Freitag, 8. August 2008

Jasmund und Sassnitz

Hoch im Norden der Insel Rügen befindet sich die Halbinsel Jasmund.

Hier bieten sich dem Besucher spektakuläre Küstenabschnitte der Rüganer Kreidefelsen, der kleinste Nationalpark Deutschlands mit seiner grünen Lunge, dem Buchenwald Stubbenkammer und die fast acht kilometer lange Landzunge Schaabe, die die Halbinsel Jasmund und Wittow durch einen traumhaften Strand miteinander verbindet.

Sicher haben Sie bereits von der Kreideküste mit dem so genannten Königsstuhl als Wahrzeichen der Insel Rügen gehört. Dieser zog die Menschen stets in seinen Bann. Ein Blick von der rund 114 Meter hohen Stelle auf der Kreideküste oder auf den Weiter der Ostsee gehört für fast jeden Besucher zum festen Programm. Um den Königsstuhl aber selbst zu betrachten, empfiehlt sich eine Wanderung durch den Nationalpark bis zur Viktoriasicht. Von dort erschließt sich die kreideweiße Pracht für das Auge des Betrachters.

Der größte Ort auf Jasmund ist die Hafenstadt Sassnitz, die mit ihrem Stadthafen zahlreiche Gäste pro Jahr anlockt. Hier können Sie auf der längsten Außenmole Europas spazieren, die den Hafen vor den Naturgewalten der Ostsee schützt. Sassnitz selbst hat sich als Ausflugsziel mit vielfältigen einkaufsmöglichkeiten etabliert. Ruhiger geht es in den Jasmunder Orten Glowe, Lohme und Sagard zu. Kleine Ortschaften, die sich herausgeputzt haben, um ihrerseits Gäste zu begrüßen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer