Mittwoch, 19. März 2014

Internationaler Tag des Waldes & Weltwassertag im Naturerbe Zentrum RÜGEN


„Wie ein Blatt aufgebaut ist, können besonders Kinder am Internationalen Tag des Waldes im Naturerbe Zentrum RÜGEN erforschen.“
Fotos © Naturerbe Zentrum RÜGEN / Phillipp Sommer

Internationaler Tag des Waldes & Weltwassertag im Naturerbe Zentrum RÜGEN

Kostenfreie Veranstaltungen im NaturLabor des Zentrums am 21. & 22. März


(Ostseebad Binz/ OT Prora, 19.03.2014) Gleich zwei wichtige Themen-Tage sorgen an diesem Freitag und Samstag im Naturerbe Zentrum RÜGEN in Prora für Aufmerksamkeit.

Am Internationalen Tag des Waldes, der seit 1971 jedes Jahr am 21. März als Reaktion auf die globale Waldvernichtung begangen wird, lädt das NaturLabor des Zentrums zu verschiedenen Versuchen und Experimenten ein. Große und kleine Forscher können damit den Geheimnissen des Waldes näher kommen. Wie bewegt sich ein Regenwurm in der Erde? Was macht den Uhu zum lautlosen Jäger? Und wie ist ein Blatt aufgebaut? Diese und viele weitere Fragen werden an interaktiven Stationen im NaturLabor gelöst.

Der folgende 22. März steht dann ganz unter dem Zeichen des Wassers. 1993 entstand der Weltwassertag als ein Ergebnis der im Jahr zuvor veranstalteten UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro. Auch an diesem Tag können vor allem Familien in vielen (kostenfreien) Experimenten die verblüffenden Eigenschaften vom ganz besonderen „Nass“ beobachten. Beispielsweise wird ein Blick durch das Mikroskop spannende Kreaturen wie Pantoffel- oder Trompetentierchen offenlegen.

Ab 17 Uhr dreht es sich dann in einem spannenden Vortrag im Naturerbe Zentrum RÜGEN um das kostbarste Gut der Welt und wie wir damit umgehen. Alles Leben auf der Erde wäre ohne Wasser nicht denkbar. Pflanzen bestehen zu 90% aus Wasser, der menschliche Körper zu zwei Dritteln. Während die moderne Trinkwasserversorgung hierzulande das Trugbild entstehen lassen kann, dass Wasser jederzeit ersetzbar und ein unbegrenztes Gut ist, wird in einigen Regionen der Erde Wassermangel als Krisenherd und gar Kriegsgrund der Zukunft befürchtet. Der etwa einstündige Vortrag über dieses komplexe Thema umreißt die aktuelle globale Lage und zeigt mögliche Wege aus der drohenden Krise. Erwachsene zahlen für diese Veranstaltung 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind frei. Anmeldungen für den Vortrag oder nähere Informationen zu den Aktionstagen unter Telefon 038393/66 22 00 oder unter www.nezr.de.
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer