Freitag, 22. Januar 2016

Deutsches Meeresmuseum Stralsund verzeichnet 40 000 mehr Besuche

Das OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel besuchten in 2015 rund 546 000 Gäste, 22 600 mehr als in 2014 (© Johannes-Maria Schlorke / OZEANEUM Stralsund)

Deutsches Meeresmuseum Stralsund verzeichnet 40 000 mehr Besuche


(Stralsund) Mit insgesamt 852 554 Besuchen im Jahr 2015 hat das Deutsche Meeresmuseum ein Plus von gut 40 000 im Vergleich zum Vorjahr erzielt.

„Angesichts der wachsenden Zahl an Mitbewerbern in der Tourismusregion Vorpommern sind unsere Museumsstandorte keine Selbstläufer. Mit spannenden und zugleich wissenschaftlich fundierten Jahresthemen sowie vielseitigen Marketingmaßnahmen haben wir unsere Besucherzahlen deutlich gesteigert“, sagt Museumsdirektor Dr. Harald Benke.

Allein das OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel zählte mit insgesamt 546 000 Besuchen 22 600 mehr als 2014. Die Ergebnisse der Befragung von 1 100 OZEANEUMs-Gästen zeigen zudem, dass der Anteil der Wiederholungsbesuche inzwischen bei rund 27 Prozent liegt. Die Hälfte der Befragten kam mit Kindern. Urlauber aus Sachsen waren erneut die stärkste Besuchergruppe des Museums.

Das MEERESMUSEUM in der Stralsunder Altstadt verzeichnete 198 400 Besuche. Das entspricht einer Steigerung um rund acht Prozent.

An der Besucherbefragung 2015 im MEERESMUSEUM nahmen 750 Gäste teil. Über die Hälfte der Befragten waren Wiederholungsbesucher, wobei der Anteil an Besuchern mit Kindern sogar bei 61 Prozent lag.

Ab Ostern 2016 starten das MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund ihr gemeinsames neues Jahresthema „Kraken & Konsorten“. Zuvor laden beide Standorte zum Winterferienspaß ein. Zu den Angeboten zählen eine Taschenlampenführung und kleine Schausektionen im MEERESMUSEUM sowie eine Experimentierwerkstatt zum Thema Müll im Meer und Führungen über Wale im OZEANEUM.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer