Mittwoch, 25. März 2015

Osterferienspaß im OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund

Nicht verpassen: täglich um 11:30 Uhr ist Pinguinfütterung auf der Dachterrasse des Stralsunder OZEANEUMs. (Foto: OZEANEUM Stralsund/Margit Wild)

Osterferienspaß im OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund


(Stralsund, 25.03.15) Am 30. März startet der Osterferienspaß am Deutschen Meeresmuseum. Dann kann man im OZEANEUM Stralsund täglich von 09:30 bis 18:00 Uhr zehn Sammelkarten in den Aquarien finden, eine Menge über Aal, Seegurke, Krake & Co. lernen und knifflige Rätsel zu den Aquarienbewohnern lösen! Wer schon immer wissen wollte, wie sich ein Seestern oder ein Einsiedlerkrebs anfühlen, kann dies am Touchpool täglich von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr hautnah erleben. Täglich um 11:30 Uhr werden die Pinguine auf der Dachterrasse des OZEANEUMs gefüttert. Montag, Mittwoch und Freitag um 11:00 Uhr findet die Schaufütterung von Fischschwärmen, Rochen und Sandtigerhai „Niki“ im Aquarium Offener Atlantik statt. Vom 7. bis 9. April laden erneut die Greenpeace Aktionstage ins OZEANEUM ein.


Ins Stralsunder MEERESMUSEUM locken während der Osterferien Kreativwerkstatt, Experimente zur Forschung in der Tiefe und zahlreiche Mitmachaktionen. In der Tiefseewerkstatt können z. B. Forschungsboote gestaltet werden. Unbedingt einplanen sollte man den kommentierten Tauchgang im Schildkrötenbecken, der jeden Donnerstag um 11:00 Uhr stattfindet. Spannend ist auch die ebenfalls kommentierte Fütterung der Meeresschildkröten Mittwoch und Freitag um 13:15 Uhr (Karfreitag und Ostermontag schon um 11:00 Uhr). Das MEERESMUSEUM ist Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sowie am Ostermontag von 10:00 bis 17:00 Uhr. Das genaue Osterferienprogramm gibt es unter kindermeer.de.


Zudem beginnt am 31. März im OZEANEUM und MEERESMUSEUM die „Expedition Tiefsee“ – das Jahresthema 2015 des Deutschen Meeresmuseums. Das OZEANEUM zeigt erstmals drei neue Aquarien mit Kaltwasserkorallen, die nirgendwo sonst so umfangreich in Aquarien gezeigt werden. Im MEERESMUSEUM kann man den Tiefseesaal und die Sonderausstellung über Kaltwasserkorallen neu erkunden. Für einen individuellen Tiefsee-Rundgang in beiden Museen können die Besucher die druckfrischen Expeditionsflyer nutzen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer