Sonntag, 18. Mai 2014

Neues Angelspiel im MEERESMUSEUM

Mit viel Liebe zum Detail hat Museumsgrafikerin Anita Riechert das neue Angelspiel für das MEERESMUSEUM gestaltet. (Foto: Deutsches Meeresmuseum)

Neues Angelspiel im MEERESMUSEUM


(Stralsund, 18.05.14) Es ist 1,5 m² groß, herrlich bunt und zieht kleine Museumsgäste magisch an: das neue Angelspiel im Stralsunder MEERESMUSEUM. In der Fischereiausstellung im ersten Obergeschoss können Kinder ab sofort mit Angeln aus Weidenruten spielerisch auf Fischfang gehen. Die Umrandung des Spiels ist zwischen 60 und 90 cm hoch, damit verschieden lange Arme ihre Angel auswerfen und somit verschiedene Altersgruppen mitmachen können – während Eltern oder Großeltern sich in Ruhe die Vitrinen und Exponate zur Fischerei anschauen. Entstanden ist das Spiel nach einer Idee von Museumsgrafikerin Anita Riechert. Sie hat 25 Meerestiere, darunter farbenfrohe Fische, Seesterne und Quallen, entworfen und bemalt. Aber der Miniozean enthält auch Dinge, die dort eigentlich nichts zu suchen haben, wie z. B. Plastiktüten. Technikmitarbeiter des MEERESMUSEUMs haben alles praktisch umgesetzt. Mit dem neuen Spiel sollen schon die kleinsten Besucher lernen, wer im Meer heimisch ist und was dort nicht hingehört – ein weiterer Baustein anlässlich des Jahresthemas „Kein Plastik Meer“ im Deutschen Meeresmuseum. Das MEERESMUSEUM ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und zeigt meereskundliche Ausstellungen sowie Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer