Mittwoch, 11. September 2013

Neue Ausstellung auf Rügen: Barbara Wille


Neue Ausstellung auf Rügen: Barbara Wille


Barbara Wille
Intarsien
Wandobjekte & Fotografie

Eröffnung Freitag, 13. September 2013, um 20 Uhr
Ausstellung 13. September bis 2. November 2013

Mit ihren Wandobjekten aus Realien, wie Holzpaletten und Fotografien bringt Barbara Wille das
Verhältnis von Ding und Abbild ins Wanken bringt und führt die Betrachter damit in einen Prozess
von Sehen, Fühlen und Denken. Die Künstlerin hat an der Universität Mainz bildende Kunst studiert
und war Meisterschülerin von Ansgar Nierhoff, sie lebt und arbeitet in Berlin. Die Ausstellung
zeigt ausgewählte Wandobjekte und Fotografien und ist bis zum 2. November 2013 jeweils
Mittwoch bis Samstag von 12 bis 17 Uhr zu sehen. www.susanneburmester.de

Weitere Informationen

Seit der Romantik steht nicht mehr die reale Welt im Zentrum des künstlerischen Interesses, sondern
deren Erfahrung. Marcel Duchamp hat ein Urinal zu Kunst erklärt und damit die Rolle des
Kunstwerkes selber ins Blickfeld gerückt. Konzeptkünstler arbeiten seit den 1960er Jahren an
einer Auseinandersetzung mit den Ideen, die dem Sehen, dem Kunstwerk und dessen Präsentation
zugrunde liegen. In dieser Tradition bewegt sich auch die Künstlerin Barbara Wille.
In ihrer ersten Einzelausstellung bei Susanne Burmester Galerie stehen ihre „Intarsien“ im Vordergrund.

Barbara Wille fotografiert Wände, baut daraus Modelle, setzt diese wiederum vor eine weiße
Wand, fotografiert erneut und ergänzt diese Fotoarbeiten mit Palettenholz, durch Graffiti bezeichnete
MDF-Platten oder benutzte Malerpaletten. So zeigt sie nicht nur, dass die weiße Wand
eine „Konvention des Sehens“ ist, sondern bringt die Wahrnehmung der Betrachter in ein Wechselspiel von Denken und Sehen.

Barbara Wille hat an der Universität Mainz bildende Kunst studiert und war Meisterschülerin von
Ansgar Nierhoff. Sie lebt und arbeitet in Berlin. 2006/2007 hatte sie einen Lehrauftrag der Hochschule
für Bildende Künste Dresden, 2008 an der Universität Hildesheim. Sie wurde zu zahlreichen
Wettbewerben für Kunst am Bau eingeladen. 1991 erhielt sie den Villa Romana Preis, 2002 war sie
Stipendiatin von Künstlerhaus Schloß Balmoral und erhielt 2012 das 12-monatige Arbeitstipendium
von Stiftung Kunstfonds.

Die Ausstellung wird am 13. September um 20 Uhr eröffnet und ist bis zum 2. November 2013
jeweils Mittwoch bis Samstag von 12 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, zu sehen.

Susanne Burmester Galerie
Bahnhofstraße 51
D-18528 Bergen auf Rügen
M +49 151/ 42 44 66 38

www.susanneburmester.de

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer