Montag, 1. Dezember 2008

Vom Zauber alter Bäume und Alleen

Rügen im TV:
Kaum irgendwo anders gibt es so viele prächtige Alleen und so imposante alte Bäume wie in Mecklenburg-Vorpommern. 2.600 Kilometer beidseitige Alleen ziehen sich durch das Land - von der Nordspitze Rügens bis an die Müritz.
Christina Walther begleitet mit ihrem Kamerateam Menschen, die sich in besonderer Art und Weise für den Erhalt von Bäumen einsetzen. Nicht nur bekannte Alleen und Bäume, sondern auch Baumveteranen, die sich im Schutz der Verborgenheit zu wahren Individuen entwickeln konnten, hat das Filmteam entdeckt.
Die geheimnisumwitterte Insel Vilm beispielsweise, die zu DDR-Zeiten ausschließlich hohe Staatsfunktionäre als Urlaubsdomizil nutzten, dürfen auch heute nur wenige Menschen betreten. Die Insel steht unter strengem Naturschutz. Seit Jahrhunderten wird hier kein einziger Baum mehr gefällt, und so zeugen markante Baumgestalten von einer längst vergangenen Zeit.
Auch die angeblich ältesten Eichen Europas - mit einem stattlichen Umfang von rund elf Metern - sind im Film zu sehen. Die Ivenacker Eichen sollen bereits tausend Jahre und älter sein. Ob im Sommer oder Winter - schon bei Sonnenaufgang ist der Naturfotograf Thomas Grundner unterwegs, um die schönsten Bäume in Mecklenburg-Vorpommern bei idealem Licht im Bild festzuhalten.
Eine Baumpatin auf Rügen kümmert sich engagiert um das Wohlergehen und den Erhalt einzelner Alleen auf der Insel.
Der Film von Christina Walther zeigt einzigartige Bäume und Alleen - eingebettet in stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen - von der Insel Rügen bis in den Landkreis Güstrow.
NDR Fernsehen
Dienstag, 9. Dezember 2008 um 18:15 Uhr (bis 18:45 Uhr)
Vom Zauber alter Bäume und Alleen
Reportage + Dokumentation

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer