Dienstag, 14. April 2015

Vollmondwanderungen zum Märchenschloss

Mondscheinwanderungen:
Vom Aussichtsturm im Jagdschloß Granitz kann man bei gutem Wetter bis zum Kap Arkona schauen.
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Vollmondwanderungen zum Märchenschloss


Ostseebad Binz und Hamburg, April 2015 (gr) Wenn auf Rügen der Vollmond scheint, verwandelt sich die Insel. Dann ist die Granitz, der Höhenrücken zwischen Binz und Sellin, plötzlich ein Wald voller Geheimnisse. Das Silberlicht in den Blättern, die langen Schatten der Bäume und dazu das leise Rauschen des Meeres. Der Weg windet sich den Tempelberg hinauf, dann steht zwischen dunklen Buchen und Eichen plötzlich ein hell beleuchteter Märchenpalast: das Jagdschloß Granitz. Die Kurverwaltung im Ostseebad Binz lädt in dieser Saison bei Vollmond 14 mal zu Nachtwanderungen ein, das Naturerbe Zentrum Rügen steuert acht weitere Termine auf dem Baumwipfelpfad hoch über der Ostsee bei.

Die vierstündigen Wanderungen der Kurverwaltung starten im April - je nach Sonnenuntergang im Frühjahr um 19.00 Uhr, im Sommer erst um 20.30 Uhr und zum letzten Termin am 28. Oktober bereits um 15.30 Uhr. Nach der Wanderung durch den Wald geht es den Tempelberg hinauf zum Jagdschloß Granitz. Hell hebt es sich wie ein Märchenpalast von den dunklen Bäumen ab, mit seinen zinnenbewehrten Rundtürmen und dem 38 Meter hohen Aussichtsturm in der Mitte. Bei gutem Wetter können die Teilnehmer den Turm über eine filigrane Wendeltreppe besteigen. Von der Aussichtsplattform bietet sich ein herrlicher Rundblick über die vom Mond beschienene Insel, bei guter Sicht reicht er sogar bis nach Hiddensee und Stralsund. Vor dem Rückweg gibt es im Waldbiergarten die Möglichkeit zur Einkehr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessenten telefonisch unter 038393-148148 anmelden.

„Zauberlaterne des Waldes“ heißen die Vollmondwanderungen im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora. Anderthalb Stunden geht es über den Baumwipfelpfad an urwüchsigen Rotbuchen vorbei - 1250 sanft ansteigende Meter lang - bis hinauf in die mächtigen Baumkronen. Das Ziel ist die Aussichts-Plattform, der „Adlerhorst“, 82 Meter hoch über der Ostsee. Auf dem Weg werden kurze lyrische oder musikalische Pausen eingelegt. Auch hier wird um eine Anmeldung unter 038393-662200 gebeten. Für beide Veranstaltungen gilt: Taschenlampe nicht vergessen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer