Montag, 24. April 2017

Rügen-Markt wieder in Thiessow und Lietzow




Rügen-Markt wieder in Thiessow und Lietzow


Ab Dienstag, dem 02. Mai, heisst es wieder „Rügen-Markt Dienstag, Donnerstag in Thiessow“. Doch das bekannte Rügen-Markt-Lied ist nicht auf dem neusten Stand.

Tatsächlich findet der Markt ab Mittwoch, dem 03. Mai, zusätzlich jeden Mittwoch am Strand von Lietzow statt.

Bis Ende Oktober herrscht nun an 3 Wochentagen jeweils 9 bis 16 Uhr reges Markttreiben auf der
Insel. Von den mehr als 100 Produzenten und Kunsthandwerkern ziehen jeden Mittwoch ca. 70 an den Großen Jasmunder Bodden. Sie übertragen das bewährte Rügen-Markt-Motto „regional – köstlich – kunterbunt“ auf die idyllische Lietzower Strandpromenade.

Was 2007 als kleiner, aber feiner Markt an der Traditionsräucherei Lietzow begann, hatte sich in 10 Jahren zu einem der größten Touristenmagneten der Insel entwickelt. Zunächst noch abwechselnd in Thiessow und Lietzow, wurde der Hafen von Thiessow ab 2010 zum festen Domizil für den Rügen- Markt. 2016 begrüßte man dort an 52 Markttagen mehr als 200.000 Besucher. Der beschauliche Badeort im äußersten Zipfel der Halbinsel Mönchgut war an die Grenzen seiner Kapazität gestoßen.

Veranstalter Jürgen Kasüske suchte neue Lösungen zur Erweiterung. Beim Lietzower Bürgermeister Jürgen Böhnig stieß er auf offene Ohren. Dieser erinnert sich noch gut an das ehrliche Geschäftsverhältnis und die belebenden Auswirkungen des Marktes für den Ort. Gemeinsam planten sie die örtlichen Anpassungen.

Mit dem neuen Standort am Strand in Lietzow gewinnt der Rügen-Markt nicht nur eine atemberaubende Kulisse. Auch die Infrastruktur stimmt. So können Marktbesucher hier zusätzlich zu Auto, Bus und Fahrrad, auch die deutsche Bahn nutzen. Stündlich fahren Züge nach Bergen, Sassnitz und Binz.

Auf der Website www.Ruegen-Markt.de finden interessierte Urlauber bereits einen kleinen Überblick über die Vielfalt der angebotenen Kreationen und Spezialitäten. Doch das bunte Treiben auf dem Rügen-Markt tatsächlich erleben, kann man nur bei einem persönlichen Besuch vor Ort.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer