Montag, 29. September 2008

Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz

Ernst-Moritz-Arndt-Museum Garz/Rügen
Ältestes Museum der Insel Rügen




Abb. 1: Außenansicht des Museums in Garz


Ausstellung 1:

„Erinnerungen und Ansichten“
Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht der Namenspatron des Museums. Ernst Moritz Arndt wurde 1769 auf Rügen geboren und starb 1860 in Bonn. In „Erinnerungen und Ansichten“ kommt der Schriftsteller und politische Publizist mit seiner Autobiografie zu Wort, die er siebzigjährig verfasste. Arndt berichtet darin über seinen Lebensweg vor dem Hintergrund der ihn prägenden Einflüsse. Besondere Beachtung finden die Erinnerungen an die Heimatinsel Rügen. Darüber hinaus vermittelt die Arndt-Ausstellung Einblicke in das Werk und die Wirkung des Publizisten. Vollständig gezeigt werden die privaten Hinterlassenschaften der Arndt-Familie aus der Museumssammlung.



Abb. 2: „Rudere vorsichtig, es giebt der Klippen und Sandbänke viele“, Blatt aus dem Stammbuch von Ernst Moritz Arndts Bruder Ludwig aus dem Jahr 1802


Ausstellung 2:

„Porträts“
Anhand kleiner Porträts aus der Vergangenheit der Region Garz wird auch in dieser Ausstellung die Wechselbeziehung zwischen Biografie und Geschichte thematisiert. Die kleine Darstellung ausgewählter Lebenswege zeigt, wie Einzelpersonen „Geschichte machten“ und welche Umstände ihre Biografie andererseits beeinflussten. Anlässlich des 70. Geburtstages des Museums im Jahre 2007 wird in diesem Rahmen auch ein kleiner Einblick in dessen wechselvolle Geschichte gegeben.


Kontakt / Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober: Dienstag bis Sonnabend 10 bis 16 Uhr
November bis April: Montag bis Freitag 11 bis 15 Uhr

Ernst-Moritz-Arndt-Museum
An den Anlagen 1
18574 Garz/Rügen
Telefon: 038304 / 12212
Mail: Arndt-Museum-Garz@gmx.de
http://www.stadt-garz-ruegen.de/

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer