Donnerstag, 22. August 2013

Wasserspielanlage im OZEANEUM eingeweiht

Gemeinsam mit Merle, Emily, Laura, Tobias und Ludwig (v.l.n.r.) eröffnete Thomas Pausch heute die neue Wasserspielanlage auf der Pinguin-Dachterrasse des OZEANEUMs. Foto: Agentur

Wasserspielanlage im OZEANEUM eingeweiht

Stralsund. Das „Meer für Kinder“ ist um eine Attraktion für die jüngsten Besucher des OZEANEUMs reicher. Heute wurde die neue Wasserspielanlage auf der Pinguin-Dachterrasse des Museums eingeweiht. Auf einer Strecke von etwa zehn Metern können Kinder spielerisch Strömungseffekte kennenlernen. Die Anlage wurde zu großen Teilen in Eigenleistung erstellt und durch eine Spende des Inhabers der PAUSCH-Gastronomie im OZEANEUM, Thomas Pausch, finanziell unterstützt.

Mit dem Wasserspiel erweitert das Museum sein Angebot für Familien. Neben Schleusen und einem Schaufelrad zählen unter anderem auch eine wasserspeiende Robbe, eine Flunder und ein Kugelfisch aus Stein zu der liebevoll gestalteten Anlage. Die Kunstwerke stammen, wie schon die Robbenskulpturen vor dem OZEANEUM, vom Rüganer Bildhauer Mile Prerad. „Wir wurden im vergangenen Jahr erneut als familienfreundlicher Erlebnispartner zertifiziert“, erzählt Dr. Harald Benke, Geschäftsführer des OZEANEUMs. „Dies ist Ansporn für uns, unseren Besuchern auch in Zukunft gute Ausstellungen in einer hervorragenden Qualität zu präsentieren. Die Wasserspielanlage wird hoffentlich viele Kinder – ja vielleicht auch den ein oder anderen Erwachsenen - erfreuen.“

Für die Mitarbeiter der Technik-Abteilung des OZEANEUMs, die den Bau der Anlage realisierten, stellte nicht nur der begrenzte Platz auf der Pinguin-Dachterrasse, sondern auch die technische Umsetzung des neuen Spielmoduls für Kinder eine Herausforderung dar. „Es musste beispielsweise ein 2.000 Liter-Tank installiert werden, um die Anlage mit genügend Wasser zu versorgen.“, erklärt Stefan Schmidt, verantwortlich für die Gestaltung und den Bau der Wasserspielanlage.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer