Freitag, 4. Juli 2014

Neue Sonderausstellung im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Bildnachweis: Elke Hansen,  Am Strand in Vitte, 2012

Neue Sonderausstellung im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL  


(Sassnitz, 04.07.14): Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt  ab dem  10.07. die neue Sonderausstellung  „Rügenlandschaften - Pastellkreide“ von Elke Hansen im Kreidesaal.


Rügen fasziniert zu jeder Jahreszeit durch eine Vielfalt von Farben und Formen. Diesem Reiz hat sich Frau Hansen seit über 30 Jahren nicht entziehen können.



Die neue Sonderausstellung zeigt die kontrastreichen Landschaften der Insel von den sandigen Ostseestränden, über die Boddenlandschaften bis hin zu den Steilküsten und der berühmten Kreideküste.



Elke Hansen erzählt: „Erste Ostseebilder entstanden schon während meiner Studienzeit, aber nicht auf Rügen. Seit meinem ersten Aufenthalt Ende der 60er Jahre auf der Insel habe ich mich sofort in diese verliebt. Seit über zwei Jahrzehnten bin ich nun halbjährlich als Dauercamperin auf Wittow und noch immer bewegt mich diese kontrastreiche Landschaft zur malerischen Auseinandersetzung.“


Die neue Sonderausstellung ist vom 10.07. bis zum 31.07.2014 täglich zu den Öffnungszeiten des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL im Kreidesaal zu sehen.



Die Künstlerin


Elke Hansen, geb. 1943, hat Kunsterziehung, Kunstgeschichte und Germanistik studiert und widmet sich seit dem Ende ihrer Universitätslaufbahn ausschließlich der Malerei. Sie lebt im halbjährlichen Wechsel in Berlin und auf Rügens nördlichster Halbinsel Wittow. Elke Hansen hat schon mehrfach in Berlin und auf Rügen ausgestellt.



Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Aussichtsplattform Königsstuhl, familienfreundliches Bistro, Waldspielplatz, Wechselausstellung und vieles mehr. Das Zentrum wird von einer gemeinnützigen Gesellschaft mbH betrieben. Die Gesellschafter sind der WWF Deutschland und die Stadt Sassnitz.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer