Mittwoch, 1. Oktober 2014

Der besondere Film im Zeltkino Hiddensee zum Feiertag

Foto: Blochwitz

Der besondere Film im Zeltkino Hiddensee zum Feiertag - "Grenzdurchbruch 89" in restaurierter Fassung!


Samstag, 4. Oktober 2014 19 Uhr Grenzdurchbruch 89 Dokumentarfilm, 1989, 38 Min. Danach Film-Talk mit Produzent und Regisseur Mathias J. Blochwitz. Eintritt: 8,- Euro

Einer der besten Dokumentarfilme, die über den Mauerfall gedreht wurden !!! Seit Jahren nicht erhältlich. Wir zeigen ihn. Authentische Innenansicht, bisweilen skurril und ein letzter Blick auf den Untergang der DDR mit lakonischen und hilflosen Kommentaren der Grenzsoldaten. Die Mauer - so haben sie die wenigsten gesehen. Bilder, die man nicht vergisst - ohne Jubel, einzig Ratlosigkeit. Der Film gibt einen emotionalen Stimmungseindruck der Zeit vom 11. November bis 22. Dezember 1989, also unmittelbar nach der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze. Die Perspektive beschränkt sich weitgehend auf die DDR Grenzsoldaten, welche Gefühle haben sie nach der Öffnung der Grenze, die von ihnen bewacht wurde, wie sehen sie ihre Zukunft. Interviews mit Soldaten der Grenztruppen bestreiten den größten Teil der O-Ton-Sequenzen, aber auch Westberliner Polizisten „Ossis und Wessis“ kommen zu Wort. 2009 erhielt der Film auf dem Internationalen Dokumentarfilmfestival in Warschau den „Großen Preis der Jury“.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer