste der UNESCO geschafft haben. Ich bin auch stolz darauf, dass damit eine erfolgreiche Naturschutzarbeit in unserem Bundesland gewürdigt wurde", begründet Minister Dr. Till Backhaus den hohen Wert der Anerkennung. Um den 5. Welterbe- Geburtstag gebührend zu feiern, haben die Akteure des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL und des Nationalparkamtes, unterstützt von Partnern ein abwechslungsreiches Programm für den 25. Juni vorbereitet. Das Fest beginnt um 10 Uhr im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL. Ein Höhepunkt wird die Premiere des neuen Kurzfilmes über das UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder, eine Produktion junger Naturfilmer mit sehr emotionalen Bildern aus den deutschen Welterbe-Buchenwäldern. Buchenwaldexperte Dr. Hans D. Knapp berichtet in seinem Bildervortrag über Buchenwälder europaweit. Minister Dr. Backhaus eröffnet um 10 Uhr den Welterbetag und wird gegen 11 Uhr die Preisträger des Kinder-Fotowettbewerbes prämieren, auf die tolle Preise warten. Außerdem locken ganztags viele weitere Angebote für Klein und Groß zum Feiern rund um das Nationalpark-Zentrum. Welterbetheater, Geburtstagstorte, eine Rallye, Wanderungen und Märchenwaldmythen stehen auf dem Programm. Alle Aktionen zur Geburtstagsfeier im Internet: koenigsstuhl.com  und  nationalpark-jasmund.de

Freitag, 17. Juni 2016

10.Gingster Trödelmarkt

0 Kommentare

10.Gingster Trödelmarkt


Am 19. Juni startet, ab 9 Uhr der 10.Gingster Trödelmarkt auf dem Marktplatz vor der Kirche.

Bereits 65 Standanmeldungen wurden registriert. Demnach wird es wieder ein buntes Treiben und Feilschen auf dem Markt.

Für das Leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Offene Gastronomie, ein Stand mit Gulasch, Erbsensuppe und Bockwurst, Kaffee und Kuchen sowie leckere Grillwurst können die Besucher erwarten.

Ab 10 Uhr wird traditionell wie in jedem Jahr eine Band musikalisch Klänge über den Marktplatz wandern lassen. Dieses Jahr freuen wir uns über Dixi und Jazz.

Außerdem wird an diesem Sonntag der Grüne Markt auf dem Museumshof extra geöffnet haben. Auch hier ist ein Besuch in den Historischen Handwerkerstuben zu empfehlen.

Da es wie in jedem Jahr immer etwas knapp wird mit Parkplätzen in und um Gingst wird nutzen Sie bitte die Ausgeschilderten Parkplatzmöglichkeiten. Außerdem gibt es einen zusätzlichen Shuttle-service mit historischen Traktoren und Fahrzeuge vom Rügen-Park Gingst zum Marktplatz.



Also, wer Sonntag noch eine tolle Stimmung und Atmosphäre genießen möchte, ist dann in Gingst genau richtig

Samstag, 11. Juni 2016

Dank an die Unterstützer des Kindertages am Naturerbe Zentrum Rügen

0 Kommentare
Foto: Kurverwaltung Ostseebad Binz

Ein gelungenes Fest für die Kinder

Dank an die Unterstützer des Kindertages am Naturerbe Zentrum Rügen


Ostseebad Binz, Juni 2016 (kv) „War das ein schöner Tag!“, sagt ein kleines Mädchen mit leuchtenden Augen. Auf dem Kopf hat sie noch den Blumenkranz, den sie mit ihrer Mutti beim Kindertagsfest am 5. Juni in Prora am Naturerbezentrum gebastelt hat. Ein schöner und gelungener Tag, resümieren auch die Veranstalter, die Kurverwaltung Binz, das Naturerbezentrum Prora und der Verein KinderLachen009 Rügen e.V.. Gemeinsam hatten sie wieder ein abwechslungsreiches Kinderprogramm auf die Beine gestellt. Bei strahlendem Wetter kamen viele Besucher nach Prora und erlebten zahlreiche Attraktionen. Es gab eine Bastelstraße, an der Holz bearbeitet oder Perlenketten gestaltet wurden. Beim Malen und bei Tonarbeiten konnten die Kinder ihrer kreativen Phantasie freien Lauf lassen. Clown Max spielte den ganzen Tag mit den Kleinen und den Großen und machte Faxen. „Paul der Papagei“ fütterte seine „Lütten“ mit süßen Weingummiwürmern. Und als das Puppentheater Schnuppe „Peter und der Wolf“ aufführte, saßen alle Zuschauer muxmäuschenstill und lauschten gespannt. Die Feuerwehr aus Binz zeigte in einer eindrucksvollen Vorführung, wie Unfallopfer aus einem Autowrack geborgen werden und wie schnell sie einen Brand unter Kontrolle bringt. Bei den Boxkämpfen des SSV 91 Binz e.V. ließen die Sportler die Fäuste fliegen und ernteten großes Lob bei den Zuschauern. Abgerundet wurde das Kindertagsfest durch Kinderschminken mit wunderschönen Motiven, eine Kartonstadt zum Selberbauen, Rollerrennen, eine Mikroskopiewerkstatt und Ponyreiten. Alle, die ein Los gekauft hatten, durften sich einen Preis am Tombolastand abholen, denn jedes Los war ein Gewinn. Beendet wurde das Fest mit einer großen Kinder-Polonaise. Bratwürste und Kuchen sowie Getränke füllten die Bäuche, ganz viele Helfer hatten Kuchen gebacken. Hierfür und für die vielen Spenden der Sponsoren bedanken sich die Veranstalter ganz herzlich. Auch den zahlreichen freiwilligen Helfern zum Kindertag möchten die Veranstalter ganz lieben Dank für die Unterstützung sagen. Die Einnahmen aus dem Kindertag werden sozialen Projekten in der Region zu Gute kommen. Die Organisatoren sind sich einig: Die Freude bei der Vorbereitung und auch am Tag selbst sind Ansporn genug, um auch im nächsten Jahr wieder ein Kindertagsfest unter dem Motto „Heute seid ihr Prinz und Prinzessin...“ durchzuführen.

Freitag, 10. Juni 2016

Binzer Topmodels: Shooting mit den weißen Villen

0 Kommentare
Interessante Perspektiven und Lichtexperimente setzen den Binzer Seebrückenvorplatz in futuristische Szene. Foto: Mirko Boy

Bäderarchitektur für passionierte Hobbyfotografen und Einsteiger

Binzer Topmodels: Shooting mit den weißen Villen


Ostseebad Binz und Hamburg, Juni 2016 (gr) Wären sie aus Fleisch und Blut und nicht aus Stein – sie wären die Topmodels der Ostsee: die weißen Villen von Binz. Wer hier zu Gast war, beweist es mit Erinnerungsfotos von der einzigartigen Binzer Bäderarchitektur. Damit diese Bilder so unvergesslich werden wie der Urlaub selbst, bietet das Ostseebad im Rahmen des Monats der Bäderarchitektur vom 16. September bis 9. Oktober geführte Foto-Touren unter Anleitung eines Profi-Fotografen an. Und zwar nicht nur am Tag. Sondern auch in der Nacht.

Wer das Vergnügen hat, Binz zu besuchen, richtet seine Kamera mit Sicherheit auch auf die weißen Villen im Ostseebad. Doch wie geht das am besten? Wie fotografiert man ein architektonisches Meisterwerk so, dass seine einzigartige Schönheit auf dem Foto zur Geltung kommt? Gibt es bestimmte Blickwinkel, Einstellungen oder Kniffe, die es zu beachten gilt? Fragen wir doch einen Profi!

Der Rügener Fotograf Mirko Boy bietet während des Monats der Bäderarchitektur mindestens zweimal pro Woche begleitete Shootings mit den weißen Diven der Ostsee an. Er zeigt spannende Perspektiven und verrät, wie sich der beste Blickwinkel auf die glücklicherweise äußerst geduldigen Models finden lässt. Vom passionierten Hobbyfotografen bis zum Einsteiger heißt er dabei jeden willkommen und erklärt, wie die vorhandene Technik am besten genutzt werden kann - auch, wenn das nur ein Handy ist. Auf ein Stativ geklemmt und mit einer Foto-App gepimpt, so gelingen damit sogar spektakuläre Langzeitbelichtungen.

Mirko Boy verleiht auch fehlende Technik, von der Spiegelreflexkamera bis zum Bauscheinwerfer oder externen Blitzgerät. Und ermutigt zum Experimentieren mit verschiedenen Lichtquellen. „Selbst mit einer Taschenlampe lassen sich schon ungewöhnliche Effekte erzielen“, sagt er.

Seine Kurse kommen gut an: bei Jugendlichen mit der ersten eigenen Kamera ebenso wie bei Senioren, die sich nach Jahrzehnten als Hobbyfotografen über die Erweiterung ihres Repertoires freuen. Und sogar nichtfotografierende Familienmitglieder sind bei Mirko Boy gern gesehen. Sie müssen nichts bezahlen, dürfen aber als Statisten oder Assistenten aushelfen. Damit der oder die Liebste Fotos produziert, die Erinnerung und Kunstwerk in einem sind. 

Die Fototouren finden immer dienstagvormittags und freitagsabends statt, bei vielen Interessenten auch öfter. Zusätzlich bietet Boy dienstagnachmittags Theoriekurse an. Jede Tour wie auch der Theoriekurs kostet 39 Euro.  

Das komplette Programm zum Binzer Bäderarchitektur-Monat und weitere Informationen zu den Fototouren finden Sie ab Anfang Juli im Internet unter www.ostseebad-binz.de.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Programm im MIZ - Juni 2016

0 Kommentare

Programm im MIZ - Juni 2016



Aktuelle Ausstellung: Asyl ist Menschenrecht (PRO ASYL)


12. Mai bis 30. Juni 2016

In Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen und dem Jugendring Rügen e.V.

----------------------------------------------------------------------


Freitag 3. Juni | 16.00 Uhr | Eintritt: 3 Euro

Puppenspiel: Maulwurf und seine Freunde


Mit dem Figurentheater Schnuppe

Karten sind  im Vorverkauf erhältlich!



Der Maulwurf findet einen Schirm. So ein Schirm kann alles Mögliche sein, ein prima Kletterturm, ein Karussell oder ein großes Dach! Ja, ein Dach… schnell lädt er seine Freunde Maus und Frosch ein, mit ihm unter diesem Dach zu wohnen. Doch wie soll das gehen? Der Maulwurf hat den Schirm am liebsten halb geschlossen, damit es schön gemütlich ist, die Maus aber will es hell und den Schirm ganz weit geöffnet, der Frosch braucht unbedingt Wasser im Haus. Ob die drei wohl eine Möglichkeit finden, ihre Bedürfnisse zu erfüllen und trotzdem zusammen zu wohnen?

Ihr werdet es sehen, in dieser turbulenten Geschichte über das Streiten und Vertragen und eine dicke Freundschaft!

Für Menschen zwischen 3 und 10 Jahren, Spieldauer ca. 40 Min.

----------------------------------------------------------------------



Dienstag 7. Juni | 18:30 Uhr | Eintritt frei

Lesung: Der alte Eichenbaum/De olle Eekboom

von und mit Goldfuß



Karl und Berta haben das Arbeitsleben hinter sich und stellen nun fest, dass man die viele schöne freie Zeit, die man meint, jetzt zu haben, auch sinnvoll nutzen sollte für Dinge, für die man früher gar keine Zeit hatte. Gern denkt er zurück an alte Zeiten, steht immer noch früh auf, liest die Zeitung etwas länger, hilft auch mal dem Nachbarn und geht mit Berta einkaufen. Gesund muss man leben, hin und wieder den Doktor konsultieren, Sport machen und mit dem Bus mal dorthin reisen, wo man immer schon hin wollte. Auch die Kinder besuchen und sich an den Enkeln freuen. Kurzum, die beiden genießen ihr Dasein nun ganz anders als sonst und wissen, dass es schön ist, Nachbarn und Freunde zu haben. Wer rastet, der rostet, und das wollen sie auf gar keinen Fall. Sie möchten mit beiden Beinen fest im Leben stehen und für ihr Glück selbst die Zügel in die Hand nehmen. Wie sie das machen, verraten sie uns auf heiter-besinnliche Weise in Hochdeutsch und in Plattdütsch.

----------------------------------------------------------------------


Freitag 10. Juni | 17.00 Uhr | Eintritt frei

Lesung mit Landolf Scherzer: Der Rote: Macht und Ohnmacht des Regierens


Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung


Am Tag, als der Rote kam

Landolf Scherzers Reportagen über den „Ersten“ und den „Zweiten“ sind legendär. Wenn er sich nun an die Fersen des ersten linken Ministerpräsidenten Thüringens Bodo Ramelow heftet, bietet er uns erneut einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der deutschen Politik. Nicht zuletzt will er wissen, was für ein Mensch er ist, dieser „Rote“.

Thüringen sei das grüne Herz Deutschlands, jetzt solle es auch „das bunte Herz“ werden, sagte Bodo Ramelow, der im Dezember 2014 gewählte Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, in seiner Regierungserklärung. Mit ihm ist erstmals ein Politiker der Linken Regierungschef, ein Umstand, der vor der Wahl für erregte, oft unsachliche Diskussionen sorgte.
Landolf Scherzer, seit dem „Ersten“ engagierter Beobachter der Entwicklung in Thüringen, verfolgt aus unmittelbarer Nähe Bodo Ramelows erste hundert Tage im Amt. Kann Rot-Rot-Grün die Stromtrassen noch verhindern? Was kann man für Asylbewerber und gegen Sügida tun? Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat die Koalition, welche Grenzen setzt die knappe Mehrheit? In einem Kaleidoskop von Beobachtungen und Stimmen blättert Landolf Scherzer Grundfragen der Politik auf. Und nebenbei versucht er beharrlich herauszufinden, was er eigentlich für ein Mensch ist, dieser „Rote“.


----------------------------------------------------------------------


Donnerstag 16. Juni | 20.00 Uhr | Eintritt: 5 Euro

Filmabend: Heil

Eine deutsche Satire auf rechtsextremistische Ansichten und Vorurteile



Willkommen in Prittwitz. Der gefeierte afrodeutsche Autor Sebastian Klein (JERRY HOFFMANN) ist auf Lesereise in der ostdeutschen Provinz und wird von den ortsansässigen Neonazis standesgemäß begrüßt: mit einem Schlag auf den Kopf. Sebastian verliert prompt sein Gedächtnis und plappert alles nach, was man ihm sagt. Nina (LIV LISA FRIES), Sebastians hochschwangere Freundin in Berlin, ist in höchster Aufregung. Kurzerhand fährt sie nach Prittwitz und setzt sich zusammen mit dem Dorfpolizisten Sascha (OLIVER BRÖCKER) auf die Fersen ihres Freundes. Der ist in der Hand der rechten Kameraden und ihres Anführers Sven (BENNO FÜRMANN) und fühlt sich pudelwohl. Feixend tingelt er durch die Talkshows und drischt die Parolen, die Sven ihm einflüstert. Ein "Schwarzer", der gegen Integration wettert – die Öffentlichkeit ist aus dem Häuschen. Und Sven sieht sich endlich auf dem Weg zum Meinungsführer. Bei seiner Angebeteten, der Nazibraut Doreen (ANNA BRÜGGEMANN), kann er damit aber nicht punkten. Die will Taten sehen. Historische Taten. Und so rüstet Sven seine Leute zum großen Showdown – während beim Verfassungsschutz die linke Hand nicht weiß, was die rechte tut, und beide gerade nicht ins Internet kommen. Was kann die Welt jetzt noch retten? Und was die Liebe von Nina und Sebastian?


----------------------------------------------------------------------

Donnerstag 23. Juni | 19.00 Uhr | Eintritt frei

Theatervorstellung und Kurzfilmabend: Fräulein Brehms Tierleben:  Hirundo Rustica  - Die Rauchschwalbe


Das einzige Theater der Welt für heimische gefährdete Tierarten - Mit Fräulein Brehm aka Barbara Geiger (Schauspiel) & Karsten Bartel (Fotograf/Regisseur)

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung


Dass Rauchschwalben fliegen können, weit fliegen können, das ist kein Geheimnis. Aber dass sie sich auf dem Weg durch die Sahara in alten Treibstofffässern, die als Wegweiser in der Wüste stehen, in Sicherheit bringen, um sich vor Sandstürmen zu schützen, Luftplankton Schwalbens Lieblingsspeise ist und sie Lichterketten am Leibe haben, die noch aus den Zeiten als Höhlenbewohner stammen?

Fräulein Brehm aka Barbara Geiger hat einige Schwalbenreisen unternommen, nicht nur gedanklich, nein auch persönlich, um die Luftakrobaten zu studieren und zu verstehen. Von Bad Saarow bis nach Nigeria, von Greifswald nach Südafrika, an den Lago Maggiore, zu den Talschneisen der Dolomiten, auf Mittelmeer Inseln und vor allem in die eigene Fantasie. Im Fräuleinkoffer zu finden, allerhand Rauchschwalbengepäck.

Begleitet wurde diese Reise filmisch und fotografisch von dem aus Lohme stammenden Karsten Bartel. Nun sind die Ergebnisse dieser ungewöhnlichen Forschungsreisen zum ersten Mal auf Rügen zu sehen. Nach der Vorstellung wird in Anwesenheit von Karsten Bartel der Kurzfilm gezeigt, mit anschließendem Publikumsgespräch.


----------------------------------------------------------------------

Freitag 24. Juni | 15.00 Uhr | Eintritt frei

Lesefrosch: Schiff ahoi


Lesen und Kreatives für 5- bis 8-Jährige



Wir lesen eine Geschichte und werden dazu gemeinsam kreativ!

Bitte vorher anmelden!

----------------------------------------------------------------------


Dienstag 28. Juni | 18.30 Uhr | Eintritt frei

WORTWECHSEL -  Eine offene Lese- und Gesprächsrunde im MIZ

THEMA: MANN & FRAU

Mit Rainer Eggers & Ronald Prinz

DIE IDEE: Literatur, Zeitschriftenartikel oder auch Gedichte berühren, rütteln auf, regen Gedanken an und vermitteln letztendlich Wissen. Oft bleibt man mit dem Gelesenen bei sich, dabei würde der weitere Austausch zu Gelesenem gut tun, weiterhelfen oder weiterführende Antworten bringen.

So soll die Veranstaltung WORTWECHSEL genau diesen Dingen Raum geben. Jeweils zu einem bestimmten Thema wird vorgelesen und im Anschluss gibt es – bei einem Glas Rotwein – die Möglichkeit, zu dem Gelesenen oder auch dem Autor, zu  Gedanken und Gefühlen ins Gespräch zu kommen.
 
footer