Mittwoch, 13. Juni 2012

La Grange Phase Zwei - MIKROPIRATEN


Markus Willeke, HULK, 2011, Öl auf Leinwand, 260 x 360 cm 

La Grange Phase Zwei // MIKROPIRATEN


Eröffnung Freitag, 22. Juni um 20 Uhr
EM live ab 20.45 Uhr in La Grange Bar, anschließend Musik

12 KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER

Nándor Angstenberger, Britta Bogers, Jürgen Eisenacher, Christel Fetzer, Frederik Foert,
Nancy Jahns, Annette Kuhl, Markus Lohmann, Sara Pfrommer, Volker Renner, Sebastian Will,
Markus Willeke

Ausstellung // 23. 6. - 28. 7. 2012 // Öffnungszeiten // Do - Sa 16 - 20 Uhr

Am 22. Juni eröffnet das zweite Ausstellungsprojekt im neuen Veranstaltungsort für Kunst, Musik und Mediales „La Grange“. Die ehemalige Werkhalle im Bergener Industriegebiet (zwischen Famila und Lidl) wird seit März 2012 von drei Rügener Akteuren bespielt – Susanne Burmester,die auch die aktuelle Ausstellung vorbereitet hat, Björn Hinze – Kurator von Phase I und Sebastian Will, der ab August multimediale Kunst präsentieren wird.

Als Partnerin der Initiative, junge Kunst und Kultur auf Rügen zu fördern, geht Susanne Burmester mit Künstlern aus ihrem Programm in dieses Experiment. „Ich unterstütze die Aktivitäten von Björn Hinze und Sebastian Will. Mit meinem eigenen Projekt in La Grange will ich erproben, ob es mit der ungewöhnlichen Location möglich ist, das Interesse für zeitgenössische Kunst auf Rügen zu erhöhen.“ Sollte das Experiment erfolgreich sein – und nach der ersten Ausstellung und einer Musikveranstaltungen sieht das so aus – dann plant sie zukünftig an diesem Ort nicht nur mit Künstlern der Galerie zu arbeiten, sondern spannenden Einzelkünstlern die Halle für Projekte zur Verfügung zu stellen.

Zu „Mikropiraten“ betrachtet sie 12 Künstler, darunter auch der Bergener Nachwuchskünstler Sebastian Will - als Piraten des weltweit verfügbaren Bildmaterials. Ohne Rücksicht auf dessen Herkunft und Bedeutung nutzen diese, was der Alltag für ihre Kunst bietet. Die Comicfigur HULK wird zur Vorlage großformatiger Malerei, aus entsorgten Plastikteilen entsteht das skulpturale Porträt eines Jugendfreundes, ein nikotinverfärbter Barvorhang aus Aluminium gewinnt Glamour in einer prächtigen Installation und ein Video erkundet die gealterte Werkstatt eines Möbelrestaurators. Eigens für Mikropiraten wird die Berliner Künstlerin Annette Kuhl eine Wandinstallation erstellen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer