Mittwoch, 16. September 2009

Rügen-Markt expandiert kurzfristig nach Kenia

Bei der Verabschiedung von Gerlinde Voltz und der Geldübergabe durch Jürgen Kasüske. Und die Marktgruppe gemeinsam.

Foto: ostSeh


Thiessow (ostSeh) Die Produzenten und Kunsthandwerker auf dem Rügen-Markt haben 300 Euro für Frauen in Kenia gespendet. Das Geld soll für den Kauf von Materialien in Handarbeitskursen verwendet werden. Grund ist die Aktivität von Marktmitglied Gerlinde Voltz, die jetzt als Unterweiserin kurze Zeit dort hinfährt. Sie wird Geld und etwas Wissen aus ihrer Strick-Arbeit mit Rügen-Pullovern und Wollkleidung überbringen.

"Die anderen Marktmitglieder hoffen, dass Ende Oktober auf dem Rügen-Markt vielleicht einige Produkte afrikanischer Handwerkskunst gezeigt können", freut sich Marktleiter Jürgen Kasüske schon auf ein Wiedersehen. "Vielleicht entwickelt sich daraus auch eine interessante Partnerschaft", spekuliert er.

© 2009 ostSeh / ANDREAS KÜSTERMANN

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer