Sonntag, 12. August 2012

Besucherrekord 2012 im Deutschen Meeresmuseum

 „Die Besucher reihten sich am Montag auf dem Vorplatz des OZEANEUMs bis zur Gorch Fock I und warteten zu dieser Zeit durchschnittlich eine Stunde bis zum Einlass.“ (© OZEANEUM Stralsund)

Besucherrekord 2012 im Deutschen Meeresmuseum



(Stralsund, 07.08.2012) Lange Besucherschlangen auf der Stralsunder Hafeninsel ließen es bereits vermuten: kurz nach dem insgesamt 3-Millionsten Besucher seit Eröffnung erreichte das OZEANEUM Stralsund gestern mit 7 865 Tagesgästen die bislang höchste Besucherzahl im Sommer 2012. Das eher unbeständige Wetter lockte viele Urlauber in die Stralsunder Ausstellungen und Aquarienwelten. Da gegenwärtig in elf Bundesländern Schulferien sind, erlebt das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern seinen sommerlichen Höhepunkt.

Großer Andrang herrschte auch am MEERESMUSEUM in der Stralsunder Altstadt. Hier wurden 4 268 Besucher gezählt. Zusammen mit den Außenstellen NAUTINEUM auf dem Dänholm und dem NATUREUM am Darßer Ort konnte das Deutsche Meeresmuseum am gestrigen Tag insgesamt 13 235 Besucher verzeichnen. „Dieser Montag zählt zu den besucherstärksten Tagen der vergangenen Jahre. Bei ähnlicher Wetterlage begrüßten wir am 29.06.2010 und 12.08.2009 ebenfalls jeweils über 13 000 Gäste“, sagt Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums.

Um Wartezeiten zu vermeiden, lohnt es sich, besonders die lange Öffnungszeit des OZEANEUMs bis 21:00 Uhr zu nutzen oder ein Onlineticket auszudrucken, um damit direkt zum Einlass zu gehen. Wer MEERESMUSEUM und OZEANEUM besuchen möchte, spart mit dem Kombiticket und beginnt mit dem MEERESMUSEUM. Von dort geht es dann ebenfalls direkt zum Einlass des OZEANEUMs.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer