Freitag, 28. April 2017

Sternschnuppenzauber und Fledermausnächte


Fledermausnacht: Das Umweltinformationszentrum im Naturerbe Zentrum Rügen wurde so gebaut, dass es Hunderten Fledermäusen als Sommerquartier dienen kann. Foto: Erlebnis Akademie AG, C. Grunewald

Sommerliche Naturerlebnisse im Naturerbe Zentrum Rügen:


Sternschnuppenzauber und Fledermausnächte


Prora und Hamburg, April 2017 (gr) Kilometerlange feinste Sandstrände, auf Rügen findet jeder Sommerurlauber sein Plätzchen am Meer. Eine perfekte Abwechslung zum Strand sind Naturerlebnisse und Mitmachangebote für Familien im Naturerbe Zentrum Rügen bei Binz. Auch die Umgebung ist etwas ganz Besonderes, sie ist ein Zuhause für zahllose geschützte Pflanzen- und Tierarten. Guides von der Insel führen große und kleine Entdecker zu den Hotspots der Artenvielfalt - oft gleich hinterm Lieblingsstrand.

Auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen können Familien-Teams bei der „Waldolympiade“ ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen über die Natur testen. Auf der Aussichts-Plattform des Baumwipfelpfades, dem „Adlerhorst“, verfallen Besucher am
12. August dem nächtlichen „Sternschnuppenzauber“. Naturführer offenbaren mit Begeisterung die Geheimnisse der Umgebung bei einer Wanderung durch verwunschene Buchenwälder, mysteriöse Erlenbrüche und 4000 Jahre alte Feuersteinfelder. Und weil das Naturerbe Zentrum Hunderten von Fledermäusen als Sommerquartier dient, lassen sich die Flugakrobaten bei den beiden Abendwanderungen „Fledermausnacht“ dort besonders gut beobachten.

Wunsch frei beim „Sternschnuppenzauber“ auf dem Adlerhorst

Fernab störender Lichtquellen und 82 Meter hoch über der Ostsee scheinen die Sterne näher und heller als anderswo. Auf der Aussichts-Plattform des Baumwipfelpfades im Naturerbe Zentrum Rügen lassen sich am 12. August zusammen mit einem Naturführer Sternschnuppen beobachten und Sternbilder deuten. Denn dieser Abend markiert den Höhepunkt des sommerlichen Himmelsspektakels der „fallenden Sterne“. Und wer weiß, vielleicht erfüllt sich ja ein lang gehegter Herzenswunsch...

Abendwanderung in die „Fledermausnacht“

Wenn die Nacht hereinbricht, werden sie munter: Fledermäuse. Sie „sehen“ mit den Ohren und jagen Mücken, Spinnen und Falter auch bei absoluter Dunkelheit. Wie schaffen sie es, im Dunkeln zu fliegen? Und wo verbringen sie den Tag? Rätsel, die man in der „Fledermausnacht“ am 18. und 19. August gemeinsam mit einem Kenner der fliegenden Säugetiere auf dem Baumwipfelpfad lösen kann. Das Umweltinformationszentrum wurde so gebaut, dass es Hunderten von Fledermäusen als Sommerquartier dient. Von dort starten die wendigen Flugakrobaten zu ihrem Ausflug in die Abenddämmerung. Waghalsige Flugmanöver gibt es dann zu bestaunen und bei der Batnight, der internationalen Fledermausnacht eine Woche später, kann man gleich als Experte auftreten.

Familiäre „Waldolympiade“ auf dem Baumwipfelpfad

Fichtenzapfen-Zielwurf, Löffel-Zapfenlauf, Bäume-Schaukeln, Samen-Tasten – die Teilnahme an der „Waldolympiade“ auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen verlangt vollen Körpereinsatz. Doch nicht nur Kraft und Geschicklichkeit sind gefragt. An verschiedenen Stationen können Kinder und Eltern ihr Wissen über den Wald und seine Bewohner testen. Das Team gewinnt, das am Ende der Rallye die meisten Seeadler-Postkarten gesammelt hat. Kinder bekommen einen kleinen Preis.

Zwischen Wald und Feuersteinfeldern „Der Natur auf der Spur“

Wer die Hotspots der Artenvielfalt entdecken will, wandert mit einem der Naturführer vom Naturerbe Zentrum Rügen. Sie wissen, wo wilde Orchideen blühen, wo der Wachtelkönig sein knarrendes „Rerrp-rerrp“ ruft und wo die Kreuzotter über die vor rund 4.000 Jahren angespülten Steinablagerungen der Feuersteinfelder kriecht. Drei Ökosysteme drängeln sich auf der DBU Naturerbefläche Prora: Wald, Offenland und Feuchtgebiete. Früher war das Areal militärisches Sperrgebiet, heute ist es ein wichtiger Rückzugsraum für geschützte Tier- und Pflanzenarten – die Naturführer von der Insel kennen sie (fast) alle und sind „Der Natur auf der Spur“. Mit der Naturerbe-App kann man die Naturerbefläche auch allein erkunden.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.nezr.de.


Weitere Informationen
Naturerbe Zentrum Rügen
Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz / OT Prora, Telefon: 038393-66 22 00
info@nezr.de, www.nezr.de

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer