Donnerstag, 31. Mai 2012

Vegetarisches Restaurant mit Zuschaueffekt

© 2012 ostSeh/küstermann


Vegetarisches Restaurant mit Zuschaueffekt

30 Sitzplätze innen und 20 auf der Terrasse


Stralsund. (PM ostSeh) Roman Enke ist ein Mann der Tat. Wenn man ihn lässt. Doch in seiner im Bahnof Stralsund angesiedelten Bio-Insel dauert Umbau etwas länger. Es ist eine Bahnimmobilie und somit von zusätzlichen Faktoren abhängig. Doch jetzt ist der lange geplante Umbau zu einem Erlebnis-Restaurant mit offener Küche vollbracht. Just in Time, auch wenn die Zeit am Ende knapp wurde. Helles, geseiftes Eichenholz in klaren Linien, Edelstahl und leicht rötliche Buchentische auf Nähmaschinenfüßen verbinden Modernität mit der bekannten Atmosphäre des Bio-Ladens. Und die Gäste können bei der Zubereitung ihres Gerichtes durch das schützende Glas in der offenen Frontküche zuschauen. „Dank der guten Zusammenarbeit mit der Tischlerei Freitag aus Rostock, Sopora Gastrotechnik aus Stralsund, der DB und anderen Handwerkern, unsere eigenen MitarbeiterInnen nicht zu vergessen, konnten wir die Zeitschiene halten“, sagte der Küchenmeister kurz vor der Vollendung. „Ich mach morgen auf und gut is“, äußerte Enke bekannt zuversichtlich inmitten des kontrollierten Chaos‘. Denn jetzt konnte er endlich seine Vorstellungen zur Umgestaltung des ersten Stralsunder Bio-Testaurants realisieren.

Vegetarische und vegane Speisen bleiben weiter als Hauptmerkmal der Karte der Bio-Insel im Angebot. 12 Stunden am Tag von sieben bis 19 Uhr auch an Sonn und Feiertagen! Ebenso, wie Restaurant und Küche für Veranstaltungen und Catering gebucht werden können. Für Freunde des Öko-Fleischgenusses sind als Neuigkeit ein paar , ebenfalls regionale Fleisch und Wurstspezialitäten des Landwerthofes und der Esskultur Rügen im Angebot. „In einem Aufwasch haben wir nun auch die Kühlgeräte erneuert, um weniger Energieeinsatz zu haben, nachdem wir schon 100 Prozent grünen Strom von der Deutschen Bahn AG beziehen“, betont Roman Enke nicht ohne Stolz über so viel Konsequenz.

Den Probelauf an Pfingsten konnte er zwischenzeitlich erfolgreich in den Alltag überführen. Und ergänzt, dass mit der neuen Kühlung das Käseangebot der Bio-Insel Stralsund auf alle in der Region erhältliche Sorten ausgeweitet wurde..

© 2012 ostSeh/küstermann

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer