Dienstag, 18. September 2012

Greenpeace zeigt im Ozeaneum: Arktis – Schatzkammer des Nordens


Greenpeace zeigt im OZEANEUM: Arktis – Schatzkammer des Nordens

Eine Live-Multivisionsshow von Bernd Römmelt



Grün leuchtende Nordlichter am Abendhimmel, Eisbären, zottelige Moschusochsen oder Karibus: atemberaubende Naturaufnahmen stehen im Mittelpunkt einer faszinierenden Multivisionsshow von Bernd Römmelt im OZEANEUM in Stralsund. Neben der weißen Eiswüste zeigt der Fotograf auch die farbenfrohe Arktis mit ihren grünen Taigawäldern, der roten Tundra, wilden Berglandschaften sowie Eindrücken aus dem Leben der Inuit und Samen. 

Es ist das einmalige  Licht, die Weite und Klarheit, die karge Landschaft und die einzigartige Tierwelt, die Bernd Römmelt faszinieren. Seit 2008 ist der studierte Ethnologe im Auftrag von Greenpeace unterwegs, um die unglaubliche Vielfalt und Schönheit dieses einzigartigen Lebensraumes festzuhalten.

Mit seinen wunderschönen Fotografien und spannenden, live erzählten Geschichten nimmt er die Zuschauer mit auf eine abenteuerliche Reise in die Arktis. Gleichzeitig will er aber auch die dramatischen Veränderungen aufzeigen, die das weiße Paradies auf Grund des Klimawandels schon heute bedrohen.

„Ich möchte den Leuten zeigen, was wir verlieren werden, wenn wir jetzt nicht handeln", so Bernd Römmelt.  Das Abschmelzen der Gletscher auf Grönland, das Auftauen der Permafrostböden, der Rückgang des arktischen Meereises und die Veränderung der Strömungsverhältnisse im Meer - all das beeinflusst schon heute das Leben von Menschen und Tieren in der Arktis.

Für seinen Vortrag besuchte er alle Anrainerstaaten der Arktis: die USA, Kanada, Grönland, Island, Norwegen, Schweden, Finnland und  Russland. Ein einmaliges Erlebnis  im deutschsprachigen Raum.


Am Montag, 1. Oktober 2012 kommt Bernd Römmelt mit seiner Multivisionsshow "Arktis - Schatzkammer des Nordens"  ins OZEANEUM. Der Vortrag beginnt um  18.00 Uhr, Einlass ist um 17.30 Uhr. Ort: Konferenzraum. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer