Mittwoch, 9. September 2009

Rügen/Sonntag: Tag des offenen Denkmals

Urlauber füttern Tiere am Zaun des von Fürst Malte zu Putbus angelegten Rotwildgeheges. Es ist Bestandteil des Parkes.

Foto: ostSeh


Rügen/Putbus (ostSeh) „Historische Orte des Genusses“ lautet das Thema des diesjährigen "Tag des offenen Denkmals", der bundesweit am Sonntag dem 13. September stattfindet. Auf Rügen wird der Tag vom Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Bereich Denkmalpflege der Kreisverwaltung vorbereitet.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr Putbus. Rüganer und Gäste der Insel sind herzlich eingeladen, wie das Landratsamt mitteilt. Woher die "Orte des Genusses" ihr Attribut nehmen, verschweigt uns das Programm und die Ankündigung jedoch in einigen Fällen wie der Fürstengruft oder den Preußensäulen.

Programmablauf:
10:00 Uhr Festgottesdienst in der Schlosskirche Putbus
10:15 Uhr Spaziergang von der Kirche durch den Park zum Marstall
10:30 Uhr Eröffnung des Tages des offenen Denkmals im Marstall durch Landrätin Kerstin Kassner

10:45 Uhr Festvortrag im Marstall von Prof. Dr. Hans-Dieter Knapp, Internationale
Naturschutzakademie Insel Vilm

13:00 Uhr alternatives Programm
  1. geführter Spaziergang ab Marstall durch Stadt und Park, einschließlich Felsenkeller
  2. Vorführungen zum Steinmetzhandwerk auf dem Platz vor den Preußensäulen und Erläuterungen zu den Preußensäulen von Steinmetzmeister Carlo Wloch. Dieser ließ die Säulen wegen Baufäligkeit demointieren und hat sehr detailsreiche bauhistorische Kenntnisse über die Elektrolyse und die Auswirkungen verschiedenartiger materialien darin, die letztlich zum Zustand vor dem Abbau führten. Der Landkreis Rüßgen hat es bis heute trotz Unterstützung durch einen Förderverein nicht geschafft, die Rekonstruktion der Säulen in Auftrag zu geben. Sie liegen heute in Putbus ohne Überdachung vor dem Pädagogium auf besagtem parkplatz.

15:00 Uhr Märchenstunde für große und kleine Gäste im IT-College

11:00 bis 16:00 Uhr Führungen im komplett sanierten und heute wieder ordentlich betriebenen klassizistischen Theater.

08:00 bis 18:00 Uhr Führungen und Erläuterungen in der nur selten geöffneten Fürstengruft derer zu Putbus in der Kirche Vilmnitz.

© 2009 ostSeh / ANDREAS KÜSTERMANN

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer