Donnerstag, 5. November 2015

Zu Besuch in der Villa Undine in Binz

Mit Frau Dr. Kühn-Hattenhauer in der Villa Undine in Binz. Näheres in seinem Buch "Holzhäuser aus Wolgast-Ikonen der Bäderarchitektur" Teil II. Foto: J. Lindemann

Zu Besuch in der Villa Undine in Binz

Buch bringt Charme und Charakter der alten Gebäude näher



Das Buch beginnt mit Villen in Bansin, Kölpinsee/Stubbenfelde und Zinnowitz auf Usedom, es folgt danach die Stadt Wolgast, und die Seebäder Binz, Sellin und Göhren auf Rügen. Bei den in verschiedenen Orten vorgestellten Villen sind im Detail immer wieder Ähnlichkeiten zu entdecken. Das unterschiedliche Aussehen und die kreative Gestaltung der Gebäude ist besonders beeindruckend, da die Gebäude keine individuellen Einzelanfertigungen, sondern vorgefertigte transportable Holzhäuser waren. In Bansin belegen einzigartige historische Fotos aus der Bauphase, dass die Villen Asgard (Brage) und Heimdall zur gleichen Zeit errichtet wurden,wobei interessant ist, dass dies bei der Villa Heimdall im nordischen Stil und bei Asgard im schweizer Stil geschah. Die Villa Undine in Binz ist zu recht ein Höhepunkt beim Promenadenbummel in Binz, während u. a. die Nachbarvilla Ruscha vom Autor als Wolgasthaus erkannt wurde. Max Dreyer „Der Schriftsteller der Ostsee", ließ sich in Göhren auf Rügen sein Drachenhaus errichten. Keinem anderen Wolgasthaus und seiner Umgebung ist ein größeres künstlerisches Denkmal gesetzt worden, wie dem Drachenhaus in Göhren. Während die Insel Rügen und hierbei besonders Binz schon lange den großen Werbeeffekt der Wolgaster Holzhäuser und hierbei besonders der Villa Undine erkannt hat, so wird dieser besonders kreative Bereich der Bäderarchitektur auf Usedom bisher viel zu wenig touristisch genutzt. Die 231 Fotos, Ansichtskarten und Originaldokumente aus der Bauphase sowie von der Sanierung der Villen bringen uns den Charme und Charakter der alten Gebäude näher. „Holzhäuser aus Wolgast-Ikonen der Bäderarchitektur" Teil II erschien im IGEL-Usedom Verlag. Das im Vierfarbdruck hergestellte Buch im DIN A 4-Format hat 119 Seiten und kostet 19,50 €. ISBN: 978-3-9810371-5-9

1 Kommentare:

Marion Kopp hat gesagt…

leider wurde vergessen zu erwähnen, wem wir dieses interessante Buch zu verdanken haben- Hans-Ulrich Bauer aus Heringsdorf, der sich in mühevoller Kleinarbeit alle Fakten zusammengesucht hat und uns somit einen wirklich tollen Einblick in die Badearchitektur der Inseln Rügen und Usedom gibt. Vielen Dank dafür!!

Kommentar veröffentlichen

 
footer