Freitag, 22. November 2013

Erste Probe des Engelschores für den Binzer Weihnachtsmarkt



Auch Engel müssen üben

Erste Probe des Engelschores für den Binzer Weihnachtsmarkt

Ostseebad Binz. Es ist 14 Uhr an einem nass-grauen Novembertag in Binz. „Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon“ klingt es aus dem Übungsraum der Kita „Lütt Matten“ in Binz. 

Es sind noch 34 Tage bis Weihnachten, doch die 16 Jungen und Mädchen, die hier singen, proben nicht für die heimische Bescherung. In genau 22 Tagen treten sie als Engelschor zur Eröffnung des 9. Binzer Weihnachtsmarktes „Engel, Licht & Meer“ auf. 

So richtig weihnachtlich ist die Stimmung noch nicht, doch Ulf Tode greift beherzt in die Gitarrensaiten und Beate Ballhorn motiviert und dirigiert ihre jungen Sänger mit versiertem Blick und Gehör. Sie kennt viele ihrer „Engel“ schon bis zu acht Jahre. Inzwischen besuchen sie die 4. Klasse. „Das ist das letzte Mal, dass der Engelschor so zusammen singen wird“ sagt Beate Ballhaus. Im nächsten Jahr wechseln die Kinder auf die Regionale Schule. Doch noch sind sie regelmäßig im Hort der Kita „Lütt Matten“ zum Hausaufgabenmachen, Spielen und Singen. Bei der Frage nach dem Lieblingsweihnachtslied des Chores herrscht Einigkeit: „Feliz Navidad“! 

Am 12. Dezember um 16:30 Uhr schlägt die große Stunde des Engelschores bei der offiziellen Eröffnung des Binzer Weihnachtsmarktes im Kurpark. Bis dahin gibt es noch zwei weitere Proben in der Kita. Aufgeregt sind sie nicht vor dem Auftritt, versichern die jungen Sänger. Aber sehr motiviert. Denn mit dem Geld vom Auftritt wollen sie im nächsten Jahr einen gemeinsamen Ausflug zum Zelten machen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer