Dienstag, 13. Juni 2017

Sonja Steffen ist neue Patin für Humboldt-Pinguin im OZEANEUM Stralsund


Foto: Romy Kiebel/OZEANEUM Stralsund
Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen füttert gemeinsam mit Tierpflegerin Erika Teßmann die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse des OZEANEUM Stralsund

Sonja Steffen ist neue Patin für Humboldt-Pinguin im OZEANEUM Stralsund


(Stralsund, 13.06.17) Die Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen aus Stralsund hat heute die Patenschaft für einen der zehn Humboldt-Pinguine im OZEANEUM Stralsund übernommen. Ihr Patentier mit dem Namen ROSCOE ist im Jahr 2007 im Schweriner Zoo geschlüpft und lebt seit Sommer 2010 auf dem Dach des OZEANEUMs. Dort befindet sich ein 120 000 Liter fassendes Aquarium mit Felsenanlage und Bruthöhlen.

Mit der Patenschaft will Sonja Steffen dem OZEANEUM Stralsund dabei helfen, auf die weltweit vom Aussterben bedrohten Humboldt-Pinguine aufmerksam zu machen. „Noch immer kann man Blumenerde und Dünger mit Guano kaufen. Dass dieser nährstoffreiche Zusatz von Pinguinen stammt und dessen Abbau auf Kosten der Vögel geht, wissen viele Verbraucher nicht,“ sagt Sonja Steffen. Bei der täglichen Fütterung lernte die Bundestagsabgeordnete die schwarz-weiß gefiederten Publikumslieblinge des OZEANEUMs hautnah kennen und informierte sich zugleich über aktuelle Zuchtprogramme und Schutzbemühungen.

Mit Sonja Steffen ist die Pinguinpaten-Mannschaft im OZEANEUM Stralsund vorerst komplett. Dazu zählen unter anderen Dr. Angela Merkel, Dr. Barbara Hendriks sowie Frank Schätzing.

Wer selbst für den Schutz der Humboldt-Pinguine Südamerikas aktiv werden möchte, kann nachstehende Petition unterstützen: https://www.regenwald.org/petitionen/1085/dringend-ein-schutzgebiet-fuer-pinguine-in-chile



Fotos: Romy Kiebel/OZEANEUM Stralsund

Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen füttert gemeinsam mit Tierpflegerin Erika Teßmann die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse des OZEANEUM Stralsund

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer