Sonntag, 12. Juli 2009

2. Kettensägen- Kunsttage

(c) ostSeh
TADEK Golinczak aus Swidnica, Polen, stellt seine eigenen Vögel her. "Wenn sie mal einem echten Vogel gleichen, ist das Zufall", sagt seine Mitarbeiterin Patricia Kvjawowicz, die Tadek als ihren Meister bei der Kettensägen-Kunst bezeichnet.

12 Teilnehmer, ausschließlich Männer, beteilgten sich über zwei Tage an den zweiten Kettensägen- Kunsttagen im Surfhostel Rügen Suhrendorf. Inhaber und Veranstalter Achim Keilich freut sich, dass die Aktion schon beim zweiten Mal so viel Resonanz auf Rügen und über die Inselgrenzen hinaus hat. Denn neben Rüganern und Stralsundern sind Teilnehmer wie Tadek weit gereist.

Stefan Kunse aus Hannover beispielsweise hat das Happening vergangenes Jahr beim Surfen auf Ummanz kennen gelernt. "Dieses Jahr habe ich meine Lust an Holzarbeiten mit der Kettensäge mit etwas Urlaub verbunden und es entsteht ein schönes Erlebnis."
Das Holz stellte der Veranstalter zur Verfügung und die Teilnehmer suchten sich ein Stück aus. Schutzausrüstung und die Kenntnisse am Gerät müssen sie selbst mitbringen. Die Ergebnisse werden entweder verkauft oder zieren die Freifläche des Surfhostels. Auch Barhocker für die bar in der Scheune sind schon so entstanden.

(c) 2009 ostSeh_KüSTERMANN

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
footer